Sonstiges

iPhone 5 – Ein neuer Handschmeichler im kurzen Hands-on

Es wird nur noch ein paar Stunden dauern, dann startet in Deutschland der Verkauf des iPhone 5. Einige von euch werden sagen endlich, andere vermutlich nur den Kopf schütteln, weil sie den Hype um das neue Apple-Smartphone nicht nachvollziehen können. Bei mir ist es eine Mischung aus beidem. Einerseits bin ich immer wieder ratlos, wie man sich mit Campingstuhl und Co. tage- und nächtelang vor einen Apple Store setzen kann, um einer der ersten zu sein, der das neue iPhone in den Händen hält. Vom Preis möchte ich an dieser Stelle gar nicht erst reden.  Auf der anderen Seite – so fair sollte man einfach sein – ist das Telefon einfach ein verdammt heißes Stück Hardware.

Und eben weil man dem iPhone unter anderem in Sachen Menüführung in den meisten Punkten nichts vorwerfen kann, habe ich mich heute in Köln in den 4010 Telekom Shop gesetzt. Denn dort wurde das iPhone 5 in einer exklusiven Preview schon einmal vorgeführt – ähnlich wie in Berlin übrigens. Ich durfte es für ein paar Minuten sogar in den Händen halten und muss sagen: hübsch gemacht, Apple.

Ich möchte euch an dieser Stelle nicht mit technischen Spezifikationen langweilen, denn die kennt ihr ja schon oder könnt sie alternativ auf der Apple-Homepage nachlesen. Wirklich beeindruckend ist aber wirklich die Tatsache, wie leicht das neue iPhone geworden ist. Während ich beim iPhone 4S auch im Vergleich mit anderen Smartphones immer wieder denke „mein Gott, was für ein Brummer“, kann man dem iPhone 5 in Sachen Gewicht wirklich keine Vorwürfe mehr machen. Manch einem wird es mit seinem Aluminium-Gehäuse und der nicht mehr vorhandenen Glas-Rückseite vielleicht sogar schon wieder einen Tick zu leicht erscheinen. Nebenbei bemerkt: an seiner Wertigkeit hat das iPhone 5 wenig verloren.

Weitere Auffälligkeit: das 4 Zoll große Display im Vergleich zu 3,5 Zoll beim Vorgänger. Wie ihr wisst, hat Apple den Bildschirm nur länger, aber nicht breiter gemacht. Statt vier Leisten für die App-Anordnung stehen nun fünf Leisten zur Verfügung. Zusammen mit Peter von übergrün.de habe ich mir auch mal den Spaß gemacht, die Display-Helligkeit auf volle Pulle zu drehen und ich möchte hier nicht in Jubelarien ausbrechen, aber das kann sich echt sehen lassen – von der Schärfe mal ganz abgesehen.

Was ist sonst noch auffällig: natürlich der kleinere Stecker an der Unterseite für das Daten- und Ladekabel und die Tatsache, dass die Buchse für die Kopfhörer nicht mehr auf der Kopfseite, sondern ebenfalls an der Unterseite zu finden ist. Davon abgesehen stelle ich mir noch eine vielleicht ziemlich entscheidende Frage in Bezug auf die Rückseite. Der Alu-Oberfläche hat Apple nämlich ein mattes Design spendiert und zumindest bei der schwarzen Version des iPhone 5, die ich heute in den Fingern halten durfte, bin ich noch nicht sicher, ob sie resistent gegen Kratzer ist. Ich werde das in einem etwas ausführlicherem Test auf die Probe stellen, wenn ich mein versprochenes Testgerät mal etwas länger begutachten darf.

Überhaupt nicht überzeugend ist darüber hinaus das von Apple in iOS 6 zur Verfügung gestellte Kartenmaterial. In vielen Regionen Deutschlands fehlen unzählige Details, auf Satellitenaufnahmen verdecken Wolken den Blick auf die Straßen, Brücken existieren nicht, selbst der Kölner Dom ist verschwunden, wie euch Jürgen gestern ja schon berichtet hat… Kurzum: viele iOS 6-Nutzer werden sich Google Maps zurückwünschen und es liegt nun in den Händen von Apple, daran etwas zu ändern. Ich finde es überaus erstaunlich, dass das Kartenmaterial in dieser Form seinen Weg auf das neue iPhone gefunden hat.

Doch genug der Worte. Ich habe auf die Schnelle und in der Kürze der Zeit auch noch ein Video – sorry für die schwarzen Balken, hatte nur ein iPhone 4S zur Hand und es senkrecht während der Aufnahme gehalten – und einige Fotos für euch zusammengestellt. Und jetzt ihr: iPhone 5? Top oder Flop?



Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Hayo Lücke

Hayo Lücke hat von 2009 bis 2014 insgesamt fünf Jahre lang für BASIC thinking geschrieben und dabei über 300 Artikel beigesteuert.

22 Kommentare

  • Sehr schöner Bericht. Was mich noch interessieren würde ist, ob das iPhone5 auf der Frontseite mit GorillaGlass2 ausgestattet ist. Dann müsste ich mir nämlich keine Gedanken mehr über die tägliche (hässliche) „Verpackung“ machen.

  • Mir fehlt es an dem neuen iPhone irgendwie an Innovation. Natürlich die Frage was ich selbst davon erwartet habe – etwas Neues eben! Meiner Meinung nach hat das iPhone 5, außer einem längeren Display und ein paar Neuerungen unter der Haube (LTE) nichts NEUES zu bieten. An der Wertigkeit des Gerätes möchte ich gar nicht zweifeln, auch bin kein Apple Gegner. Habe iPad, MacBook und eben aktuell noch ein iPhone 4. Was mich stört ist die (sicherlich strategisch und unternehmerische) Beschränkung von Features auf Neuheiten. Ich sehe absolut keinen Grund wieso mein iPhone 4 keine Panorama Bilder aufnehmen kann, mit Fremdapps geht es doch auch. Um dieses Feature geht es mir nicht, nur ein Beispiel.

    Ich hatte z.B. ein System für transaktionsloses Bezahlen erhofft. Wenn Apple sich dem annimmt könnte es sich endlich mal durchsetzen.

    Der wirklich einzige Punkt der mich vom Kauf eines Androids abhält (z.B. ein S3) ist die Faulheit. Apple funktioniert einfach. Meine Kontakte, Notizen, Erinnerungen, Fotos… ect. sind auf allen meinen drei Geräten synchronisiert. Jetzt dann gar offene Tabs. Sicher gibt es bei Kombination Android/MacOS/iOs auch irgendeine Möglichkeit das ähnlich zu regeln, dennoch sicherlich nicht SO einfach.
    Und daher wird mein neues Smartphone wohl wieder ein iPhone sein, ein neues muss bald her – der Akku des 4ers wird immer schwächer.

  • das was lukas sagt.
    leider sind verarbeitung, usability und ecosystem so gut…

    aber:
    kein nfc? wie lange brauchen die um ihre eigene proprietäre lösung entwickeln…? das ist für mich der dealbraker.

    die erweiterung um eine reihe ist reines usp marketing.

    die panorama anwendung einfach zu inkorporieren – wie schon so einiges – und dann nicht auf allen modellen ist nicht cool.

    von wegen innovation.

    ein geniales os derart hardware-gekoppelt zu vermarkten ist eigtl eine frechheit – aber halt auch lukrativ.
    also einfach aktien holen, dann tut die produktpolitik nicht so weh…

  • ich finde das einzige was apple wirklich zu bieten hat, ist die aufmachung, ein iphone mit android wäre ein riesen geschäft. mir gefällt die optik.

  • Ich habe jahrelang I-Phones gehabt vom 3er angefangen zum 3s übers 4er. Dann kam Samsung mit seinem S3 und ich muss sagen… ich vermisse mein Apple gleich null. Ich kann mein Telefon jederzeit als Festplatte nutzen, ich kann hier und da und dort musik auf mein Telefon laden OHNE i-Tunes!

    Ich finde Apple noch immer Mega Stylisch und vorallem in Sachen Bildbearbeitung unschlagbar! Aber das 5er haut mich einfach nicht vom Hocker!

    Big trouble for nothing…

  • Die Iphones sehen irgendwie jedes Jahr gleich aus. Erinnert mich irgendwie an das Rythmusgerät von Badesalz. Wer es nicht kennt hier. 🙂

  • Ich bin iPhone Nutzer seit der ersten Generation. Anfangs war das Ding echt der Knüller. Mittlerweile muss man Samsung und HTC aber zugestehen, dass sie in Sachen Hardware dem iPhone in nichts nachstehen – eher im Gegenteil.
    Momenten gibt es für mich nur zwei Gründe, um beim iPhone zu bleiben. 1. Die ganzen Apps inklusive aller darin gespeicherten Daten und 2. die Querelen mit den Android-Versionen.
    Als Must Have empfinde ich das iPhone heute nicht mehr.

  • Bin mal gespannt wie viele leer ausgehen und sich ewig lange vor den Apple Stores angestellt haben… für die einen ein „Telefon“ bzw. „Mini PC“, für die anderen wohl die wichtigste Sache der Welt.

  • Naja, also ich kann den Hype um ein (meiner Meinung nach) überbewertetes Produkt nicht nachvollziehen. Wenn man dann noch sieht, wie die Medien auch noch quasi rund um die Uhr über das „Schlangestehen“ der Käufer berichtet…..naja ich lobe mir da mein S2 mit Cyanogen…Kann alles was ich brauche 😉

  • Schade, ich werde mein iPhone erst Montag erhalten, obwohl es heute schon im Logistikzentrum um die Ecke herumliegt! *grummel* 😉 Die Vorfreude ist aber riesig!

  • Ich hoffe keiner von euch hat vor einem Laden übernachtet 🙂 Mal echt: Am Anfang war das iPhone eine Revolution, jetzt ist es irgenwie immer der gleich Käse mit kleinen Verbesserungen – Innovationen? Nö! Dann doch lieber das Galaxy – das sieht dazu noch richtig gut aus. Und: ich bin kein Fanboy, ich besitzte weder Iphone noch Samsung 🙂

  • Tja das iPhone 5 – Objekt der Begierde für fast Jedermann allerdings mit einigen Mankos, angefangen vom neuen Dock Connector wenn schon neu dann sollte ein kostenloser Adapter beiliegen. Dann auch noch das Debakel mit den vielen Kratzern in Farbikneuen iPhones. Ich bin zwiegespalten, einerseits will ich es unbeding andererseits auch nicht..

  • Ich gehöre auch zu den Opfern, die sich das iPhone 5 gleich bestellen mussten… Leider ist die Lieferzeit zur Zeit ziemlich hoch. Aber vielleicht sind ja die Bugs der Karten App dann inzwischen behoben.

  • Mich würde total interessieren, ob das Iphone während des Betriebs sehr (unangenehm) warm in der Hand wird. Ich bin ja eigentlich überzeugter Android-User aber zurzeit gibt es einfach kein richtig gutes Android-Phone. Das HTC One S habe ich wieder retour geschickt, weil es zu warm in der Hand wurde. Außerdem ist die Form nicht ergonomisch genug: zu dünn und zu groß. Das HTC One V war von der Größe her optimal – aber leider viel zu lahm. Und die Samsung-Teile sind ja auch solche großen häßlichen Plastimonster – ich versteh das echt nicht, dass die Smartphones immer riesiger werden müssen. Jetzt nutze ich erstmal wieder mein altes betagtes HTC Legend 😉

    Aber das Iphone 5 könnte jetzt eine echte alternative werden.

  • Ich habe das iPhone 5 seit Freitag und ich muss sagen, dass es mir sehr gut gefällt.

    @Ecki: es wird nicht sehr warm beim Betrieb in der Hand 😉

    Leider versuchen viele Hersteller nur in Sachen Hardware Apple zu schlagen. Meiner Meinung nach ist die Usability viel wichtiger. Das wohl beste Beispiel ist das S3. Wer möchte mit so einem Schlachtschiff die Alltagsgeschäfte erledigen? 😉

  • Die Absatzzahlen sprechen mal wieder für Apple, bleibt nur die Frage der Zufriedenheit. Es war vorher klar, dass es keine Innovation wird, jedoch sollte Apple diese mal wieder bringen, sollte das Image beibehalten werden.

  • Die Zufriedenheit/Kundenzufriedenheit liegt bei Apple bei über 80% und damit fast 10 % vor dem nächstfolgenden Unternehmen, laut der wichtigsten Forschungsunternehmungen… Habe jetzt leider keinen Link, aber hab es schon sehr oft gelesen. Und das liegt einfach an den perfekten Gesamtpaketen die Apple herausbringt. Hard/Softwarekombination funktioniert super und sucht seines Gleichen. Die Samsung Werbungen sind lustig und lächerlich zugleich… Wer hält eigentlich seine Smartphones schon so zusammen? Die Funktion wird meiner Meinung nach kaum lang bestehen…

Kommentieren