Software

WhatsApp erhält Push-to-Talk-Funktion: Einfacher Chatten mit Sprachnachrichten

Was früher die SMS war, ist heute die WhatsApp-Nachricht. Schnell, einfach und – ganz wichtig – kostenlos (zumindest im ersten Jahr) sich mit Freunden austauschen, das lässt die Nutzerzahlen der beliebten App in Höhe schnellen. Weltweit über 300 Millionen aktive Nutzer gibt es mittlerweile – Konkurrenten wie Joyn sehen dagegen alt aus. Neben dieser beeindruckenden Zahl hatte das Unternehmen aber eine noch interessantere Mitteilung zu machen: WhatsApp erhält laut den Kollegen von „AllThingsD“ eine Push-to-Talk-Funktion.

Whats App mit push-to-talk voice messaging

Einfaches aufzeichnen und versenden

Ab heute wird demnach ein Update ausgerollt, das den beliebten Messaging-Dienst um das neue Feature erweitert. Und das sowohl für iOS und Android als auch Windows Phone, BlackBerry und Nokia Symbian beziehungsweise S40 gleichzeitig. Über ein Mikrofon-Symbol ist es dann möglich, Sprachnachrichten aufzuzeichnen und direkt zu verschicken. Hat man eine Nachricht aufgenommen und möchte sie doch nicht versenden, ist sie mit einem Wisch nach links sofort wieder gelöscht. Die Aufzeichnungszeit ist nicht limitiert – die Aufnahme kann also beliebig lang sein.

Sprachnachrichten statt Texte zu tippen – der Austausch via WhatsApp wird somit ein Stück abwechslungsreicher. Man kann davon ausgehen, dass dies der beliebten App einen weiteren Push geben wird. Dabei kann der Dienst bereits auf stolze Zahlen blicken: Täglich werden über WhatsApp bereits 30 Milliarden Nachrichten und 325 Millionen Fotos verschickt. In Deutschland gibt es nach Firmenangaben 20 Millionen WhatsApp-User, womit eine Reichweite von 91 Prozent unter den Messaging-Apps erreicht wird.

Bild: WhatsApp


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Kroder

Jürgen bezeichnet sich als Blogger, Gamer, Tech-Nerd, Autor, Hobby-Fotograf, Medien-Junkie, Kreativer und Mensch. Er hat seine unzähligen Hobbies zum Beruf gemacht. Und seinen Beruf zum Hobby. Obwohl er in Mainz wohnt, isst er weiterhin gerne die Maultaschen aus seiner Heimat.

3 Kommentare

  • Naja, was soll ich sagen, für einen der diese Funktion nicht nutzt, ist das eher lästig. Ständig komme ich auf dieses Zeichen und dabei möchte ich es doch gar nicht nutzen. Vielleicht ist es aber auch Gewohnheitssache, damit umzugehen.
    Aber für die Leute, die es auch nutzen, ist es schnell zugänglich und auch praktisch.
    Getestet wurde es trotzem und es funktioniert ohne Probleme !!!

Kommentieren