Sonstiges

Eigentlich wollte ich nichts mehr zum iPhone 4S schreiben…

… aber dann wurde mir auf Twitter vorgeworfen, selbst die „BILD“-Zeitung hätte eine bessere Analyse geschrieben als ich. Wer mich so herausfordert, der bekommt hiermit ausnahmsweise seine Analyse. Seit der Veröffentlichung des iPhone 4S gestern ranken sich allerhand Interpretationen um Apples neues Smartphone. Wie lauten sie und was gibt es dazu zu sagen?

1. Die Hardware ist gar nicht so schlecht
Das hat auch niemand behauptet. Der Dual-Core-A5-Prozessor mit 2×1 GHz hat sich schon in dem deutlich größeren iPad 2 als schnell erwiesen. Das Retina-Display mit 960×640 Pixeln war schon im iPhone 4 fortschrittlich und schlägt auch heute noch so manche Konkurrenz. Kann sich sehen lassen, aber anders als in den Vorjahren kann ich hier in Sachen Hardware keinen Vorsprung mehr gegenüber der Konkurrenz feststellen. Zumindest keinen, den man über ein ganzes Jahr verteidigen könnte.

2. Größe ist nicht alles
Nein, aber wer einmal ein Smartphone mit 3,7 oder 4,0 Zoll in der Hand hatte, dem kommt das 3,5-Zoll-Display im iPhone winzig vor. Selbst 4,3 Zoll wie im Galaxy S II wirken nicht monströs und passen noch gut in die Hosentasche.

3. Mehr Leistung ist nicht alles
Wenn das S in „iPhone 4S“ für „Speed“ steht, dann eigentlich schon. Der neue Prozessor ist schneller, gerade für Spiele auf dem iPhone soll er sich besonders eignen. Entscheidend ist letztendlich nicht, welche Taktrate der Prozessor hat – Spitzenmodelle sind mittlerweile bei 1,4 und 1,5 GHz Dual Core – sondern, wie schnell das Gerät reagiert und wie schnell der Prozessor Grafik handhabt.

4. Es geht um das Gesamtpaket aus Software und Hardware
Und da die meisten Spielereien wie Reminders auch für andere iOS-Geräte zur Verfügung stehen, geht es im iPhone 4S hauptsächlich um Siri. Und hier will ich erst einmal sehen, wie gut das funktioniert, bevor ich darüber urteile. Bei Microsofts Gestensteuerung Kinect hat auch viele verblüfft, dass sie überhaupt funktioniert. Allerdings hat Sprachsteuerung noch nirgendwo besonders gut funktioniert und die Siri-Stimme wirkt auch nicht wesentlich natürlicher als die der Durchsage am Kölner Hauptbahnhof. Wird man allen Ernstes SMS diktieren und abschicken können ohne noch einmal einen Blick drauf zu werfen, was das Programm da letztendlich verzapft hat? Lassen wir uns da überraschen. So oder so ist Siri die wichtigste Neuentwicklung im iPhone 4S. Reicht das alleine schon, um sich das 4S für immerhin 629 Euro aufwärts zu kaufen?

5. Warum Apple kein iPhone 5 vorgestellt hat
Man war ganz offenbar noch nicht so weit, dass man einen größeren Versionssprung und eine komplette Neuüberarbeitung des Gehäuses vorstellen konnte, wie im Schritt von iPhone 3GS auf iPhone 4. Dass das nicht der ganz große Wurf ist, hat Apple selbst festgestellt und es deswegen nur iPhone 4S genannt. Das ist wenigstens ehrlich.

6. Apple rückt die Software wieder in den Vordergrund
Das Wettrennen um die Hardware, noch schnellere Prozessoren und noch größere Displays wurde von Apples Konkurrenz angestoßen. Apple zieht sich jetzt ein wenig davon zurück und legt den Fokus wieder auf die Software. Das neue Betriebssystem iOS 5 könnte die beste Weiterentwicklung der iOS-Software seit Jahren sein, selbst ohne Spielereien wie Erinnerungen und Twitter-Integration, aber dank einer überarbeiteten Mitteilungszentrale. Es war clever, die Blicke darauf zu ziehen, denn die Android-Gemeinde hat beim Zusammenspiel von Betriebssystem, Hardware und Apps noch Nachholbedarf.

7. Apple im Billigsegment
Das halte ich nach wie vor für eine Fehlinterpretation: Apple wird angeblich im Billigsegment mitmischen, weil das mehr als zwei Jahre alte iPhone 3GS bei Abschluss eines Vertrages künftig kostenlos sein wird. Ich habe vor zwei Jahren schon beim Abschluss meines Knebelvertrags auch „nur“ 90 Euro für die 16-GByte-Variante des 3GS bezahlt. Also ist daran nicht gerade viel Neues. 369 Euro für das Altgerät ohne Vertrag dürfte allerdings in der Tat einige dazu verleiten, sich das Gerät zu kaufen – das im Vergleich zu gleich teuren Modellen der Konkurrenz aber inzwischen hinterher hinkt.

8. Gerüchte haben die Erwartungen ins Unermessliche getrieben
Es waren weniger die vielen Gerüchte der letzten Wochen als die Fortschritte der Mitbewerber der letzten Monate. Immer schlanker, immer leichter, immer größer die Gehäuse. Immer leistungsfähiger die Akkus und Prozessoren, immer besser die Displays. Ein Smartphone mit 3,5-Zoll-Display? Wirkt irgendwie altbacken. Hier bleibt das iPhone 4S für mich eine Enttäuschung.

9. Wie die Konkurrenz reagieren wird
Apple macht vor und die Konkurrenz macht nach, schrieb ich gestern. Das hat sich in Sachen Hardware wohl erst einmal erübrigt. Die Konkurrenz kann jetzt ganz einfach damit werben, um wieviel schneller sie als das iPhone 4S ist. Was die Software angeht: Wenn erste Tests mit Siri gut verlaufen werden, dann werden sich die anderen beeilen, eine ähnliche Sprachsteuerung zu entwickeln. Und bei den eingebauten Kameras wird man sich bemühen, die Auslöseverzögerung zu verringern, auf die Apple gestern gesondert hinwies.

10. Wann das iPhone 5 kommt
Ich würde mich wundern, wenn sich Apple wieder ein ganzes Jahr Zeit lässt, um das iPhone der nächsten Generation vorzustellen, denn dann wäre das 4S wohl längst von der Konkurrenz überholt. Ich erwarte eher einen außerplanmäßigen Termin im Frühjahr. Lassen wir uns überraschen.

So, und jetzt weiter mit allem, was nicht im Entferntesten etwas mit Apple zu tun hat. Ich kann den Namen nicht mehr hören…

(Jürgen Vielmeier, Bild: Apple)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

43 Kommentare

  • Ich warte vergebens darauf, oder übersehe es immer wieder, dass ein Hersteller endlich mal wieder ein gutes Smartphone mit kleinem Display rausbringt. Gerade weil ich das S2 und andere viel zu groß finde. Wenn ich ein großes Display will nehm ich ein iPad.. aber kein Handy (kommt von handlich)

  • Eine Sprachsteuerung für Android gibt es schon seit August 2010. Man darf also lediglich gespannt sein, ob Siri das besser umgesetzt hat und zuverlässiger arbeitet. Nur dann muss die Konkurrenz wirklich in diesem Punkt nachziehen.

  • Apple iPhone 4s vs. HTC Sensation…

    Guten Tag zusammen, da Apple es ja so herrlich beherrscht, alles andere in den Dreck zu ziehen, damit ihre Produkte so richtig toll aussehen wollen wir doch mal sehen was dahintersteckt. Das iPhone 4s ist ja um welten besser wie z.B. das HTC Sensation …

  • Ein bisschen spät? 😉
    Also wenn man bedenkt, dass in der Browserüberschrift der Startseite „Alles über iPhone […]“ steht..

  • „Wenn erste Tests mit Siri gut verlaufen werden, dann werden sich die anderen beeilen, eine ähnliche Sprachsteuerung zu entwickeln.“

    Ehm, das ist alt. Gibt es schon für Android bzw ist Bestandteil von Android

  • Also ich muss auch sagen. In meinem HD7 noch vor Mango war eine tolle Sprachsteuerung drin. Von Anfang an konnte ich leute anrufen, eine Mail schreiben oder eben eine SMS. Funktioniert eigentlich recht gut. Ich sagem al knapp 90%. Apple hat eben die Eigenart dass die alles in den Vordergrund rücken und sei es noch so profan.

  • Sprachsteuerung gab es für das iPhone ebenfalls schon seit iOS 4 – zwar nicht für alles, aber du kannst damit sehr bequem Telefonnummern anrufen lassen, ein Lied eines bestimmten Künstlers abspielen oder das iPhone fragen, welches Lied gerade spielt.
    Mir persönlich gefallen diese Funktionen enorm gut, da ich sowieso ständig die Kopfhörer drin habe, muss ich das Gerät für die wichtigsten Tätigkeiten nie aus der Hosentasche holen. Wenn jetzt noch SMS und andere Funktionen dazukommen empfinde ich das als einen extrem guten Schritt.

  • Ich glaube wirklich nicht, dass viele Leute das 3GS noch kaufen werden. Das ist jetzt schon sehr langsam und ich glaube nicht, dass es mit iOS5 schneller wird.

  • Es ist mal wieder wie ich es auch nicht wirklich anders von Apple erwarted hätte eine gute Masche den teilweise schon Apple süchtigen konsumenten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Denn neuerungen gab es bei dem Gerät ja nicht wirklich viele welche nicht schon in der ersten Auflage möglich gewesen wehren. Aber es wird viele iphone4 besitzer geben welche jetzt weil es ja neu ist sich ein solches Gerät beschaffen werden.

  • ich hab ja ehrlich gesagt noch nie jemanden erlebt der sich in der öffentlichkeit getraut hat sprachsteuerung für geräte zu verwenden. und ich hab starke zweifel daran, dass es im privaten bereich viel mehr sind (speziell herausgeforderte personen mal ausgenommen).

    mir kommt es so vor als glaubten alle das wäre die zukunft des mensch-maschine-interfaces, nur weil in allen schlechten sci-fi-filmen so mit geräten kommuniziert wird. seltsamerweise sind das die gleichen menschen die so denken, die eine kommandozeile für ein ding des teufels halten und alles per mausklicks und menüs machen, selbst copy&paste.

    ich bin der überzeugung die welt hält uns viel interessantere und effizientere möglichkeiten bereit um mit maschinen zu kommunizieren…

    natürlichsprachliche interfaces werden erst dann auch nur ansatzweise funktionieren wenn es künstliche intelligenzen gibt die in einer natürlichsprachlichen umgebung aufwachsen.

  • Jaja früher wurde sich über zu große Handys beschwert und damals hieß es, das Iphone ist mir viel zu groß, und heute werden die ü3,5 Zoll Teile in den Himmel gelobt, ich hab ja schon immer gespürt, dass es hier sehr Kontra Apple zu geht. Bleibt dochmal realistisch, was habt ihr denn für Hosentaschen, dass dort ein 5 Zoll Handy reinpasst oO vor allem, will ich mein Handy die ganze Zeit spüren müssen??? Was ausgestorben ist, sind die klapphandys, ich mein, ja die sind hässlich, aber das ist die einzige Alternative… naja jetzt schweif ich vom Thema ab.

  • Was wird denn hier über die Android Sprachsteuerung kommentiert!? Ihr dürft mal nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Es gibt auch aufm iPhone das Dragon Dictation App, mit dem ich SMS und EMail schreiben kann, aber das ist nicht das gleiche wie Siri.

    Siri kann linguistische Semantik! Einfach mal die Keynote anschauen und versuchen, das mit eurer Android Spracherkennung nach zu machen, was die da als Beispiele gebracht haben.

    Also los:
    1. Nimm dein supercooles Android Phone
    2. Sprich: „nächstes mal wenn ich in der Nähe von Oma bin, daran erinnern ein Glas Marmelade mitzunehmen“
    3. http://ragefac.es/369

  • Was ich nicht verstehe, warum apple nicht darauf kommt ein iPhone Nano zu produzieren?
    Der iPod Nano mit dem Uhrband und Telefonfunktion würd mir vollkommen reichen und dazu das iPad und ich hätte alles was ich bräuchte!

  • Wenn ich noch ein iPhone 3G oder 3GS hätte dann würde ich mir sicher in 4S kaufen!

    Ich kauf mir aber erst grundsätzlich nach frühestens 2 Jahren ein neues Handy, also gibt’s für mich keinen Grund vom 4 zum 4S zu wechseln. Wer sagt denn dass man nicht eine Generation überspringen kann?

    Das 4S ist trotzdem ein sehr gutes Handy.

  • hulk schrieb „Gerade weil ich das S2 und andere viel zu groß finde. Wenn ich ein großes Display will nehm ich ein iPad.. aber kein Handy (kommt von handlich)“

    Als ich es zum ersten mal in der Hand hielt, fand ich es tatsächlich auch zu Groß. kurz dran gewöhnt nun finde ich es sogar nen tick zu klein wenn ich dran denke das ich kaum platz für mehr Widgets habe oder wenn ich nen Filmchen schauen will. grösser wäre es aber tatsächlich nicht mehr handlich. und das Handy von handlich kommt, wage ich mal zu bezweifeln. Übrigens hat Motorola das Wort Handy 1943 für sein Walktie-Talkie erfunden. Seit 1992 wird der begriff in Deutschland verwendet und damals waren die Mobiltelefone noch viel größer als das SGS2

    bitmuncher schrieb „Eine Sprachsteuerung für Android gibt es schon seit August 2010. Man darf also lediglich gespannt sein, ob Siri das besser umgesetzt hat und zuverlässiger arbeitet.“

    Nur das Siri nicht einfach eine Sprachsteuerung ist wie es bei Android üblich ist, wo man ganz gezielt für eine Aktion ein bestimmtes Wort nehmen MUSS. Bei Siri kann man für die gleiche Aktion viele Begriffe verwenden und Siri versteht es trotzdem. Das funktioniert rein auf softwareseite und wird sicher auch bald in vielen anderen Telefonen zu finden sein. Allerdings darf man es wirklich nicht mit aktueller Sprachsteuerung vergleichen.

    Der Blog von Florian Fritsch schrieb „da Apple es ja so herrlich beherrscht, alles andere in den Dreck zu ziehen, damit ihre Produkte so richtig toll aussehen“

    Kannst du mir EINE Quelle nennen, wo Apple etwas in den Dreck zog? Falls du die Kampagne Mac vs PC meinst, Vorteile zu nennen ist nicht gleich in den Dreck ziehen.

    manuw schrieb am „Ehm, das ist alt. Gibt es schon für Android bzw ist Bestandteil von Android“

    Eben nicht in diesem Ausmaße.

  • Die neuen Features des 4S sind in meinen Augen enttäuschend. So wenige Neuerungen habe ich partout nicht erwartet. Da warte ich lieber auf das 5er oder wechsle gleich auf die Android-Phones von Samsung.

  • Also ich glaube ja der produktmanager von Apple wollte sich einfach mal wie David Hasselhoff mit Knight Rider fühlen

  • @Florian Fritsch

    ich hatte bei der Keynote nicht einmal einen verglich zur Konkurrenz vernommen. Ausgenommen die Quartals und Umsatzzahlen.

    Sonst wurde nur berichtet was Apple alles kann. Keine vergleiche, niemand wurde in den Dreck gezogen.

    Du scheinst deine Journalistischen Quellen zu verwechseln.
    Es war Steve Ballmer der bei seiner Präsentation von Microsoft Windows in den vordersten Reihen der Manager in leuchtende Äpfel blickte und ein einen unpassenden Kommentar abgab. 😉

  • @21 Markus [www] schrieb

    Was fehlt dir denn genau?

    Es fehlt die Neuerung in der Hardware oder Software welche noch keiner kennt, wenn man wie Apple den Anspruch hat Voreiter zu sein.

    Alle hatten wegen der Verschiebung der Vorstellung des neuen iPhone auf etwas Besonders Gewartet und wurden Enttäuscht.
    Nun wird es wohl etwas anderes Richten müssen vielleicht ein neuer Apple – Fernseher von dem immer wieder spekuliert wird ? an etwas müssen ja die tausenden Angestellten bei Apple Werkeln? Das iPhone 4S benötigte da wohl weniger „Entwicklungspower“.

  • @BiBo: Ich meinte auch nicht dass sie es auf der Keynote gesagt haben. Schon allein Sprüche auf der Apple Homepage wie:

    „Das mobile Betriebssystem, das sowieso schon allen anderen um Längen voraus war, macht damit noch einmal einen Riesensprung nach vorne“

    Es wurde gesagt (jedenfalls habe ich es dem Liveticker entnommen, der nicht direkt von Apple war) dass die Leute mit Apple am Zufriedensten seien. Ausserdem wurde ein Spruch gebracht der zynisch auf die Konkurenz getrimmt war. Wie auch immer: Ich bin kein Apple Gegner. Aber ich mag gerne Fakten. Und so ein Telefon als Innovation hinzustellen ist wohl (wie genügend hochranginge Techblogs, etc ebenfalls berichten) schlichtweg falsch. Sie ziehen mit der Konkurrenz gleich. Ja und Siri könnte gut werden, das habe ich aber auch erwähnt.

    Gruß Florian

  • Vorweg genommen, mich hat die Keynote gestern ebenfalls nicht vom Hocker gerissen aber vielleicht hat Appel ein wenig weiter gedacht.
    Meine Theorie:
    Appel vermiest Samsung das Weihnachtsgeschäft. Daraufhin erwartet Appel einen Angriff seitens Samsung (erste Berichte gibt es ja schon). Sollte Samsung recht bekommen wird lediglich das Geschäft einer Weiterentwicklung eingedämmt. Nebenbei kann Appel herausfinden wie Siri funktioniert und wie das Feedback der User ist. Dann werden sich Samsung und Appel irgendwie einigen. Appel wird außerplanmäßig das iPhone 5 heraus bringen und die Konkurrenz mit vielen neuen Features und neuem Design schocken. Somit ist die Neuentwicklung wie immer sie aussehen wird nicht von Seitens einer Samsung Klage gefährdet. Mal schauen wie es ausgeht.
    Gruß Craig

  • @24:

    „Es fehlt die Neuerung in der Hardware oder Software welche noch keiner kennt, wenn man wie Apple den Anspruch hat Vorreiter zu sein.“

    Was hätten sie denn machen sollen? Einen Flammenwerfer einbauen? Einen Eierkocher? Echt jetzt, mach‘ doch mal einen Vorschlag! Was fehlt DIR? Oder hast du nur Lust zu meckern?

    Was die Software angeht, so ist der Assistent revolutionär, jedenfalls in der englischen Version. Und SO praktisch im Auto!

  • Ich finde, man sollte die Hardware-Neuerungen nicht unterschätzen. Das iPhone4 befand sich meiner Meinung nach gerade auf der Schwelle, anspruchsvolle Augmented-Reality-Anwendungen möglich zu machen.

    Zum einen ist da der Gyro-Sensor, den viele Konkurrenzmodelle nicht haben (die haben meist nur Beschleunigungssensor und Magnetfeldsensor). Der kann hervorragend zur Lageschätzung beitragen.

    Die andere Sache sind die GPUs in Verbindung mit OpenGL SL. Auf dem iPhone4 kann man schon live relativ komplizierte Echtzeitberechnungen auf dem Kamera-Videostream ausführen. Für Echtzeit-Feature-Erkennung im HD-Videosignal reichte das bisher aber nur gerade so (mit erheblichem Optimierungsaufwand). Wenn die neue Grafikkarte jetzt „bis zu 7-mal so schnell“ ist, wie angekündigt, könnte eine kritische Performance erreicht werden, die Structure-from-Motion-APPs usw. ermöglicht. Das Potenzial würde ich nicht unterschätzen.

    Ich bin da mal gespannt, wie die App-Entwickler-Szene auf die neuen Möglichkeiten reagiert.

  • Also ich das intro Video zum 4S gestartet hatte, hatte ich nichts besonderes gedacht, außer das übliche. Ich bin ja kein Apple Liebhaber.

    Dann musste ich aber doch die Luft anhalten. Wenn dieses Siri so funktioniert wie man das da sieht, dann wäre das schon der Hammer.

    Und dann noch die verbesserte Kamera. Ich habe bisher immer auf die Kamera eines Handys geschaut, da ich keine Lust habe Handy+extra Kamera mit zu schleppen.

    Sollte sich das materialisieren was da versprochen wird, dann wäre das 4S ein Superhandy. Da wäre es mir doch Wurst, ob die ein neues Gehäuse drum herum gebaut haben.

    Und 3,5 Zoll Bildschirm reicht, ich will ja kein Tablet PC kaufen.

  • Auch wenn die Siri-Software tatsächlich fehlerfrei läuft…wer lässt sich denn Mails oder Sms laut vorlesen. Wenn man allein ist, mag das vielleicht ganz praktisch sein, aber in Gesellschaft ? Nein, danke. Wird die Sms beim Eintreffen direkt vorgelesen oder muss ich das Vorlesen erst jedesmal bestätigen ? Bei letzterem kann ich sie dann gleich selbst lesen. Wenn sie direkt vorgelesen wird, dann hat man hoffentlich keine Mithörer.

    Siri ist dann wohl doch nur ein Apple-Feature a la Facetime. Schick anzusehen, aber nutzen tut das eh kaum jemand.

  • nachdem ich nun die präsentation des iphone 4s abgewartet habe, bin ich als überzeugter iphone-nutzer zu android gewechselt und habe mir glatt ein samsung bestellt.

    mich nervt am iphone, dass apple seine kunden stets versucht an sich zu binden. das ios bringt immer mehr neuerungen mit, die ausschließlich unter applenutzern und nur mit apple-produkten nutzbar sind.
    mich nervt auch der preis. um stets das aktuelle ios laufen lassen zu können muss ich fast jedes jahr ein neues iphone kaufen zu überteuerten preisen oder verbunden mit knebelverträgen.

    und warum? wirklich großartige neuerungen gab es in der vergangenheit nicht wirklich. die hardware bekomme ich auch woanders für deutlich weniger geld.
    noch dazu öffnet android ganz neue welten. es ist offen, jeder darf dran rumwerkeln. ich bin nicht herstellergebunden und kann all meine einkäufe zum beispiel von einem samsung auf ein lg oder htc mitnehmen.

    tschüss ios, es lebe android

    was ich nicht vergessen will:
    rest in peace, steve, you did a great job(s).

  • „So, und jetzt weiter mit allem, was nicht im Entferntesten etwas mit Apple zu tun hat. Ich kann den Namen nicht mehr hören…“

    Hat wohl nicht funktioniert…..
    RIP Steve Jobs

  • […] Mit dem iPhone 4S kann nun mit bis zu 14,4 MBit/s im Download (HSDPA) im Internet gesurft werden, über das Samsung Galaxy S II sind sogar bis zu 21 MBit/s (HSDPA+) möglich. Auch beim Akku bestehen Unterschiede, so soll es sich beim iPhone um ein 1420 mAh Akku und beim Android-Handy um ein 1650 mAh Akku handeln. Demnach sind im UMTS-Betrieb bis zu 8 Stunden an Sprechzeit mit dem Apple-Gerät und bis zu 9 Stunden an Sprechzeit mit dem Samsung Galaxy S II möglich. Der größte und einer der wichtigsten Unterschiede ist jedoch der Preis. Während es das Apple iPhone 4S voraussichtlich ab 629 Euro geben wird, erhaltet Ihr das Samsung Galaxy S II bereits ab einmalig rund 420 Euro. Die Kollegen von basicthinking.de haben eine lesenswerte Analyse zum iPhone 4S verfasst. […]

  • Das iPhone 4S wird immer noch ein Bestseller sein, ohne Zweifel. Aber Samsung kommt immer näher (z.n. Nexus Prime, die nächste Woche schon introduziert wird).

    Achja, wichtig ist es alles nicht…

    RIP Mr. Jobs

  • Ich finde die neue iPhone-Reihe konsequent umgesetzt um nicht den Anschluss zu verlieren, war ja beim 3er schon ähnlich. Dann kann man sich umso mehr auf das neue 5er Iphone freuen – das wird sicherlich ein Augen Schmaus und technisch perfekt.

  • Ich denke der Samsung Galaxy S3 oder HTC One. Eine Sprachsteuerung für Android gibt es schon seit August 2010. Man darf also lediglich gespannt sein, ob Siri das besser umgesetzt hat und zuverlässiger arbeitet. Nur dann muss die Konkurrenz wirklich in diesem Punkt nachziehen.

  • Das iPhone 5 wird immer noch ein Bestseller sein, ohne Zweifel. Aber Samsung kommt immer näher (z.n. Nexus Prime, die nächste Woche schon introduziert wird).

    Achja, wichtig ist es alles nicht…

    RIP Mr. Jobs

  • Ich bin mit vielem im Artikel durchaus einversanden oder kann es zumindest mal akzeptieren 😉

    Aber mit einem bin ich überhaupt nicht einverstanden. Dass die „geringen“ Außenmaßen ein Problem sein sollen. Ich hatte schon viele Telefone in der Hand und für mich als Durchschnittmensch (was Größe und Gliedmaßen und Co. angeht) ist das iPhone gerade so noch mit einer Hand zu bedienen. Selbst beim Galaxy S (I) kam ich zu den Knöppen nicht mehr ohne Verrenkung heran – für mich ein ziemliches Contraargument.

Kommentieren