Sonstiges

Speedtest mit fast 5 Mio. Klicks: YouTuber lässt alle iPhones gegeneinander antreten

SpeedTest
geschrieben von Tobias Gillen

Speedtest-Videos sind auf YouTube immer gerne gesehen. So auch bei uns, insbesondere an einem Feiertag. Während sich meist nur zwei Smartphones dem Duell stellen müssen, gibt es nun das ultimative iPhone-Match.

SpeedTest

Langweiliger als der Deutsche Fernsehpreis

In der Regel sieht man immer nur das gerade neu erschienene Smartphone und seinen Vorgänger. Oder den beliebten Samsung vs. Apple-Vergleich, der inzwischen schon langweiliger als die Verleihung des Deutschen Fernsehpreises. YouTuber EverythingApplePro aber geht gerne mal einen Schritt weiter und lässt in seinem neusten Video alle bisher erschienenen iPhone-Modelle gegeneinander antreten.

Da hätten wir etwa das iPhone (gerne auch „Classic“ oder „2G“ genannt), das iPhone 3G, das iPhone 3GS, das iPhone 4, das iPhone 4S, das iPhone 5 und die neuen iPhone 5s und iPhone 5c. Laut EverythingApplePro sind alle Geräte neu aufgesetzt, nicht jailbroken und auf ihrem jeweilig höchstem Software-Stand. Ab dem iPhone 4 aufwärts wäre das iOS 7.0.2, das iPhone 3GS liefe demnach mit iOS 6.3.1, das iPhone 3G mit iOS 4.2.1 und das iPhone „Classic“ mit iPhone OS 3.1.3, wie es damals noch hieß.

Kleine Überraschungen

Die Ergebnisse sind weitestgehend absehbar gewesen: Beim Öffnen von apple.com reihen sich die Smartphones vom 5s bis zum „Classic“ auf; bei reddit.com liegt das iPhone 5 vor dem 5c, ansonsten ist alles beim Alten. Beim Ausschalten allerdings zeigt sich eine kleine Überraschung: Während die iPhone-Modelle 3GS, 3G, 4 und „Classic“ schon runtergefahren sind, verweilen die iOS 7-Modelle noch einen Moment – und schalten sich dann parallel ab. Beim Anschalten ist die einzige Überraschung, dass das iPhone „Classic“ noch vor 3GS, 3G und 4 liegt.

Für YouTuber EverythingApplePro ist das Video schon jetzt – fünf Tage nach dem Upload – ein Riesen-Erfolg: Fast fünf Millionen Aufrufe verzeichnet es bei über 23.000 Likes. Schon im vergangenen Jahr hat er einen solchen Speedtest vom iPhone 5 abwärts durchgeführt, damals mit „nur“ knapp einer Million Klicks. In der Beschreibung zu seinem neusten Video schreibt er: „Das ist das zweite Video, das ich in diesem Stil gemacht habe und verdammt, es war hart. Ich freue mich nicht besonders auf die nächsten Releases…“

Bild: Screenshot


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Tobias Gillen

Tobias Gillen ist seit August 2014 Chefredakteur und seit Mai 2015 Geschäftsführer von BASIC thinking. Erreichen kann man ihn immer per E-Mail oder in den Netzwerken.

3 Kommentare

Kommentieren