Sonstiges

Samsung: Gerüchte über iCloud-Rivale S-Cloud, möglicher Dummy des Galaxy SIII aufgetaucht

Kudos, Samsung! Die Koreaner haben es geschafft, vor dem Start eines neuen Smartphones ein ähnliches Interesse zu erzeugen, wie Apple jährlich mit seinem iPhone. Am 3. Mai will Samsung in London etwas unter dem Namen „Next Galaxy“ vorstellen, wozu bereits Einladungen herausgeflattert sind. Die ganze Welt wartet jetzt auf ein Samsung Galaxy SIII und damit einen Nachfolger des sehr erfolgreichen, mehrfachen Testsiegers Galaxy SII.

Vielleicht wird es aber nicht nur ein neues Smartphone zu sehen geben, sondern auch einen neuen Software-Dienst. The Verge will erfahren haben, dass Samsung den bereits im März bestätigten Cloud-Service mit dem Arbeitstitel „S-Cloud“ ebenfalls am 3. Mai vorstellen könnte. S-Cloud soll es erlauben, Filme, Musik, Bilder und Dateien in der Cloud zu speichern. Es wäre ein iCloud-Rivale und könnte Samsungs dringend benötigten Content-Store umfassen. Unterdessen sind ein Video und Bilder eines Samsung-Galaxy-Smartphones in einem vietnamesischen Techblog aufgetaucht, die in einem Dummy-Gehäuse möglicherweise das Innenleben des SIII zeigen.

Das Gehäuse dieses Dummys mit der Aufschrift „Galaxy S GT-I 9300“ erinnert an das Galaxy SII, das Display soll 4,6 Zoll messen. Innen würde Samsungs eigener Quadcore-Prozessor mit 1,4 GHz arbeiten. Es gibt eine 8-Megapixel-Kamera, 1 GByte Arbeitsspeicher, 16 GByte internen Speicher und einen Akku mit 2.050 mAh. Wäre nicht schlecht, aber einsame Spitze wie damals beim SII wäre Samsung damit nicht. Das HTC One X könnte sich zumindest von den Werten her damit messen, wo hier natürlich die Benchmarks entscheiden würden.

Samsung hat zumindest nicht dementiert, dass es sich beim Innenleben des Geräts um das SIII handeln könnte. Bei der S-Cloud soll es angeblich keine Volumenbeschränkung geben, Microsoft könnte als Host-Partner im Hintergrund stehen.

Doch, es könnte ein spannender 3. Mai werden.

Korrektur im Vergleich zur Ursprungsversion dieses Artikels: Die Samsung Cloud wurde bereits im März angekündigt.

(Jürgen Vielmeier, Bilder via Tinthe.vn)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

14 Kommentare

  • 4,6 Zoll… mir sind meine 4″ ja schon fast zu groß. Das Note (5,3″) meines Kumpels kann man kaum noch vernünftig mit einer Hand halten. Der Trend zu immer größeren Displays gefällt mir gar nicht.

  • Ich finde die Versuche der Android Hersteller eigene Cloud Angebote einzurichten (HTC hat es ja auch schon gemacht) zwar spannend, aber letztlich kommt Android ja schon immer ‚aus der Wolke‘, und zwar der einzig wahren Wolke, der Google Cloud. Trotzdem kann auch hier Konkurrenz uns Kunden nur nutzen:)

  • @2: Deswegen hoffe ich, dass das neue iPhone nicht größer als 4″ wird. Am besten gar nichts an der Größe verändern. Denn dann heißt es wieder: „Hallo iPhone!“

  • Samsung ist ja, insbesondere natürlich mit der Galaxy-Reihe, im Android-Bereich längst eine ähnliche Kultmarke wie Apple. Sie lebt nur viel stärker als das Apple-Marketing primär von technischer Brillanz und Vielfalt. Womit ich jetzt nichts gegen Apple’s iPhone-Technik einwenden will, im Apple-Kult steckt nur ein bisschen mehr Promotion und Personenkult drin – den ich prinzipiell auch nicht schlecht finde.

  • Ich bin mal richtig gespannt darauf.

    Samsung bietet immer ein gutes Preis><Leistungsverhältnis.

    Die immer größeren Displays sind geschmackssache, wenn ich mein Iphone 4 in die Hand nehme, nachdem ich das Ipad eine weile hatte, kommt mir das so Ultra klein vor 🙂

  • Bin Besitzer eines S2 und bin auch schon sehr gespannt wie das neue Aussehen wird. Hoffe aber das die Größe des Displays gleich bleibt und nur die Auflösung steigt (Träumen kann man ja..). Bin auch kein Freund des immer größer werdenden Displays-Trends.

  • Das mit der Amazon-Produktseite ist ja ein Ding. Wie so etwas vor dem eigentlichen Start immer online gehen kann. Na gut viel verraten wurde ja auch nicht gerade. Aber warum die Dinger immer größer werden verstehe ich nicht. 4,7 Zoll kann man weder mit einer Hand bedienen noch lässt es sich in die Hosentasche stecken. Kann den Trend zu immer größer werdenden Displays nicht ganz nachvollziehen.

  • Das SIII rockt. Hab ich mir vor kurzem zugelegt. Bin gespannt wie es bei Samsung nach dem Urteil aus USA weitergeht. Sicherlich wird erst noch Einspruch eingelegt weden, aber irgendwann gibt es keine weiteren Instanzen.

Kommentieren