Sonstiges

IDC über den Smartphonemarkt: Android (Samsung) hängt sie alle ab


Ihr seht oben die aktuellen Zahlen der Marktforscher IDC zum Smartphone-Markt im 2. Quartal. Sie bedeuten:

  • Dass Entwickler jetzt endlich aufhören können, zuerst für das iPhone zu entwickeln. Viermal mehr Menschen kaufen heute ein Android-Gerät als ein iPhone.
  • Liegt das wirklich daran, dass alle auf das iPhone 5 warten? Im Weihnachtsquartal 2011 hat Apple Android zum letzten Mal Marktanteile abgenommen. Ich glaube, die Gründe liegen tiefer. Ich würde fast so weit gehen zu behaupten, das iPhone 4S ist im Vergleich zu früheren iPhone-Modellen eine Enttäuschung.
  • Wenn Android so ein durchschlagender Erfolg ist, warum liest man dann so viel über Verlierer? Egal ob HTC, LG oder Motorola – alle verlieren. Das kann doch eigentlich nur bedeuten…

  • Dass man es nicht mehr leugnen kann, egal ob die Zahlen nun offiziell sind oder nicht: Samsung regiert, ist der unbestreitbare Marktführer, hat sie binnen eines Quartals alle abgehängt. Erdrutschartig. Apple inklusive. Hatte ich noch nicht erwähnt und sei hiermit endlich nachgeholt.
  • Wobei es einen heimlichen Android-Sieger doch noch gibt, dem traurigen Finanzergebnis zum Trotz: Sony verkaufte im vergangenen Quartal 7,4 Millionen Smartphones, 14 Prozent mehr als zuvor. Damit ist man auf Augenhöhe mit Blackberry und vor Symbian und Windows Phones. Das finde ich sehr ordentlich.


  • Dann wären da noch meine Freunde von Microsoft und Nokia… Windows Phone wird schon noch durchstarten, irgendwann in einer fernen Zukunft? Meinetwegen und vielleicht mit Windows (Phone) 8. Windows Phone 7 jedenfalls muss nach diesen Zahlen endgültig als Flop einstufen. Fast zwei Jahre auf dem Markt, massiv durch Marketing unterstützt und immer noch nicht mehr als 3,5 Prozent Marktanteil? Zusammen mit Windows Mobile, wohl gemerkt, nur 1,2 Prozentpunkte rauf im Vergleich zum Vorjahresquartal. Dreht es, wie ihr wollt: das ist eine Enttäuschung!
  • Zumal die schwächelnden Systeme Symbian und Blackberry OS massiv verloren haben – Windows Phone diese Nutzer aber nicht aufgefangen hat, wie das System es eigentlich hätte sollen. Gewinner ob der Schwäche anderer ist auch hier Android.
  • Last and least, der ganze dreckige Rest: Ich weiß nicht genau, welches Linux-System das sein soll, das laut IDC immer noch auf 2,3 Prozent Marktanteil kommt. Tizen-Phones gibt es noch nicht zu kaufen, Firefox OS auch nicht. Vielleicht MeeGo?
  • (Open) WebOS – so die Zahlen akkurat sind – darf sich um die verbleibenden 0,1 Prozent Marktanteil mit den anderen prügeln. Lohnt sich der Aufwand noch?
  • Nebenbei, was ist eigentlich aus Bada geworden?

Selbst Apple scheint Samsung zumindest im Moment nicht viel entgegen zu setzen zu haben. Und ich erwarte durchaus, dass Windows Phone ab dem Weihnachtsgeschäft dank Windows 8 bald eine gewichtigere Rolle spielt und dann sogar dem iPhone Marktanteile abjagen kann. Die Kunden sind nicht mehr so leicht zu überzeugen: Apple muss mit dem nächsten iPhone schon etwas Besseres abliefern als das iPhone 4S.

(Jürgen Vielmeier, Tabelle und Grafik: IDC)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

20 Kommentare

  • „Dass Entwickler jetzt endlich aufhören können, zuerst für das iPhone zu entwickeln. Viermal mehr Menschen kaufen heute ein Android-Gerät als ein iPhone.“

    Wäre wünschenswert, aber leider laufen viele der Andoird-Geräte im Handel nur mit 2.3, und dann noch die vielen raubkopierten Apps… Android ist für viele Entwickler einfach noch zu unattraktiv… :-/

  • „Dass Entwickler jetzt endlich aufhören können, zuerst für das iPhone zu entwickeln. Viermal mehr Menschen kaufen heute ein Android-Gerät als ein iPhone.“

    Mag sein. Aber iPhone-Nutzer sind scheinbar kauffreudiger, was Apps betrifft… Und das zählt dann letztendlich.

  • ich steige jetzt von Symbian auf WP7 um. iPhone kam nie in Frage, Android schon eher. Den Ausschlag zwischen WP7 und Android hat die einfache Möglichkeit gegeben auf WP7 offline Navigation zu haben. Sonst wäre es Android geworden, aber da ist mir das noch zu bastelig.

  • Auf Apples iOS wird mehr rau kopiert, nach einer Analyse von madfinger entertainment. Zudem sind die Tantiemen an Apple höher als die von Google. Aber Entwickler sind i.d.R. zu beschäftigt mit Coden und AGBs beachten um auf den Markt zu hören.

  • Das war eigentlich abzusehen, da Android nicht nur auf teurern Handys installiert ist. Langfristig wird es wohl eine Dreiteilung des Marktes geben mit iOS, WP und Android. An der Marktmacht von Android wird sich aber sicher so schnell nichts ändern. Das lukrative Topsegment wird aber wohl langfristig fest in den Händen von Apple bleiben.

  • Wer tut sich als Entwickler bitte Android mit den tausenden unterschiedlichen Geräten an. Wer soll den scheiss supporten und sich die ganzen Geräte halten… Dann noch bei einer Community die nichtmal schafft nen Euro für ne gute App auszugeben. Das Update Dilemma bei Android geht den Entwicklern auf den Keks. So lang Samsung keine Zahlen bekannt gibt ist das alles nach wie vor nur ne Vermutung…

  • diese entwicklung war ja nun wirklich keine überaschung. dass android apple davon zieht war doch von vorne rein klar.
    das jetzt aber als niederlage von apple deuten zu wollen ist blödsinn. apple verkauft ein einziges produkt. und wenn ein einziges produkt 17% marktanteil hat, dann ist das sicher nicht schlecht. mehr als 20% wird apple da kaum erwarten. dafür braucht man schlichtweg eine größere vielfalt.

    dass samsung unter den anderen herstellern heraussticht war abzusehen. die haben in der vergangenheit sehr vieles richtig gemacht und konnten sich konsequenterweise durchsetzen.
    motorola und htc sind gerade am abnippeln, ericsson ist bereits ganz ausgestiegen, und währenddessen drängen mit huawei und zte zwei ambitionierte chinesen auf den markt. und dann wären da noch lg und sony, die auch gern ihr stückchen vom kuchen hätten.

    der markt hat schon mit hp angefangen sich zu konsolidieren, und das wird auch noch weiter gehen. da dürfte noch der eine oder andere hersteller aufgefressen werden. außer samsung, huawei und zte sehe ich noch keinen auf der sicheren seite.

  • Motorola? Das ist doch inzwischen Google. Huawei hat viel getrommelt… bisher nur Rauch. Apple kann man das insofern als Niederlage auslegen, das es nur noch 20% sind. Ich tippe auf <15% in 2 Jahren. Man sollte noch immer im Hinterkopf haben, das der Mobilebereich noch immer am Anfang steht. Mit Apples aktueller Taktik sehe ich die auch nicht im Aufholrennen… Der OS-Drop ist nach meiner Einschaetzung gelutscht. Von MS erwarte ich nicht mehr viel. Ist aber auch nur meine Einschaetzung. Rein aus dem Gefuehl heraus…

  • ich würde die an deiner stelle mal nicht unterschätzen.
    huawei ist immer noch weltgrößter telekommunikationsausrüster, und hat ericsson, siemens oder nokia längst hinter sich gelassen. nebenher konkurieren sowohl huawei als auch zte noch mit cisco, bei routern und sämtlichem artverwandtem gedöns. anders als beispielsweise htc, steht da also ein recht mächtiger konzern dahinter, der im zweifelsfall auch mal mit etwas geld nachhelfen, und so das geschäft anschieben kann.

    die beiden mögen hier in deutschland vielleicht noch nicht durchgestartet sein, aber man sollte auch immer bedenken, dass deutschland ein winz-land mit mickrigen 80 millionen menschen ist; dagegen haben zte und huawei den weltgrößten binnenmarkt vor der haustüre. 1,3 milliarden chinesen sind nunmal mehr als sämtliche westliche nationen zusammen genommen.
    und rechnet man auch normale handys in die statistik mit ein, sind die beiden bereits deutlich vor den meisten konkurenten.

  • Ich schließe nicht aus, dass Huawei mehr in die westlichen Länder drängen wird. Bei Deinen Argumenten gebe ich Dir vollkommen recht.
    In den westlichen wie auch östlichen Industrieländern steckt noch verdammt viel Potential. Von dem Kuchen möchten sich einige Bedienen. Darunter auch Huawei. Bisher haben die aber eben nur viel geredet. Das Markenimage ist ebenfalls noch nicht etabliert und das ist einer der wichtigster Punkte. Nur die wenigsten kaufen nach Fakten oder Recherche. Da spielt zu einem sehr großen Teil: „Das kenne ich, das ist teuer, das muss gut sein.“ ein. Sicher einer der Dinge, die Samsung inzwischen HTC abgenommen hat. (HTC ist einer der ersten Hersteller für Smartphones gewesen… erst um 2000 haben die angefangen die Geräte unter ihrem Namen zu vertreiben, vorher wurden die durch die Provider gebranded.) Dann hatte HTC endlich ein Bild und was passiert: Sie vergraulen sich die Stammkundschaft mit extremer Sprunghaftigkeit in Punkto Design und Features. Versuchen über Kopfhörer ihren Thron zu wahren und tragen zudem mit ihrer Update-Faulheit noch einen nicht unerheblichen Beitrag zur OS-Fragmentierung von Android bei.
    Also ich bin Huawei jetzt nicht negativ gegenüber eingestellt, aber es wird noch etwas dauern bis sie einen festen Rang in den Köpfen der Kunden eingenommen haben. In der Zeit wird Samsung und Apple sich weiter munter am Kuchen bedienen.

  • Freue mich, dass Windows Phone´s Marktanteil langsam aber stetig steigt. Völlig unterschätzt, ist es für fast alle, die sich trauen es sich auszuprobieren, einfach die beste Alternative. In einen bestehenden Markt Fuß zu fassen ist extrem schwer. MS und Nokia werden nicht ruhen bis sie es geschafft haben und das ist für uns Konsumenten nur positiv.

  • Handy verkaufen sich durch die Provider. Diese wiederum sind schon mit phone 7 auf die Schnauze gefallen. Es wird schwer für MS und Nokia zu selben Konditionen erneut das Vertrauen der Provider zu gewinnen. Samsung und Apple chillen auf der Couch während MS wieder versucht sein etwas beschmutztes Lackschühchen erneut in die Tür zu schieben… Ich bin gespannt.

  • Das ist ein hinkender Vergleich. Man sollte diese Zahlen in ein Verhältnis zur unterschiedlichen Hardware setzen. Android läuft ja auf jeder Brotkiste momentan, selbst die Billigversender bieten beschis… Tab’s für 100€ an – auf denen läuft auch Android … Also bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen 😉 Ich denke das man nur aktuelle Androidversionen in die Statistik einbeziehen sollte und dann wird es ganz schnell eng … Die Qualität der iOS Apps ist eindeutig ungeschlagen und ich rede hier von Bezahlapps (die sind für Entwickler interessant) nicht von Gratisspielequark.

  • Warum fast immer zuerst fürs iPhone entwickelt wird hat m.M. nach zwei Gründe.
    > In den Unternehmen ist es so, dass viele (besonders im Marketing) denken, dass eine iPhone App auch positiv auf das Image abstrahlt.
    > Die Entwickler wollen Geld verdienen, und das Geld ist eindeutig im IPhone Apps Markt zuhause.

  • @Ert: Es geht in der Statistik oben nur um Smartphones und um Verkäufe im 2. Quartal. Hat m.E. wenig mit der aktuellen Android-Version zu tun. So viele Billig-Androiden sehe ich auch noch nicht, aber okay, das kann daran liegen, dass Deutschland nur einen kleinen Ausschnitt bietet. Hayo hatte gestern ein Huawei im Test und nannte es das schlechteste Gerät, das er seit Jahren testen musste.

  • Also ich kann keinen Unterschied zwischen Android und IOS-Apps feststellen, eher hat da Android noch die Nase vorn. Apple muss sich wohl irgendwann dem Markt mit IOS nähern, also auch für andere Geräte, denn die IPhone-Zyklen sind in der heutigen Zeit einfach zu lang – mal sehen, ob No. 5 wirklich gut wird, sonst wird´s wieder eng.

Kommentieren