Social Media

WordPress 3.7 steht zur Verfügung

Überraschung am Freitagmorgen: WordPress 3.7 ist da! Ab sofort könnt ihr – sofern ihr denn einen auf WordPress basierenden Blog verwendet – die neue Version, die den Namen „Basie“ trägt, installieren. Sie ist dem Jazz-Pianisten Count Basie gewidmet.

Wordpress-logo

Nur wenige große Änderungen

Im Vergleich zu WordPress 3.6 ergeben sich zwar nicht ganz so viele Änderungen, ein paar sind aber doch hervorzuheben. So wurde in der neuen 3.7-Version ein verschärfter Passwort-Check integriert, die Suchfunktion verbessert und WordPress kann sich künftig auch selbständig aktualisieren.

Zudem wurde nach Angaben der Entwickler der globale Support verbessert, wodurch neue Versionen in Zukunft schneller in den jeweiligen Landessprachen zur Verfügung gestellt werden sollen. Eine Übersicht zu den Änderungen wurden auf einer Codex-Seite zu WordPress 3.7 zusammengefasst.

Eine Installation ist entweder per manueller Installation der deutschen bzw. englischen Version möglich oder ihr nutzt die Auto-Update-Funktion im Administrations-Bereich. Nehmt euch aber die Zeit, vor der Installation ein Backup anzulegen. Einfach um alle Eventualitäten auszuschließen; ihr wisst, wie Technik manchmal tickt…


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Hayo Lücke

Hayo Lücke hat von 2009 bis 2014 insgesamt fünf Jahre lang für BASIC thinking geschrieben und dabei über 300 Artikel beigesteuert.

8 Kommentare

  • Moin Hayo,
    korrekter wäre wohl zu sagen „WordPress WIRD künftig Plugins selbständig aktualisieren“.

    Und das ist nicht immer gut. Vor allem wenn neue Versionen eines Plugins wieder einen Eingriff in Config-Files benötigen.

    Dagegen hilft folgende Zeile in wp-config.php:

    define( ‚AUTOMATIC_UPDATER_DISABLED‘, true );

  • Danke für den Tipp, Marco. Ich hatte in der Vergangenheit auch schon des Öfteren Probleme auf meiner Seite nach dem (manuellen) Update eines Plugins, ich hoffe, dass läuft durch die automatische Aktualisierung jeztz nicht völlig aus dem Ruder.

  • Das Update hat bei mir wie immer problemlos geklappt. Doch die Sache mit den automatischen Updates gefällt mir ganz und gar nicht. Wo kann man diese deaktivieren? Muss es doch eigentlich als Option geben, oder?

  • @Nils: steht im ersten Kommentar von Marco.

    Bei gab es bei den Updates von 4 Seiten auch keinerlei Probleme und ich begrüße die auto-update Funktionalität sehr.

  • Ich habe Probleme mit dem Update auf 3.7. Ich mache alle meine Updates automatisch über eine zentrale Seite. Dabei ist mir aufgefallen das ich WordPress nicht updaten kann.

    So habe ich es zuerst direkt auf ein paar Blogs versucht. Fehlanzeige. Jedesmal hat es lange gedauert und es kam irgendwann eine Fehlermeldung, das das Update schief ging.

    Ich warte bis 3.7.1 rauskommt. Bis dahin wird das Problem hoffentlich behoben sein.

  • @Florian: Ja, das ist richtig. Aber ich dachte mehr an eine Option im normalen Backend. Ich „pfusche“ nicht so gerne an den „Systemdateien“ herum.

Kommentieren