Sonstiges

Marktanteil von Windows 8: Flop oder alles halb so schlimm?

Windows 8 Startscreen

Seit einem knappen halben Jahr ist Windows 8 jetzt auf dem Markt, aber der Marktanteil wächst nur langsam. Doch was lässt sich aus den Zahlen schließen? Eine einfache Erkenntnis gibt es nicht.

Verdoppelter Marktanteil, immer noch hinter Vista

Net Applications, die den Marktanteil der Betriebssysteme anhand des Web-Traffics ermitteln, haben im März für Windows 8 einen Marktanteil von 3,17 Prozent errechnet. Das ist zwar immerhin fast eine Verdopplung seit Dezember, doch damit liegt das jüngste Betriebssystem weiter hinter seinem Vorvorgänger Windows Vista, der auf 4,99 Prozent kommt.

Zwar sinkt der Marktanteil von Vista kontinuierlich, Windows 8 wächst aber dennoch langsamer als das ungeliebte Vista nach seiner Einführung. Dabei sollte man betonen, dass die Zahlen von Net Applications nicht repräsentativ sind – was allerdings nicht heißen muss, dass sie falsch sind. Dennoch: Windows 8 wird seinen Vorvorgänger vermutlich erst im Sommer einholen.

Langsamere Upgrade-Zyklen

Doch woran liegt das? Droht Windows 8 wirklich ein Flop zu werden? Vielleicht. Aber es gibt noch ein paar andere Gründe. Das größte Problem – wenn man so will – ist wohl, dass die User nicht mehr so häufig ihr Betriebssystem upgraden wie früher. Da immer mehr Applikationen in der Cloud laufen und Windows 7, Vista und XP nach wie vor stabile Betriebssysteme sind und die meisten Programme unterstützen, gibt es gerade für Unternehmen derzeit keinen Grund, auf Windows 8 umzusatteln.

Das ist allerdings nur ein nebensächliches Problem für Microsoft, denn auch wenn Windows 8 bislang noch einen Nischendasein fristet, liegt der Marktanteil von allen Windows-Betriebssystemen zusammengerechnet bei 92 Prozent.

Windows XP-Unterstützung endet April 2014

Da Windows XP alleine weiterhin auf mehr als jedem dritten Gerät läuft, die Unterstützung für das dritte Service Pack aber im April 2014 eingestellt wird, wird es interessant zu sehen sein, wie sich der Marktanteil von Windows 8 im nächsten Jahr entwickelt.

Es ist durchaus möglich, dass dann zahlreiche IT-Abteilungen ihre PCs direkt auf Windows 8 upgraden, schließlich war das jüngste Betriebssystem dann wohl lange genug auf dem Markt, sodass eventuelle Schwierigkeiten mit Bürosoftware und sonstigen IT-Eigenheiten beseitigt sind.

Mehr PCs im Umlauf bei sinkendem Absatz

Neben dem veränderten Upgrade-Zyklus der User ist vor allem die Berechnungsgröße der Zahlen ein Grund für die zunächst schlechte Performance von Windows 8. Denn während 2008 etwa eine Milliarde PCs weltweit genutzt wurden, sollen es 2014 schon zwei Milliarden sein. Gleichzeitig sinkt aber der weltweite Absatz von PCs.

Damit ergeben sich für den Marktanteil von Windows 8 gleich zwei Probleme: Auf der einen Seite müsste man grundsätzlich mehr Lizenzen verkaufen, um den Marktanteil von Windows Vista nach seiner Einführung zu toppen, doch gleichzeitig werden immer weniger neue PCs mit Windows 8 ausgeliefert. Das erklärt, warum Windows 8 mit 60 Millionen verkauften Lizenzen im Januar aus absoluter Sicht besser da steht als Vista – aus relativer Sicht aber nicht.

Ob man daher bei Windows 8 von einem Flop sprechen kann oder muss, sollte also jeder für sich selbst entscheiden.

Bild: Microsoft


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Vossen

Robert Vossen hat erst Los Angeles den Rücken gekehrt und dann leider auch BASIC thinking. Von 2012 bis 2013 hat er über 300 Artikel hier veröffentlicht.

23 Kommentare

  • Ich fand die Aussage amüsant „Win8 wird Vista vermutlich im Sommer überholen“. Ist für mich ein Krückenwettlauf.

    Auch wenn Win8 so toll sein sollte – man vergisst und vergrault über die tollen Neuerungen die User. Ich hatte das Preview eine Zeitlang getestet und mir dann (deshalb) noch einen neuen Rechner mit Win7 gekauft.

    So gehts vielen, sie schlagen die Hände über dem Kopf zusammen und bleiben bei XP und Win7. Oder steigen gleich auf Apple um.

  • Wichtig ist nicht, was der Einzelne zu Windows 8 denkt, wichtig ist, ob microsoft irgendwann erkennt, das sie einen großen Flop produziert haben und das noch dazu mit voller Absicht.

    Denn Windows 8 stößt vor allem wegen seiner neuen Oberfläche auf viel Ablehnung, dummerweise hat Microsoft aber alles getan, um ein Umgehen der Metro Oberfläche mit Bordmitteln zu verhindern.

    Das ist auch ein klarer bruch mit früheren Windows Versionen. In Windows XP wurde das „Bonbonfarbene“ Interface von einigen kritisiert, sie konnte aber mit einem Klick die Fensterdekos wieder auf das klassische Aussehen zurück stellen.

    Auch das neue kastenförmige Startmenü musste niemand verwenden, man konnte es auf die bequemere klassische Version umstellen. Die bequemer war, weil man alles mit einer Mausbewegung erreichbar war, ohne herumscrollen und herumklicken.

    Erst 10 jahre später, mit Windows 7, verschwand das alte Startmenü. Das war nicht schön, aber man bekam dafür ein sehr schnelles Betriebssystem und die tolle Aero Snap Funktion spendiert, weshalb man den kleinen nachteil akzeptierte.

    Bei Windows 8 ist das plötzlich alles anders, jetzt muss man die neue Oberfläche sofort akzeptieren und kann ohne frickelige Fremdsoftware nicht mehr auf Startmenü, Aero Glass und Gadgets zurück greifen.

    Microsoft versucht damit, alle an die Metro Oberfläche zu gewöhnen, die Mehrheit jedoch scheint es vorzuziehen, gleich das ganze Windows 8 zu meiden, daher die geringe Adoptionsrate obwohl neue Hardware fast nur noch mit Windows 8 ausgeliefert wird.

    Wenn man die OEM’s so hört sind die auch nciht gerade begeistert, ist doch das gebundelte Windows 8 für viele ein Grund, die neuanschaffung von hardware auf die lange Bank zu schieben.

    Warum sollte man einen neuen Computer kaufen, wenn der alte noch brauchbar läuft und man den Vorteil der schnelleren neuen hardware mit einem unbequemen und unkomfortablen und umständlichen Betriebssystem bezahlen muss, vom Kaufpreis mal ganz zu schweigen.

    Da werden wohl viele auf ein neues, komfortables Windows warten und wer erstmal gelernt hat, das Kacheln und Metro unkomfortabler Murks sind, wird sich auch kaum ein Tablet oder Handy damit holen, auch wenn es dort besser zu bedienen ist.

    Aber letztendlich wird es entscheidend sein, wie Microsoft auf die Situation reagiert. Wenn sie schlau sind, geben sie nach und bringen alsbald nach Blue ein neues Windows, das wieder alle Windows Anwender akzeptieren können. Das muss dann aber eines sein, wo der Anwender zwischen verschiedenen User Interfaces wählen kann.

  • Ehrlich gesagt halte ich nichts von diesen relativen Zahlen.

    Das erste Betriebssystem aller Zeiten war das erfolgreichste OS überhaupt, schließlich hatte es 100% Marktanteil.

    Alle anderen werden es von mal zu mal schwerer haben, weil es auch immer mehr Systeme geben wird, die die relative Zahl einer einzelnen Lizenz senken.

    Kein Wunder also, dass Vista relativ gesehen erfolgreicher war, als das System, das nach dem sehr erfolgreichem Windows 7 kommt, das eine so hohe absolute Zahl an Verkäufen vorweisen kann.

  • Flop oder nicht ist immer in Kontext zum Ziel zu sehen. Welches Ziel konkret mit dem OS verfolgt wurde weiß nur Microsoft. Ich kann mir aber anhand der grundlegend unterschiedlichen Benutzung des Systems nur schwer vorstellen, dass hier exorbitant hohe Ziele gesetzt wurden für win8.
    Viel mehr ist wird hier MS auf einen langfristigen Erfolg anvisieren. Denn nicht nur das OS sondern viel mehr die Hardware wird sich in den nächsten Jahren unheimlich wandeln. Wenn bald mehr Nutzer über Tablets, Mobile und Netbooks/Ultrabooks online sind, dann hat win8 gewisse Vorteile gegenüber den alten Windows Varianten. So gesehen kann man jetzt noch gar nicht sagen ob win8 ein Erfolg ist oder wird. Der Vergleich mit win7, vista oder XP ist weit hergeholt und garnicht greifbar.

  • @Carsten
    ….Das erste Betriebssystem aller Zeiten war das erfolgreichste OS überhaupt, schließlich hatte es 100% Marktanteil….

    Windows war weder das 1. Betriebssystem (aller Zeiten) noch hat es selbst zu seinen „besten Zeiten“ 100% Marktanteil.
    Was Windows so „Erfolgreich“ macht ist gar nicht das Betriebssystem selbst, sondern als Alleinstellungsmerkmal dass viele Programme und Anwendungen oder Hardware nur unter diesen OS Laufen, aber eigentlich gar nichts mit Microsoft zu tuen haben.
    Dadurch gibt es keine wirkliche Konkurenz und solche Marktanteil Erhebungen von Versionen sind müßig, da der Anwender gar keine „echte“ Wahl hat außer nach Möglichkeit alte Versionen weiterzunutzen solange dies MS oder der Software- Hardwarehersteller noch zulässt.
    Nach „Abschalten“ des Supportes bleibt ja kaum eine Wahl.
    Ob Windows wirklich so „Erfolgreich“ ist würde sich erst Zeigen wenn die Monopolstellung wegviele und alle Programme oder Spiele auch genauso auf einem oder meheren anderen Betriebssystemen laufen würden.

  • Das ausgerechnet Vista als Vergleich herangezogen wird, spricht Bände. Und das, obwohl Win 8 die ersten Monate geradezu verschleudert wurde.

    Persönlich bin ich wirklich froh, dass die Nutzer sich diese umständliche, doppelte Oberfläche im Vorschuldesign nicht aufzwingen lassen. So wird „Metro“ in Win 9 wohl von Haus aus abschaltbar sein.

    Wenn MS Windows Mobilgeräte pushen will, sollen sie für ein breites und aktuelles Angebot an Apps sorgen. Aber auf Biegen und Brechen einen Gewöhnungseffekt via Desktop-PC erzwingen zu wollen, damit die Leute später eher ein Win-Phone/Tab kaufen, finde ich einfach dreist.

  • Klar ist der Markt ein anderer und so weiter und so fort.
    Ja Windows 8 wurde auch zum Start billig verkauft und groß beworben.

    Dennoch- die Schwarzseher verkündeten vor der Erscheinung von Windows 8, dass das Ding gewaltig floppt und von keinem benutzt wird.
    Und das ist nicht eingetreten.

    Ich finde es interessant, dass Microsoft einerseits von einem gewaltigen Marketingbudget sprach, denn mir erschien der Windows 8 Start recht halbherzig.

    Surface RT ist weitflächig, also im Einzelhandel, erst seit Februar/März 2013 und nicht Oktober 2012 verfügbar, die x86 Surfaces kommen erst sonstwann.

    Auch hat jeder poppelige Media Markt eine schicke Sonderfläche für Apple, aber die Windows 8 Geräte standen von Anfang einfach rum.
    Es waren auch keine Leute da, die den Käufern Windows 8 präsentierten, sa sieht man fast HP Leute, die die Drucker verkaufen wollen, öfters.

    Man gewöhnt sich an Windows 8, ich komme damit auch super zurecht, aber Metro ist wirklich was neues, da reicht es nicht dumme Werbung im Fernsehen zu schalten, da muss man auf den Käufer zukommen und das hat Microsoft nicht getan.

  • > die Schwarzseher verkündeten vor der Erscheinung von Windows 8,
    > dass das Ding gewaltig floppt und von keinem benutzt wird.

    Neu-Käufer eines PC haben oft auch keine Chance dem KachelOS zu entkommen

    >Man gewöhnt sich an Windows 8

    Wie tröstlich, aber aus solche Aussagen zeigen wie sehr das Produkt am Markt vorbei entwickelt wurde. Man muss mit einer neuen Produktgeneration eine signfikante Verbesserung spüren – sich nur daran „gewöhnen“ zu können zeugt in meinen Augen vom Versagen der Entwickler und des Produktmarketings; vor allem aber des CEO!

    Und a propos Marketingbudget: die regelmässigen Updates von Mac OS X werden zwar auch gelegentlich beworben, aber dennoch wechseln Mac Nutzer relativ gerne (weil auch immer problemlos) zur neuen OS-Generation (App Store öffnen, klicken, 16 Euro bezahlen, Download abwarten, Neustart: fertig!) – und die Annäherung von Desktop OS X zu iOS kommt dabei in evolutionären Schritten voran.

  • Bei all der Windows 8 Schelte sollte man doch mal die Kirche im Dorf lassen. Über diese Kacheln kann man ja streiten, aber unter der Haube ist es nach dem Upgrade schon deutlich besser/schneller/stabiler geworden. Und (bis vor kurzem) 30 Euro waren auch kein Vermögen. (Meinung eines Ubuntu Users)

  • Also ich weiß gar nicht was ihr alles gegen das Windows 8 habt ich finde die Kachel Suppe wie es manche nennen gar nicht mal so übel.
    Dahin gegen konnte ich Vista überhaupt nicht leiden, ich persönlich fand es einer des schlechtesten Windows das es je gab.
    Da war ich schon heil froh wo endlich win7 auf dem Markt kam.
    Und wenn ich ehrlich bin ob die jetzt ein Markanteil von 100 Prozent haben oder nur 20 Prozent ist mir persönlich total egal, es muss funktionieren, das ich damit arbeiten kann und das tut es ja offensichtlich und
    alles andere interessiert mich die Bohne

  • Also wenn ich inzwischen sehe, wie wenig kompatibel mein Windows Handy mit dem PC ist, dann mag ich nicht an den Erfolg von Windows 8 glauben. Mich nervt es, dass es kaum mehr wie über eine nette Spielerei hinaus ragt. Steffi

  • Eigentlich hätte es Microsoft selbst bemerken müssen das man einen Desktop PC oder Laptop nicht auf die gleiche Weise Bedienen „kann“ oder Will wie ein Smartphone oder Tablet.
    Ich meine sie sind ja keine Neulinge in diesem Geschäft…

  • Windows 8 ist der letzte Müll!!!
    ick hab mir vor kurzen ein neuen laptop gekauft wo Windows 8 drauf ist und hab mich damit richtig auf den arsch gesetzt.
    für mich steht jetzt fest ick werde mir nur noch von Apple neue geräte kaufen.

  • Jetzt fangt Ihr ja schon wieder an :
    Windows mit Apple zu vergleichen.
    Und warum schreibt Ihr immer Windows ist schlecht?

    Schreibt doch einfach nur Windows, dass es schlecht ist , müsste doch langsam jeder wissen !

  • Mit Windows arbeiten,
    was denn :
    -Briefe schreiben
    -Emails lesen
    -Spielen

    u.a?

    Und dann wieder :
    -Probleme
    -Probleme
    -Probleme

    lol

  • wollte bloss sagen man hat bei den betriebssytemen nich wirklich die wall, und ich finde win 8 ist eine nötigung, viele probleme wurden noch gar nicht angesprchen,
    -man wird gezwungen die ganzen microsoft sachen zu nutzen,
    wie app store media….
    -wenn ich beim socken die windows taste drücke kommt ich auf den metro kram, unter windows 7 die taskleiste wo ich alles werend des spieles alles machen kann, win 8 ist nicht multitasking fähig
    -kommplizierte bedinung umständlich nich ituitiv ich hab auch nicht immer die ecke getroffen mit der maus soh das ich da eine weile rum fuchteln muss und ich arm schmerzen kriege, und meine gedult am ende ist
    -was mich auch groß stört man kann bei dem microsoft ackount kommplet überwacht werden

    das waren nur ein par kleinigkeiten die mich stören es gibt noch viele mehr

    hab übrigens ein neuen pc bauen lassen mit win 7

  • Fast ein Jahr ist seit dem letzen Kommentar vergangen. Wir sind bei Windows 8.1 und einige Funktionen können wieder rückgängig gemacht werden.
    Sind wir doch mal ehrlich zu uns selbst. Windows 8 ist einfach etwas neues, was wir so von Windows noch nicht kennen. Klar, wer zu Hause mit einem Desktop-PC arbeitet, der sollte vermutlich doch bei Windows 7 bleiben. Und jetzt, muss man gleich deswegen auf Windows 8 losgehen. Windows 8 bzw. 8.1 ist doch hervorragend für Ultrabooks oder Notebooks mit Touchscreen geeignet. Die Oberfläche ist natürlich anders und ungewöhnlich, aber für Touch perfekt geeignet.
    Immer noch Windows 8 Kritiker? Ja ok, dann bleib doch einfach bei Windows 7 und vielleicht gefällt dir Windows 9 dann schon besser.
    Die meisten hier gestellten Kommentare, die Windows 8 beschimpfen, sind sowieso die totalen Windows Kritiker, die einfach in ihr Apple-Zeug verliebt sind und einfach ein anderes Produkt, welches natürlich nicht von Apple stammt, schlecht machen.

Kommentieren