Sonstiges

Bilderstrecke: Das Sony Xperia Z – Schnell, wasserdicht, stark!

Sony Xperia Z

Sony kann keine Top-Smartphones bauen? Doch, können sie! Das Sony Xperia Z ist der Beweis. Ich nutze das Ding jetzt seit rund zwei Wochen und es ist ohne Zweifel das beste Sony-Smartphone, das ich je in den Händen gehalten habe. Ich kann mich auch nicht erinnern, dass Sony Ericsson jemals ein interessanteres Telefon zu bieten hatte.

Performance, die einfach rockt

Gut, wenn man ein Smartphone auf den Markt wirft, das aktuell im günstigsten Fall 549 Euro kostet, sollte man auch einiges erwarten können. Das Schöne am neuen Sony-Flaggschiff ist, dass man es auf den ersten Blick gar nicht vermutet, wie viel Power unter der Haube steckt. Aber Quad-Core-Prozessor mit 1,5 Gigahertz Taktrate, 2 Gigabyte RAM und 16 Gigabyte Flash-Speicher – das kann sich sehen lassen. Und das gilt übrigens nicht nur auf dem Papier, sondern auch im Alltag, wo das Telefon mit einer flüssigen Menünavigation und selbst bei grafisch aufwendig programmierten Spielen zumindest im Rahmen meiner bisherigen Tests nicht in die Knie zu zwingen war. Beeindruckende Performance!

Sony Xperia Z

Spannend ist auch, dass das Xperia Z eine IP55/57-Zertifizierung einheimsen konnte. Was das heißt? Nun, es ist gegen Staub und Spritzwasser geschützt. Mehr noch: selbst wenn es mal in einen Bachlauf, Teich oder gar in die Badewanne fällt, überlebt es diesen Fauxpas. Um das Innenleben vor eindringendem Wasser zu schützen, müssen allerdings alle Schnittstellen und Eingänge mit Gummi-Stöpseln gesichert sein. Und das kann mit der Zeit schon ein wenig nerven. Nicht nur beim (fast) täglichen Aufladen des fest integrierten und somit nicht austauschbaren Akkus, sondern zum Beispiel auch dann, wenn häufiger ein Headset an das Telefon angeschlossen wird. Ständig ist Fingerakrobatik gefragt.

Sony Xperia Z

Riesiges Display – Nichts für kleine Hände

Eine Augenweide ist das Full HD-Display, das satte 5 Zoll groß ist und mit der integrierten Bravia Engine in Sachen Schärfe und Farbtiefe keine Wünsche offen lässt. Aber: sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite wurde Mineralglas verbaut. Das sieht zweifelsohne richtig gut aus, das Smartphone auf den Boden fallen zu lassen, könnte aber die Träume von einem eleganten Mobiltelefon schneller zerplatzen lassen, als es dem Nutzer lieb ist. Außerdem haben selbst Nutzer mit großen Händen Schwierigkeiten, im Hochformat mit dem Daumen die oberen Display-Ecken anzusteuern. Eine Bedienung mit zwei Händen ist häufig komfortabler.

Sony Xperia Z

Eine Schwachstelle ist auch der integrierte Helligkeitssensor. Wird das Telefon unter freiem Himmel verwendet, muss der Nutzer schnell feststellen, dass die Helligkeit zu schwach nachreguliert wird und zudem die Glasoberflächen sehr auffällig spiegeln. Nur eine manuelle Anpassung der Helligkeit schafft hier Abhilfe. Und um noch einen dritten Kritikpunkt am Display zu finden: die Oberflächen sind ungewohnt stark anfällig für Fingerabdrücke und Staubpartikel. Regelmäßiges Displayputzen ist an der Tagesordnung.

Sony Xperia Z

Um es aber noch einmal zu verdeutlichen: das Telefon ist eine echte Granate. Die Performance ist überzeugend, die Nachrichtenzentrale von Android 4.1 mit angepasster Sony-Oberfläche vielleicht nicht ganz so schön designt wie bei iOS, aber trotzdem übersichtlich und mit der 13-Megapixel-Kamera gelingen Schnappschüsse, die bei guten Lichtverhältnissen rundum überzeugen können. Nebenbei bemerkt: selbst an LTE und NFC fehlt es beim Xperia Z nicht.

Sony Xperia Z

Ein Top-Smartphone – aber auch kein Schnäppchen

Ob ich mir das Telefon kaufen würde? Auf jeden Fall – aber wohl erst wenn es zu einem etwas günstigeren Preis zu haben ist und auf jeden Fall mit einem passenden Schutz-Case.

Sony Xperia Z

Denn um es auf den Punkt zu bringen: Abgesehen von iPhone 4(S) hatte ich bei bisher keinem Smartphone so viel Angst, dass es mir bei einem Sturz auf den Boden „zerbricht“ wie beim Xperia Z. Design schön und gut, aber ein bisschen mehr Alltagstauglichkeit würde ich mir dann doch wünschen.

Sony Xperia Z


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Hayo Lücke

Hayo Lücke hat von 2009 bis 2014 insgesamt fünf Jahre lang für BASIC thinking geschrieben und dabei über 300 Artikel beigesteuert.

23 Kommentare

  • Scheint offenbar wieder ein echtes Sony-Produkt zu sein!
    Also so eines, wie wir es noch aus Zeiten von Trinitron und Walkman kennen.
    Nun noch ein aktuelles Android drauf und es könnte mein Zweithandy (für die Firma) werden – neben dem iPhone 5 natürlich 😉

    It´s a sony, Mate!

  • das sony Xperia Z ist AUCH gegen kleine erschütterungen standhaft und zerbricht nicht gleich wenn es einmal herunterfällt

    • Betonung liegt auf „kleine“, oder?

      Ganz ernsthaft: Seitdem ich mal ein Samsung Galaxy S II habe fallen lassen und es ist kaputt gegangen, bin ich extrem vorsichtig geworden. Und das Galaxy hatte keine Glas-Oberflächen.

  • es ist klar das man es nicht als Bauhandy verwenden kann und mal von nem Turm fallen lassen kann. Lies dir mal den Artikel durch. in der untersten Strophe steht eindeutig „Das Gerät mit Android-Betriebssystem steckt in einem Gehäuse aus besonders hartem und stoßfestem Glas“
    http://www.abendblatt.de/ratgeber/multimedia/article112535241/Sony-will-mit-neuem-Smartphone-in-die-Koenigsklasse.html

    aber nichtsdestotrotz finde ich da Xperia Z einfach mega 🙂 ich werde es mir sofort kaufen wenn es einmal etwas billiger ist

  • Naja, das iPhone soll auch mit besonders robustem Glas bezogen sein. Im ungewollten Selbsttest wurde mir das Gegenteil bewiesen 😀 Bin daher auch erst einmal skeptisch, wenn es um die Robustheit von Display- oder Gehäusegläsern geht.

    Das Xperia sieht tatsächlich sehr schick aus. Überrascht mich! Sehr geradliniges Design, macht einen hohen qualitativen Eindruck. Was allerdings der halbe Roman in so auffälliger, kontrastreicher Farbe auf der wertigen Rückseite zu suchen hat, kann ich mir nicht recht erklären?!

  • >das iPhone soll auch mit besonders robustem Glas

    Alle mit Gorilla Glas, das 5er aber mit neuer/härterer Version.

    Frag mal den Apple-Händler Deines Vertrauens, die 5er iPhone Scheiben gehen deutlich seltener kaputt. Apple bewirbt das für das 5er wohl nicht, da damit ja eingestanden würde, dass das 4er wirklich sehr zerbrechlich war…

  • @ Michael

    ich denke mal dass diese kennzeichnung pflicht für akkus ist. die gleiche kennzeichnung ist auch bei meinem galaxy nexus auf dem akku. hab grade nach iphone bildern gesucht und dort ist die info auch vorhanden aber um einiges dezenter.

    gibt es hier eigentlich keine möglichkeit zu quoten oder direkt auf kommentare zu verweisen? hab auf die schnelle nichts gefunden.

    • Ja Daniel, denke auch, dass es sich um eine Vorschrift handelt – da der Akku integriert und nicht einsehbar ist, muss diese Info eben aufs Gehäuse. Allerdings wie du schon sagst: beim iPhone oder HTC One bspw. ist diese Kennzeichnung weitaus dezenter. Frage mich, wieso Sony die Beschriftung so unvorteilhaft kontrastreich vorgenommen hat?!? Unschön. Stichwort: Größe des Mülleimers 🙂

  • Hi, ich habe deinen Bericht hier gelesen und wollte mal auf deine Kritikpunkte bezüglich des Gehäuses eingehen. Ich nutze das Z seit der ersten Stunde , habe es im Sony Center erstanden.

    Hier wurde wie bei meinem 4S auch Glas verwendet man MUSS aber anmerken das man das NICHT vergleichen kann.

    1. Sony hat Ingenieure im Gegensatz zu Apple, das Glas ist schlauer in den Glasfaser/Polyamid Rahmen eingefasst, es kann keinen direkten Treffer abbekommen.

    2. Es wurde ein viel besseres Glas verbaut als Gorilla Glas, und zwar: Dragontrail Glas.

    3. die Fingerabdrücke und Staubpartikel haben den Hintergrund das Sony Vorne und Hinten wie bei vielen Xperia Modellen selber schon Folien aufbringt.

    Sony hat sehr wertige Materialien verbaut aber auch auf Haltbarkeit geachtet, was z.B. bei Apple Produkten nicht der Fall ist.

    Nur mal so zur Info 😉

    Mfg

  • „It’s a Sony“, stand einmal auf den gleichen Level wie heute die „Apple“ Produkte, dies ist lange her.
    Heute ist davon nicht mehr allzuviel übrig geblieben, die Leute kaufen mittlerweile sogar lieber die ehemalige Billigkonkurenz „Samsung“. Ob Sony es jemals wieder schaffen wird ein Technologieführer zu werden?
    Mit Smartphone wohl kaum noch da der Markt sich sättigt und weiter konsolidieren wird.
    Ob „wir noch einige Smartphones von Sony erleben werden“ wird daher wohl eher von den Verkaufszahlen und Gewinnen abhängen.

  • „tägliches Laden“ und „Fingerakrobatik“ passt nicht ganz … man kann(!) es ja auch mit der beiliegenden Dockingstation ganz bequem laden, ohne eine Abdeckung entfernen zu müssen. 😉

  • somit wäre wol bestätigt, dass das Xperia Z locker jeder Erschütterung oder jedem Sturz standhält 🙂
    habe es mir gestern gekauft, einfach klasse 😉

  • Ja das ist auch ein Smartphone das mir, nach langem wieder richtig gut gefehlt.
    Vor allem das es sehr robust ist, den als Mutter von Kleinkinder muss leider eine
    Smartphone habe das richtig was aus halten ;).
    Darum hatte ich mirauch vor einiger Zeit das Nokia Lumia gekauft weil ich schon zwei kaputte iPhone hinter mir hatte, wollte ich ein Smartphone das was aushält.
    Das einzige was ich damals gefunden habe war das Nokia Lumia und ich muss sagen der hat auch einiges aus gehalten.
    Aber das sieht jetzt auch dem entsprechend aus und überlege mir ein neues Smartphone zu kaufen da kommt bei mir das Xperia Z Total in Frage.

  • Moin,
    ich nutze das Xperia Z jetzt seit einer Woche udn bin rundum zufrieden. Die oft festgestellte Schwäche der Kamera bei wenig Licht kann ich bestätigen, aber zum Fotografieren habe ich eine sehr gute Kamera und Schlaufonkameras habe ich immer als Notlösung betrachtet (inzwischen würde ich sie „Ersatzlösung“ nennen).
    Ansonsten nutze ich das Ding hauptsächlich zum Lesen/Schreiben von emails (mit Anhängen wie pdf, MS-Office-Dateien), Twittern, für Google+, zum Surfen, ab und zu zum Navigieren, zum Kalendern und als Telefonbuch und öfters zum Musikhören. Das geht alles problemlos gut – nix hängt, ruckelt, alles ist übersichtlich und sehr gut zu lesen. Und Musikhören ist ne Wucht – mit dem mitgelieferten Kopfhörer macht schon das Hören Spaß (von Miles Davis über Radiohead zu Rachmaninovs Klavierkonzerten) ohne dass man sich übermäßig am Equalizer vergreifen muss. Spielen tu ich nicht und Videos gucken nur selten – aber wenn man was in HD kuckt, ist das schon beeindruckend scharf.
    Das Handling solch kleiner Schokoladentafeln ist natürlich etwas raumgreifender aber mit meinen nicht übermäßig großen Pfoten gelingt es mir auch mal, das Schlaufon mit einer Hand zu bedienen (email öffnen, scrollen – tippen ist nicht so doll).
    Ach ja und Dank Energiesparfunktion (Stamina-Modus) habe ich es auch „schon“ einmal geladen – bei mäßiger Nutzung sollte ich 3-5 Tage mit einer Ladung auskommen, wenns dauernd läuft, dann kömmts eben abends an den Stecker – wie alle anderen auch. Ich gehe davon aus, dass mir das Xperia Z mit ausreichend Arbeitsspeicher und Prozessorleistung für die nächsten 3-4 Jahre ein treuer Begleiter sein wird – wie das Desire die vergangenen 3 Jahre.
    Fröhliche Grüße

  • Ich finde das Sony hier ein wirklichen High End Smartphone (endlich) hat!

    Die Ausstattung ist toll und auch deren Haptik.

    Ob Glas nun robuster ist oder nicht – egal.

    Selbst ein Plastik Smartphone wird ein Sturz von knapp 1 Meter nur selten völlig unbeschadet überleben. (Es kommt oft darauf an ob die gesamte Fläche auftritt oder nur eine Ecke).

    Einzig der Preis ist derzeit ein wenig hoch.Wer aber die Situation kennt,weiß das dies sich schon bald ändern wird.

    Mit den Xperia Z hat Sony endlich mal wieder ein Top Smartphone.

  • @ Hayo, graf hat dir ja den Link der xda-developers geschickt.

    Ich habe heute mein Z mehrmals gegen die Wand und auf Fliesen geschmissen. Richtig mit Gewalt.

    Habe es dann auch komplett durch die Wohnung geworfen, auf Tische etc, auch Kanten.

    Ich war mir sicher das Glas hällt es aus, mir machte der Rahmen sorgen, aber der hatte nu wirklich nichts 😉

    Nichts ist passiert, NICHTS !

    😉
    (keine Angst ich bin nicht verrückt, ist ein Firmen Telefon, und ich bekomme sofort, kostenlos Ersatz )

    • 😀

      Vorsichtig formuliert sind deine Ausführungen echt abenteuerlich. 😉 Aber sie klingen zumindest interessant. Klar, ich hätte mit meinem Testgerät auch „härter“ umgehen können, aber ich wollte ihm einfach keinen Schaden zuführen. Bin gespannt, ob wir hier oder an anderer Stelle bald auch Kommentare oder Blog-Posts lesen werden, die vom gegenteiligen Effekt berichten werden.

      Auf jeden Fall schön, dass es deinem Smartphone auch nach einer radikalen Behandlung noch gut geht, Sebastian. 😉

  • Ich denke mal, auf der Gehäuserückseite ist gar nix aufgedruckt, das CE Zeichen ist sicher nur auf der Folie, die der Tester nicht abgezogen hat ..

Kommentieren