Sonstiges

Acer Liquid S2: Erstes Smartphone mit 4K-Videofunktion enthüllt

Die IFA steht mal wieder vor der Türe. Und wie immer liefern sich die Aussteller schon im Vorfeld eine Schlacht um Aufmerksamkeit und Publikumsinteresse. Größer, flacher, schneller oder kurioser – Hauptsache, man gewinnt das Rennen um die Schlagzeilen. Acer positioniert sich dabei mit dem ersten Smartphone, das Videos in 4K-Auflösung aufzeichnen kann.

Acer Liquid S2

Buzz-Word „4K“

Jedes Jahr gibt es neue Trends, die Besuchern von Technik-Messen wie der CeBIT, CES oder IFA mit großen Worten angepriesen werden. Obwohl bereits die letzten Jahre dünne und große Flachbild-Fernseher und Smartphones in allen Variationen die Renner waren, scheint sich dieses Jahr der Trend fortzusetzen. Eine beliebtes Buzz-Word hierbei dürfte erneut „4K“ sein, das wohl bei keinem Aussteller fehlen darf. Nachdem TV-Anbieter sich zuerst auf 4K gestürzt haben, wird das Ultra-High-Definition-Format auch für Smartphone-Hersteller immer interessanter.

Den Startschuss zum 4K-Trend bei Mobiltelefonen gibt Acer mit dem Acer Liquid S2. Die Taiwaner kommen damit möglicherweise Samsung zuvor, deren heiß erwartetes Galaxy Note 3 laut Gerüchten ebenfalls über eine 4K-Videoaufnahme verfügen soll. Wie das Konkurrenzmodell ist auch das Liquid S2 kein originäres Smartphone, sondern gehört mit seinem 6 Zoll großen Display in die Kategorie der Phablets, neudeutsch auch Smartlet genannt. Neben der 4K-Aufnahmefunktion für Videos bietet Acers neues Flaggschiff eine 13-Megapixel-Kamera für Standbilder, 2 GB RAM und 16 GB internen Speicher. Angetrieben wird das Ganze von einem Qualcomm Snapdragon-800-Prozessor mit 2,3 GHz.

Laut „Engadget“ wird Acer das Liquid S2 ab Ende Oktober zuerst in Europa anbieten, der Preis ist bislang noch nicht klar. Man kann aber davon ausgehen, dass auf der IFA weitere Informationen die Runde machen werden.

Kampf um Aufmerksamkeit

Eigentlich ist es verrückt: Während Apple sich mit der Ankündigung neuer iPhone- und iPad-Modelle reichlich Zeit lässt und auch die Innovationskraft in den letzten Jahren deutlich nachgelassen hat, liefern sich die anderen Hersteller erbitterter als je zuvor den Kampf um jeden Kunden. Um im Smartphone- und Tablet-Sektor aufzufallen, sind Samsung, Nokia, HTC & Co. dabei permanent gezwungen, mit (vermeintlichen) Innovationen vorzupreschen.

Keine Idee scheint zu verwegen, um ins Rampenlicht zu kommen. So erscheint es mir auch bei Acers 4K-Funktion. Ultra High Definition mag einer der bestimmenden Trends der nächsten Jahre in der TV-Technologie werden, aber eine Massenmarkt-Durchdringung damit steht noch in weiter Ferne. Somit macht auch eine derartige Video-Funktion in einem Smartphone für den normalen Konsumenten wenig Sinn.

Ob Sinn oder Unsinn: Acer hat es mit der Enthüllung des Liquid S2 auf jeden Fall geschafft, eine Duftmarke im Revierkampf zu setzen. Ein Killer-Feature, um Apple und Samsung gefährlich zu werden, ist eine 4K-Videofunktion aber definitiv nicht.

Bild: Acer


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Kroder

Jürgen bezeichnet sich als Blogger, Gamer, Tech-Nerd, Autor, Hobby-Fotograf, Medien-Junkie, Kreativer und Mensch. Er hat seine unzähligen Hobbies zum Beruf gemacht. Und seinen Beruf zum Hobby. Obwohl er in Mainz wohnt, isst er weiterhin gerne die Maultaschen aus seiner Heimat.

Kommentieren