Sonstiges

Nach angeblichem Hack: Movie2k ist wieder online – und warnt vor der Konkurrenz

movie2k Kopie

Vor etwa zwei Wochen ging die beliebte Streaming-Plattform Movie2k.to offline – der Grund war völlig unbekannt. Doch nun ist die Seite unter dem Namen Movie2k.tl wieder online und erklärt die Abschaltung mit einem angeblichen Hack. Dort heißt es:

„Unsere Server wurden gehackt“

Wir wollten euch mitteilen, was am Mittwoch dem 29.05.13 wirklich geschah. An diesem Tag wurden unsere Server gehackt und alle Backup-Daten wurden gelöscht! Aus diesem Grund hat der Serveradmin vor Angst die Server lahmgelegt und die Domain stillgelegt ohne dem Movie2k.to Team was zu sagen.

Da der Admin untergetaucht gewesen sei, habe das Projekt erst wieder neu aufgebaut werden müssen. Die „neue“ Seite sieht aus wie der Vorgänger movie2k.to, aber eben auch wie der vermeintliche Nachfolger movie4k.to. Interessanterweise warnen die movie2k-Macher jetzt vor einem Besuch des Klons – auch wenn sie diesen nicht explizit benennen. Schließlich bestünde dort Virengefahr – was für eine illegale Streaming-Plattform allerdings ohnehin nicht sonderlich verwunderlich ist.

Wir bitten euch, solange wir unseren kompletten alten Webauftritt samt Forum und Domains aufbauen, nur die Movie2k.TL Domain zu benutzen! Zudem raten wir euch, ähnliche Seiten mit unserem Design nicht zu benutzen, da dort Virengefahr besteht!

Darüber hinaus lässt man die Fans wissen, dass aus Sicherheitsgründen die Bereiche mit englischen Filmen und Pornographie zunächst deaktiviert sind. Wie das allerdings das Risiko einer eventuellen Strafverfolgung mindern soll, ist unklar.

Zahlreiche Fragen bleiben offen

Und noch ein paar grundsätzliche Fragen bleiben offen: Schließlich sehen sich Movie4k.to und Movie2k.tl zum Verwechseln ähnlich – kann das wirklich nur Zufall oder das geschickte Werk eines Copycats sein? Hinzu kommt: Movie4k.to ging wenige Tage nach der Abschaltung von Movie2k.to online, wobei solch ein Projekt mit Server-Infrastruktur, Inhalten, Design und Skript ohne Vorbereitung in wenigen Tagen wohl nur schwer zu stemmen sein dürfte.

Selbst die Mitteilung, man habe Movie2k.tl in nicht einmal zwei Wochen von Grund auf neu gebaut, klingt nach einem sportlichen Unterfangen. Die dazugehörige Domain wurde zudem bereits am 31. Mai registriert – zwei Tage nachdem Movie2k.to als angebliches Hack-Opfer ausfiel.

Welche Rolle spielte die Staatsanwaltschaft Dresden?

Und selbst diese Geschichte klingt – vorsichtig gesagt – eher abenteuerlich, schließlich gibt es Hinweise darauf, dass die Macher kalte Füße bekamen, weil die Staatsanwaltschaft Dresden im Umfeld der Plattform ermittelt. Unklar ist ebenfalls, warum sich die Verantwortlichen von Movie2k.to nicht schon früher gemeldet haben, zum Beispiel als Movie4k.to versuchte, in die Fußstapfen der beliebten Plattform zu treten.

Wie es nun weitergeht, ist offen. Denn wenn jemand tatsächlich Movie2k.to gehackt haben soll, dann wird er auch ein Interesse daran haben, Movie2k.tl zu hacken. Ungeachtet dessen werden die Behörden natürlich unverändert versuchen, den Stecker bei der Streaming-Plattform zu ziehen.

Irland und Schweiz wollen Zugang zu Webseiten sperren

Irgendwie passend platzte da heute die Meldung herein, dass Irland illegales Filesharing nun effektiver bekämpfen will. Das Oberste Zivil- und Strafgericht verpflichtete gestern sämtliche Internet-Provider, den Zugang zu „The Pirate Bay“ innerhalb von 30 Tagen zu sperren.

Ein ähnliches Vorgehen erhofft sich die Unterhaltungsindustrie in der Schweiz. Hier wurde eine Liste von Webseites zusammengestellt, die die „Schweizerische Vereinigung zur Bekämpfung der Piraterie“ gerne gesperrt sehen möchte. Auf der Liste stehen zahlreiche BitTorrent-Seiten, darunter „The Pirate Bay“, aber auch Streaming-Seiten wie Kinox.to und Movie2k.to sowie das beliebte Grooveshark.

Bild: Screenshot


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Vossen

Robert Vossen hat erst Los Angeles den Rücken gekehrt und dann leider auch BASIC thinking. Von 2012 bis 2013 hat er über 300 Artikel hier veröffentlicht.

6 Kommentare

  • Movie2k.tl scheint auf jeden Fall das Original zu sein.

    Die Filmauswahl in der rechten Sidebar entspricht dem wie es war. Das ist bei Movie4k.to nicht so. Völlig idiotische Filme, die keinen Sinn in dieser Rubrik machen.

    Was auch immer dahinter stecken mag. Werbung war es ohne Ende!

  • Seit Anfang 2012 hat sich viel getan. Das Internet wird von vielen Seiten angegriffen. Dieses Jahr waren bereits mehrere Seiten Opfer von Angriffen. Ich bin gespant wie es weitergeht.

    Diese Seiten haben anscheinend immer mehr Probleme mit der Finanzierung.

  • @Paul
    „Das Internet“ als alleiniges Einheitliches Netz unter Kontrolle der Provider gibt es nicht mehr, viele gerade illegale Sachen verlagern sich zunehmend ins „Darknet“ auch durch immer mehr Bandbreite welche heute den Anwendern zur Verfügung steht.
    Dieses zwar bisher bei den Normalnutzern weitgehend Unbekannt ist, aber was sich Ändern könnte wenn sich herumspricht das dort die „heißen Sachen laufen“, daher wollen in den USA die Rechteinhaber auch keine Provider DNS Webseiten Sperren mehr sondern gleich Deep Packet Inspection und Schnüffeltrojaner im Betriebssystem auf jeden Rechner.

  • Inzwischen ist sogar noch eine dritte Seite aufgetaucht, nennt sich vibeo.TV.

    Der Link dazu lautet: http://vibeo.tv

    Jemand eine Ahnung wer das sein könnte? Scheinen ja recht viel Content zu besitzen für einen Newcomer…

  • @Tom ich würde die meinung nochmal überlegen

    es mag zwar das stimmen mit der sidebar(auch wenn ich nicht weiß was du meinst),aber die seite movie4k hat mehr contant (zum Beispiel die 2 Jahre alte Serie Person of Interest falls du nachgucken willst) das diese alten serien bei movie4k drin sind spricht ja wohl eher dafür das movie4k aus einem Backup erstellt wurde (wahrscheinlich einem auf einem privat PC, obwohl die Story mit dem Hacker angriff ja nicht stimmen muss)

Kommentieren