Sonstiges

"Galaxy Skin": Das faltbare Smartphone der Zukunft sieht gar nicht so unwirklich aus

Ich mag es ja, wenn Designer ihre Ideen einfach mal zu Papier bringen. Und man erst danach überlegt, was davon wirklich umsetzbar ist. Von daher Kudos an Heyon You, der die Designstudie für ein fiktives Samsung-Handy mit faltbarem Amoled-Display entworfen hat. Es lässt sich als Jukbox, Navi oder Armbanduhr verwenden. Und mit dem eingebauten Minibeamer lassen sich auch Bilder an die Wand werfen. Videotelefonie ist auf Wunsch entweder auf der Außenhülle oder der Innenseite möglich. Denn das Ding hat zwei Displays, ach, was sag ich: Das ganze Handy ist ein Display. Faltet man es zusammen, sieht das „Galaxy Heaven“ denn auch heutigen Smartphones gar nicht so unähnlich.

Ganz ehrlich? Ich glaube, das wird früher oder später tatsächlich so ähnlich in den Regalen stehen. Flexibilität ist das Zauberwort. Das Smartphone der Zukunft sollte uns überall hin begleiten und dabei möglichst leicht, unempfindlich und anschmiegsam sein. Flexible Displays gibt es schon jetzt, es geht nur noch darum, sie form- und faltbar zu machen. Heyon Yous Lösung: Nur ein Teil des Geräts ist flexibel. Die Endteile sind solide und könnten wohl einen Akku in sich tragen. Zumindest hat You einen 1.500 mAh-Akku dafür vorgesehen. Dort wäre auch Platz für andere, bisher nicht biegsame Komponenten wie eine Speicherkarte.

Ob Samsung das umsetzen mag?

Wenn er das wirklich schafft, klingt das ganze Projekt gar nicht so unrealistisch. Die technischen Eigenschaften, die You auflistet, unterscheiden sich denn auch kaum von heutigen Smartphones: 4G-Datenübertragung (You begnügt sich hier schon mit HSDPA), WLAN b/g/n, 16 bis 32 Gigabyte Speicher, 8-Megapixel-Hauptkamera. Zusätzliches Schmankerl: You hat eine eigene Android-Version namens „Flexi“ für das Gerät vorgesehen, mit der die Benutzer die Oberfläche nach ihrem eigenen Geschmack designen können.

Was wohl Samsung dazu sagt? Die Koreaner sind auf dem Weg zum Smartphone-Krösus. Nokia haben sie bereits überholt, Apple könnte als nächstes dran sein. 5 Millionen Käufer hat das derzeit wohl leistungsfähigste Smartphone auf dem Markt, das Galaxy S II, in seinen ersten knapp drei Monaten (85 Tagen) auf dem Markt gefunden. Wäre doch eine gute Investition in die Zukunft für Samsung, mit biegsamen Display weiter zu machen.

Alle Fotos dazu findet ihr drüben bei Yanko Design.

(Jürgen Vielmeier, Bilder: Heyon You)

Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

16 Kommentare

Kommentieren