Anzeige

Darf‘s ein bisschen MEHR sein?

Sponsored Post Was ist das?
Anzeige



Temperatur, Windstärke, Niederschlagsmenge und Luftfeuchtigkeit. Diese Angaben gehören mittlerweile zum Standardrepertoire der unzähligen Wetter-Apps im Appstore. Bei den Zusatzfunktionen trennt sich allerdings die Spreu vom Weizen – und man landet bei WeatherPro.

Die beliebte Wetter-App von MeteoGroup – Europas größtem privaten Wetterdienst – liefert einfach mehr als „nur“ eine Wettervorhersage. Seit 2008 ist WeatherPro auf dem Markt und wurde seitdem stetig verbessert und erweitert. So wächst mit jedem Update nicht nur der Funktionsumfang der App, sondern auch die Sicherheit der User, im Alltag nie wieder vom Wetter überrascht zu werden.

Für die zahlreichen Zusatzfeatures wurde von den Entwicklern sogar ein eigener Bereich geschaffen – der MEHR-Tab. Dort finden sich beispielsweise ein geschriebener Wetterbericht und die Wetternews – eine täglich aktualisierte Kolumne der MeteoGroup-Meteorologen, in der das lokale und internationale Wettergeschehen auch für Laien verständlich erklärt wird. Aber nicht nur Hobbymeteorologen werden hier bedient, sondern auch Sportler haben im MEHR-Bereich die Möglichkeit, sich gezielt zu informieren. Wassersportler profitieren dabei von der Wassertemperaturkarte für Europa und Segelflieger können sich durch die Isobarenkarten die Luftdruckverteilung über den Kontinenten veranschaulichen lassen.

Mit Vorhersagen für weltweit mehr als zwei Millionen Orte und 800.000 Points of Interest ist WeatherPro bei Reisefans mittlerweile die bevorzugte Wahl, weil man dank dieser Datenfülle und der GPS-Suche jederzeit die aktuelle Vorhersage abrufen kann – egal wo auf der Welt man sich gerade befindet. Die Premium-User unter den Globetrottern profitieren zusätzlich vom Badewetter, das Karten zum UV-Index und den Wassertemperaturen beliebter Urlaubsregionen enthält.

Für den nächsten Winterurlaub lohnt sich das neue Skiwetter, das seit der letzten Saison deutlich verbessert und erweitert wurde. Es liefert eine 3-Tage-Vorhersage – sowohl für die Bergstation als auch für den Fuß des Gipfels. Zusatzinformationen zur Schneehöhe und -qualität, zur Anzahl der Pisten, Loipen und Lifte sowie Live-Webcam-Bilder runden das Skiwetter ab, das für 900 Skigebiete in 17 Ländern verfügbar ist.

Auch bei den Radarbildern bietet der Premium-Dienst, der optional als In-App-Kauf erhältlich ist, deutliche Vorteile. Vor allem jetzt – in der kalten Jahreszeit – kann das Niederschlagsart-Radar von entscheidender Bedeutung sein. Im Gegensatz zum Standard-Radar zeigt es nicht nur, wo es Niederschläge gibt, sondern auch in welcher Form diese auftauchen, also ob als Schnee, Regen, Hagel, Graupel oder Eisregen – und das sogar in einer 2-stündigen Vorhersage.

Nicht zuletzt dank der iCloud-Synchronisierung und der Share-Funktion via Twitter und Facebook, ist WeatherPro eine der umfangreichsten Wetter-Apps und – einer der Bestseller – im Apple-Appstore. Seit vergangenem Jahr haben die MeteoGroup-Entwickler noch einmal ordentlich nachgelegt und so ist WeatherPro mittlerweile für alle gängigen Plattformen verfügbar, also für iPhone und iPad, Android Smartphones und Tablets, BlackBerry, Windows Phone 7 und webOS.

Fazit: WeatherPro liefert mehr als „nur“ exakte Wettervorhersagen und ist der ideale Begleiter für alle, die sich einfach etwas MEHR von ihrer Wetter-App wünschen.




Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Sponsor

Hier veröffentlichen ausgewählte BASIC thinking-Sponsoren Infobeiträge. Diese sind selbstverständlich als Anzeige gekennzeichnet.

12 Kommentare

  • Hätte mir fast die Android-App gekauft.
    Der Zugriff auf die Tel-ID und Tel-Statistiken haben mich abgehalten.

    Was geht Sie/WetterApp mein Telefonieverhalten an?
    NICHTS !

  • Die Daten für Sportler anzubieten finde ich interessant.
    „Für die zahlreichen Zusatzfeatures wurde von den Entwicklern sogar ein eigener Bereich geschaffen – der MEHR-Tab.“ Ich hab gefühlte Hundert Apps die mir „Mehr“ bieten, von daher finde ich diese Formulierung echt schlecht. Sponsored Posts sollten sich nicht wie ein Werbetext lesen, sondern eher wie ein Erfahrungsbericht.

  • Bei WP7 ist die Version dafür über 1 Jahr alt und nicht für Mango optimiert. Trial gibt es auch nicht vermutlich aus gutem Grund.

  • Ich habe mir nur die Screenshots der App angeschaut und entschieden: gefällt mir nicht. Absolut unübersichtlich, man wird mit Informationen erschlagen und aktuelle Trends sind komplett ignoriert worden.

    Leute, mal im ernst. Designen ist erlaubt! Euer GUI erinnert mich an die Zeiten meines Dell Axim X51 (Windows Mobile 5), und das ist schon Jahre her.

    Schon alleine deswegen werde ich mir die App nicht holen. Und wenn wir schon von Design sprechen, eure Website sollte auch dringend überarbeitet werden.

    Ich als Mediengestalter bevorzuge gut durchdachte Apps mit schöner GUI, die auch technisch meine Erwartungen erfüllen.

  • Das Skiwetter find ich ganz nett, insgesamt ist eine gute App aber genial ist die auch wieder nicht. Ich kann mir schwierig vorstellen, daß jemand sich so was kaufen kann, wenn man kein besonderes Interesse hat (z. B. ist er Surfer oder Skier), weil was die App „Mehr“ anbietet ist im Grunde vollig egal, oder?

  • by the way:

    Ich kenne bisher nur fünf Android-Apps, deren Kauf ich empfehen würde:

    1) WeatherPro
    2) News Rob Pro
    3) BeyondPod Podcast Manager
    4) 3G Watchdog Pro
    5) Alarm Clock (Wecker) Xtreme

  • die wetterapp hatte mich schon auf dem iphone3g jahrelang begleitet und ist natürlich dieses jahr auch auf meinem android-gerät gelandet. bis auf das wetter-widget ist sie asbolut gelungen.

    als widget nutze ich „make your clock“ und hab dies einfach mit weatherpro verknüpft.

    empfehlenswert im kaufbereich ist also:
    1. make your clock
    2. weatherpro
    3. simple text

    ansonsten gibts viele gute apps kostenlos.

  • Die „Mehr“-Funktionen nutze ich nicht wirklich. Die App selber aber starte ich fast jeden Tag, da die Prognosen (zumindest für die nächsten 3 Tage) sehr genau und zutreffend sind und ich die App übersichtlich finde.

    Auf unnötigen Schnickschnack im Design wird verzichtet; der eine oder andere mag dies nicht so toll finden, ich hingegen mag genau das.

    Fazit: empfehlenswert

Kommentieren