Sonstiges

Liga Total wird noch interaktiver – Mehr Spaß mit der Fußball Bundesliga

Sky oder Liga Total? Wer die Fußball Bundesliga im Fernsehen verfolgen möchte, kann sich noch mindestens für den Rest dieser und die komplette nächste Saison zwischen dem Angebot des Pay-TV-Riesen aus München und dem IPTV-Produkt der Deutschen Telekom entscheiden. Sky steht für all jene zur Verfügung, die ihr TV-Signal per Kabelanschluss oder Satellitenschüssel empfangen, Liga Total setzt einen Entertain-Tarif von der Deutschen Telekom voraus – und ist deutlich interaktiver als das Angebot von Sky.

Ich hatte am vergangenen Samstag im Rahmen einer Pressevorführung in Köln die Gelegenheit, mir einen Überblick zu verschaffen, was Liga Total verglichen mit Sky alles anders macht. Das eigentliche TV-Signal unterscheidet sich nicht von jenem, das bei Sky zu sehen ist. Schließlich wird es von der DFL-Tochter Sportcast produziert und von Liga Total und Sky an ihre Kunden weitergeleitet. Zwischengeschaltet sind nur unterschiedliche Kommentatoren und Feld-Reporter. Und sonst? Zusätzlich liefert die Telekom diverse Programm-Extras, die direkt über die Fernbedienung des Media-Receivers abgerufen werden können.

Fan-Voting zu jedem Spiel

Kernbotschaft ist nach eigenen Angaben, den Fan in den Mittelpunkt der TV-Übertragung zu stellen. Liga Total will seine Kunden vor allem damit begeistern, diverse interaktive Funktionen zu bieten. Über einen roten Knopf auf der Fernbedienung ist es möglich, am unteren Bildrand eine Menüleiste einzublenden, in der übersichtlich zwischen einzelnen Menüpunkten von links nach rechts navigiert werden kann. Während der Übertragung eines Fußballspiels stört diese Leiste nur wenig. Anders sieht es aus, wenn einzelne Menüpunkte tatsächlich ausgewählt werden. Denn legt sich ein transparentes Fenster mit Text-Inhalten über den Bildschirm und das Bundesliga-Duell ist nur noch schwach im Hintergrund zu erkennen.

Und trotzdem: viele der von Liga Total gewährten Sonderfunktionen bieten Fußballfans einen echten Mehrwert und sorgen dafür, dass der Konsum von Bundesligaspielen vor dem heimischen Fernseher noch mehr Spaß macht. Per Knopfdruck erscheint die Blitztabelle, es ist möglich, die Mannschaftsaufstellungen der laufenden Spiele abzurufen oder an einem Fan Voting teilzunehmen. Zu jedem Bundesliga-Spieltag und zu jedem einzelnen Match werden von der Liga-Total-Redaktion Fragen zusammengestellt, die sich über die Fernbedienung (oder über das Internet) beantworten lassen. Man kann nun darüber streiten, ob man so etwas braucht oder nicht. Mich lenkt es während eines Spiels auf dem Fernseher eigentlich eher ab. Trotzdem haben am 18. Spieltag nach Angaben der Telekom rund 10.000 Personen am Fan-Voting teilgenommen. Nette Marketing-Idee: wer viele Fragen beantwortet, hat die Chance Eintrittskarten für Bundesligaspiele zu gewinnen.

Nicht relevante Spiele werden einfach ausgeblendet

Zum ersten Mal konnte ich mir am Wochenende auch die persönliche Konferenz anschauen. Finden mehrere Spiele parallel statt, hat man bei Liga Total die Möglichkeit, auszuwählen, welche Spiele in einer Konferenzschaltung gezeigt werden sollen. Spiele, die nicht von Relevanz oder persönlichem Interesse sind, werden vom Media Receiver einfach nicht beachtet und selbst dann ausgeblendet, wenn dort ein Tor fällt. Praktisch auch: es besteht die Möglichkeit, ein Hauptspiel auszuwählen, das dauerhaft gezeigt wird. Wenn in einem anderen Spiel eine wichtige Szene zu beobachten ist, erscheint am linken unteren Bildrand ein zusätzliches Programmfenster. Anders als bei der Konferenzschaltung von Sky läuft der Live-Kommentar aber weiter. Auf Wunsch ist es auch möglich, zum eingeblendeten Spiel zu wechseln, um zum Beispiel das gefallene Tor im Großbild zu betrachten. Ist die Szene mit allen Wiederholungen abgeschlossen, erfolgt ein automatischer Wechsel zurück zum Hauptspiel.

Mit am meisten Spaß macht mir persönlich aber die Highlight-Funktion. Schon während der übertragenen Livespiele ist es möglich, Höhepunkte der Partien per Video on Demand (VoD) abzuspielen. Dazu zählen nicht nur Tore und Platzverweise, sondern auch Großchancen, die vergeben wurden. Nachteil bei der ganzen Sache: die VoD-Sequenzen haben eine deutlich schwächere Auflösung und es kommt immer wieder zu massiven (!) Bildfehlern. Nach Angaben von Michael Roedel, der bei der Telekom für das Sportmarketing verantwortlich ist, liegt das schlicht und ergreifend an einem Encoding-Problem: der Telekom sei es momentan wichtiger, Höhepunkte möglichst schnell präsentieren zu können. Dadurch komme es noch zu Einbußen bei der Qualität. Man befinde sich aber in einem ständigen Prozess, auch die Bildqualität der Highlight-Videos zu verbessern.

Massive Bildfehler als Kinderkrankheit

Ärgerlich kann übrigens auch sein, wenn sich der Telekom-Media-Receiver während eines Bundesligaspiels neu startet. Das passiert zwar nur in Ausnahmefällen (natürlich ausgerechnet auch bei der Präsentation in Köln), dauert dann aber gleich mehrere Minuten. Und was alles in wenigen Minuten passieren kann, wissen wir Fußballfans ja alle. Ich erinnere in diesem Zusammenhang nur an das Champions League Finale zwischen Manchester United und Bayern München aus dem Jahr 1999.

Nachfolgend habe ich euch mal ein paar Fotos zusammengestellt, über die ihr einen kleinen Eindruck bekommt, welche interaktiven Sequenzen bei Liga Total so möglich sind:

Michael Roedl präsentiert Liga Total

Michael Roedl aus dem Sportmarketing der Deutschen Telekom präsentiert Liga Total.

Die Navigation durch das Menü erfolgt über eine übersichtliche Symbolleiste.

Die Navigation durch das Menü erfolgt über eine übersichtliche Symbolleiste.

Auf Wunsch auch in großer Form abrufbar: eine Blitztabelle.

Auf Wunsch jederzeit mit schnell aktualisierten Daten abrufbar: eine Blitztabelle.

Höhpunkte aus den Spielen können per Video on demand jederzeit abgerufen werden.

Höhpunkte aus den Spielen können per Video on demand jederzeit auf den TV-Bildschirm geholt werden - wenn auch in mieser Qualität.

Zu jedem Spiel können aktuelle Fragen im Rahmen eines Fan Voting beantwortet werden.

Zu jedem Spiel lassen sich aktuelle Fragen im Rahmen eines Fan Votings beantworten.

Die Ergebnisse des Fan Votings werden gleich mitgeliefert.

Die Ergebnisse des Fan Votings werden nach Abstimmung gleich mitgeliefert.

Auch die Blitztabelle ist auf Wunsch im etwas kleineren Widget-Fenster zu sehen.

Die Blitztabelle ist auf Wunsch auch im etwas kleineren Widget-Fenster zu sehen.

Die Wunschspiele der persönlichen Konferenz werden direkt über die Fernbedienung ausgewählt.

Die Wunschspiele der persönlichen Konferenz werden direkt über die Fernbedienung ausgewählt - schnell und unkompliziert.

Ein praktischer Bild-in-Bild-Modus in der persönlichen Konferenz.

Ein praktischer Bild-in-Bild-Modus in der persönlichen Konferenz, sobald ein Tor fällt.

In der persönlichen Konferenz kann per Schnellmenü-Auswahl zum gewünschten Bundesliga-Spiel gewechselt werden.

In der persönlichen Konferenz kann jederzeit per Menü-Auswahl zum gewünschten Bundesliga-Spiel gewechselt werden.

Übrigens: es ist noch völlig unklar, wo wir die Bundesliga in Zukunft im TV sehen können. Wie einige von euch wissen, läuft momentan die Ausschreibung zur Vergabe der TV-Rechte ab der Saison 2013/2014. Die DFL hat Interessenten aufgefordert, Gebote abzugeben und auch die Telekom muss in diesem Zusammenhang ein Angebot dazu machen, was sie bereit ist, in Zukunft für Live-Spiele der Fußball Bundesliga zu zahlen. Das Problem an der ganzen Sache: auch Vodafone hat Interesse an den Bundesliga-Rechten signalisiert und selbst aus Kreisen von Sky sickerte durch, dass ein Gebot für die IPTV-Rechte abgegeben werden soll – schon allein um die Konkurrenz auszubremsen.

Flächendeckende Web-Sportschau scheitert an zu schwachen Netzen

Die DFL muss sich in den kommenden Wochen entscheiden, was sie tut: akzeptiert sie ein möglicherweise höheres Gebot eines Telekom-Konkurrenten oder setzt sie auf ein inzwischen am Markt etabliertes Produkt, das schon von rund 250.000 Kunden genutzt wird? Dass es nicht unbedingt von Vorteil ist, einem neuen Anbieter das Vertrauen zu schenken, hat die DFL bereits schmerzhaft miterleben müssen. Arena wollte die Bundesliga mit einem Dumpingpreis in die deutschen Wohnzimmer bringen, ist aber ziemlich eindrucksvoll gescheitert.

Am Ende dürfte es für alle Beteiligten wohl am sinnvollsten sein, die Livespiele weiter von Sky und Liga Total übertragen zu lassen. Überlegen sollte man sich bei der DFL allerdings, was man mit den Livespiel-Übertragungen im Internet macht. Die verkümmern bei Sky nämlich – auch aufgrund hoher Preise. Auf einem völlig anderen Blatt steht hingegen, wo in Zukunft die Zusammenfassungen von Bundesligaspielen am Abend laufen sollen. Hier bekunden auch Internetportale wie Yahoo und Google (über YouTube) Interesse, um eine Art Web-Sportschau zeigen zu dürfen. Nachteil eines solchen Angebots: es wäre nur mit einem schnellen Internetanschluss zu sehen und den gibt es in Deutschland einfach noch nicht flächendeckend. Die DFL müsste sich auf viele böse Kommentare in sozialen Netzwerken und vermutlich ebenso wenig erfreuliche Schmähgesänge in den Bundesligastadien der Republik einstellen.

Im Free-TV erst um 21:45 Uhr?

Und noch etwas bereitet vielen Menschen (und Sponsoren) hierzulande Kopfschmerzen: die Bundesliga im klassischen Free-TV erst am späten Abend sehen zu können. Das wäre nämlich eine weitere Konsequenz, sollte die DFL sich für eine priorisierte Zusammenfassung im Internet entscheiden. Die Zweitverwertung von ARD oder einem Privatsender dürfte erst frühestens um 21:45 Uhr anlaufen. Ein Tiefschlag für alle deutschen Fußballfans und vor allem für ältere Menschen, die nicht eng mit dem Internet verbunden sind.

Letztlich bleibt uns aber nur eines: abwarten und Tee trinken. Denn die finale Entscheidung der DFL wird am Ende vor allem eines beeinflussen: Geld. Wer bereit ist, viel (mehr) für die TV-Rechte der Bundesliga zu zahlen, wird am Ende den Zuschlag erhalten. Lassen wir uns überraschen, was dabei rumkommen wird. Spätestens im zweiten Quartal dieses Jahres wissen wir nach derzeitigem Stand der Dinge mehr.

(Hayo Lücke)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Hayo Lücke

Hayo Lücke hat von 2009 bis 2014 insgesamt fünf Jahre lang für BASIC thinking geschrieben und dabei über 300 Artikel beigesteuert.

20 Kommentare

  • Die neue Welt des Fernsehens sieht viel bunter und interaktiver aus. Und man kann davon ausgehen dass sich dieser neuer Trend besonders in 2012 verstärken wird, wo doch so viele Hersteller die Smart-TV’s auf der CES in Las Vegas angepriesen haben. Doch mir wird dieses neue bunte und interaktive TV Angebot noch bestimmt einige Zeit verwehrt bleiben. Zumindest so lange bis mein DSL Anschluss mehr als nur 1mb/sek durch das Telefonkabel schickt.

    Wir freuen uns auf die interaktive Zukunft des Fernsehens 2.0.

  • Hat die Telekom etwas zur Übertragung von ausländischen Ligen (Spanischer Fussball, Italenischer und Englischer) gesagt? Das ist dass einzige was bei Liga Total noch fehlt!
    Danke,Max

  • Ich bin nun seit 2 Jahren LigaTotal nutzer, Spass habe ich wenn ich nicht diese tollen Features nutze…. die oberfläche ist dermaßen langsam, das es nicht zum aushalten.

    Normal das spiel anschauen, keine doofen layovers über das spiel packen sondern wenn ich zusatz infos brauche einfach nen liveticker auf dem laptop dazu packen!

    geht schneller und stress freier!

  • Hat so seine Vor- und seine Nachteile, wie ich finde. An meiner Uni wurde vor Kurzem ein ähnliches Stück Software vorgestellt. Es wurde in Partnerschaft mit der Telekom entwickelt. Vielleicht hat es auch direkten Bezug zu deinem Artikel, ich weiss es nicht. Diesen Komfort der Auswahl zu bekommen, finde ich jedoch nicht schlecht, zumal man sowieso schon dafür genug bezahlen muss.

  • Wo bleibt der Joystick um die Spieler zu Steuern …..
    Nein nur wenige nutzen diese „tollen“ Features , da sie mehr Ablenken und störend sind.
    Ein Fußballspiel wird deshalb nicht Besser , Innovation wäre für einen „müden 0:0 Kick Geld zurück“ 😉

  • @Lars2 (#1) & Moritz (#4):
    Ich finde ja solche Kommentare etwas unqualifiziert. Darf man jetzt nicht mehr über Produkte bloggen? Ich meine hier werden erstens nicht nur Vor- sondern auch Nachteile aufgelistet. Zweitens sehe ich keinen Unterschied zu Berichten über kleine Start-Ups. Nur weil das Produkt hier von einem Großen kommt?
    Ich sehe hier nur einen Artikel über ein Produkt oder eher eine Produktsparte, keine Werbung. Da stellt sich mir die eindeutige Frage: „Habt ihr den Artikel wirklich gelesen oder gleich nachdem ihr die Überschrift gesehen habt böse kommentiert.“

  • #9 Bl0nki
    Die Kommentare sind nicht Unqualifiziert sondern Richtig.
    Der Beitrag ist sehr Grenzwertig an Werbung für einen Pay-TV Monopolisten , der nicht gerade für Kundenfreundlichkeit bekannt ist, sondern sein Monopol zum Schaden vieler Fußballfans noch Ausbauen möchte. Von Kritik an Sky ist aber nicht viel zu lesen.

  • Dass es hier um Liga Total geht, ist dir dann aber irgendwann bei der Lektüre des Artikels schon noch aufgefallen #10, oder? 😀

    Und nebenbei: wenn mir etwas positiv auffällt, dann schreibe ich es so. Genauso wenn etwas nicht passt. Beides ist oben im Artikel geschehen. Ihr lest unsere Posts auch komplett, oder? Immer häufiger habe ich den Eindruck, dass genau das nicht der Fall ist, sondern einfach munter kommentiert wird…

  • Die ewigen Nörgler gehen mir tierisch auf den Sack.
    Ich fand den Artikel interessant, es ist echt ne Überlegung wert bei dem Mehrwert nicht doch zu wechseln.
    Muss sich jeder Reviewer der Schleichwerbung bezichtigen lassen?… ich bitte euch!

  • Ich finde den Review gut, kannte bisher nur die Übertragung bei Sky.
    Wenn man dann aber wieder den Kommentar von Rob liest, ich weiß nicht. Ist wie der ganze Hype um Smart-TV, die Fernseher haben alles, aber das Menü zu bedienen erfordert eine Menge Geduld.

  • Sieht sehr interessant aus. Ich habe bisher das Abo von Sky, aber gerade das mit den „Spielen aus der Konferenz ausblenden“ würde mich sehr interessieren. Mein Sky Abo läuft ja im Februar aus, und wenn da keine guten Angebote mehr kommen werde ich mir Liga Total mal genauer angucken 🙂

  • @ Timo
    Bin in der gleichen Situation wie du! Bisher habe ich aus Sky benutzt und finde die Features die hier vorgestellt worden eigentlich ziemlich interessant. Das ganze wird sich in Zukunft sicherlich auch noch weiterentwickeln und wer weiß ob Sky auch nachziehen muss??

  • Hallo, zunächst mal vielen Dank für diesen ausführlichen und interessanten Beitrag. Ich bin Sky Kunde und habe mich mit Liga Total bislang nur sehr oberflächlich befasst.

    Was mir grundsätzliche fehlen würde (und mir scheint das geht einigen so), ist der Umstand, dass ich keine internationalen Ligen etc. schauen kann. Bundesliga ist schon geil, aber halt nicht alles.

    Cool find ich aber die Funktion, dass man sich seine eigene Konferenz zusammenstellen kann, das hört sich echt interessant an. Also mit int. Fussi wäre das für mich echt eine alternative.

  • Nach den jüngsten Entwicklungen in Sachen Lizenvergabe (Sky hat auch die Online-Rechte bekommen, aber der Saison 2013/14) bin ich sehr gespannt, wie sich die Geschichte mit Liga-Total entwickeln wird. Ich hoffe, dass es da eine Einigung zw. Sky und der Telekom geben wird, denn ich hab halt eh einen DSL-Anschluss beim Rosa Riesen und mit Liga Total von kleinen Performance-Problemen abgesehen immer zufrieden gewesen.

    Gibt es da schon Neuigkeiten? Wenn nicht, gehe ich davon aus, dass ihr dranbleibt. 😉

Kommentieren