Sonstiges

Facebook klickt beim Daumen auf „Gefällt mir nicht mehr“

Logo Facebook
geschrieben von Tobias Gillen

Das war’s. Aus. Vorbei. Schluss. Ende. Der Daumen auf Facebook ist Geschichte. Und das, obwohl er uns so lange treu war. Am Ende war er wohl nicht mehr wert als ein erfolgloser Fussballtrainer – und wie es sich für Fussballtrainer gehört, wird auch der Daumen mir nichts, dir nichts ausgetauscht.

Facebook

Neue Like- und Share-Schaltflächen

Es ist eine traurige Meldung am heutigen Tag: Auf über 7,5 Millionen Internetseiten werden künftig neue und überarbeitete Facebook-Buttons angezeigt. Die Änderung betrifft die Like- und Share-Schaltflächen, die damit zum ersten Mal in der Geschichte von Facebook nennenswert verändert wurden.

Insbesondere dem „Daumen hoch“-Symbol im Like-Button geht es dabei an den Kragen. So lange haben wir mit ihm das Erlebnis „Internet“ teilen können, doch nun wird er durch ein schnödes „f“ ersetzt. Auch die Farbgebung der neuen Schaltflächen wurde an die von Facebook angepasst, das blau ist nun eine Idee dunkler geworden.

Automatische Umstellung

Na gut, zugegeben: Die neuen Buttons sind schon gar nicht schlecht. Sie wirken zeitgemäßer und moderner. Und auch der größte „Daumen hoch“-Fan muss nicht komplett auf seinen Liebling verzichten: In der großen Darstellung des Buttons taucht er neben der Anzahl der Likes wieder auf – so wie aktuell auch.

Website-Betreiber müssen sich ob der Änderung keine Gedanken machen: Facebook hat begonnen, die Buttons auszurollen und wird die alten Schaltflächen automatisch anpassen. Wie lange das im Einzelfall dauert, ist aber wie immer schwer zu sagen. Im Developer-Center ist bislang übrigens noch nichts von den Änderungen zu sehen, es kann also nach wie vor der alte Button erstellt werden. Das wird wohl auch so bleiben, bis Facebook dann endgültig umgestellt hat.

Also dann, lieber alter Like-Button, es war schön mit dir! Daumen hoch für deine Dienste.

Bild: Facebook


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Tobias Gillen

Tobias Gillen ist seit August 2014 Chefredakteur und seit Mai 2015 Geschäftsführer von BASIC thinking. Erreichen kann man ihn immer per E-Mail oder in den Netzwerken.

7 Kommentare

  • Sorry, also ich bin sicherlich niemand, den es in irgendeiner Form anmacht negative Kommentare zu geben. Ehrlich gesagt ist das hier sogar mein erster überhaupt.

    Basic Thinking war jahrelang eine meiner ersten Anlaufstellen, wenn ich mal im Web unterwegs war. Und auch nach der Übernahme fand ich die Artikel hier immer lesenswert, aber mittlerweile?

    Dass man aus so einer Lappalie einen Artikel macht und die Überschrift auch noch so irreführend wählt, ist echt fast schon frech…

    Tut mir leid.

  • Ich kritisiere ja gerne alles, nicht zuletzt basicthinking.
    Aber der Like-Button, der Daumen ist ja Sinnbild einer ganzen Generation 😀
    Nö ich finde den Beitrag vollkommen gerechtfertigt.

  • Schade, ich hab jetzt wirklich gehofft, dass ein Dislike-Button kommt :).
    Aber ist nur eine Designänderung.

  • Ich finde diese Umstellung gar nicht gut. Ich habe auf meiner Internetseite auch den „Daumen hoch“ implementiert. Die Kunden sind jetzt verwirrt. Früher haben Sie Rabatt auf den Warenkorbenwert bekommen, wenn Sie sagen, dass Ihnen die Seite gefällt und nun bekommen Sie Rabatt wenn Sie die Seite auf Facebook teilen. Absoluter Mist diese Neuerung, dass ist doch das was Facebook ausmacht. Mercedes liegt doch auch nicht den Stern ab. Markenzeichen ist Markenzeichen.

  • Also so ein Like Button kann ja schon echt viel bewirken grade für große Firmen und Unternehmen. Wie weit das ganze Wettbewerbswidrig ist oder oder wie die Gesetzeslage bei dem Thema Likes-kaufen aussieht wissen jedoch nicht viele. Aber hier auf http://likesonline.de/ soll es gute Informationen zu dem Thema geben!

Kommentieren