Sonstiges

Facebook blickt zurück: Euer Jahresrückblick 2013

geschrieben von Tobias Gillen

Wer regelmäßig auf Facebook aktiv ist, wird dort sicherlich über das vergangene Jahr eine ganze Menge Ereignisse erstellt, geteilt und kommentiert haben. Mit „Year in Review“ blickt Facebook – wie schon 2012 – erneut auf euer Jahr zurück.

Jahresrückblick

Die 20 größten Momente…

Markus Lanz, Günther Jauch oder [Setzen-Sie-hier-einen-bekannten-Showmaster-ein] – alle haben ihren großen Jahresrückblick 2013. Dort zu sehen: Die gleiche Soße wie schon 2010, 2011 oder 2012 – gemacht, um zu langweilen. Viel weniger langweilig dürfte für den ein oder anderen das „Year in Review“ von Facebook sein.

Dort nämlich sammelt Facebook die – nach eigenen Angaben – „größten Momente des Jahres“. Darunter sind Lebensereignisse, vieldiskutierte Posts oder Markierungen von Freunden zu sehen. Insgesamt gerät die Jahresrückblick-Timeline mit nur 20 Ereignissen zwar ein bisschen klein, es ist aber schön, mal wieder ein bisschen zurückzuschauen.


Neue Stellenangebote

Social Media & Community Manager (m/w/d)
Intermate Media GmbH in Berlin
Social Media & Community Manager (m/w/d)
Intermate Media GmbH in Berlin
Social Media Manager (w/m/d)
Porta Service & Beratungs GmbH & Co. KG in Porta Westfalica

Alle Stellenanzeigen


Privatsphäre-Einstellungen bleiben bestehen

Die persönlichen Jahresrückblicke kann man dann auch mit seinen Freunden teilen und öffentlich machen. Zudem kann jeder die Jahresrückblicke seiner Freunde unter /yearinreview/friends einsehen. Die Privatsphäre-Einstellungen bleiben dabei übrigens bestehen: Wer ein Posting in eurer Timeline nicht sehen kann, wird es im Jahresrückblick auch nicht sehen können.

Das „Year in Review“ ist sicherlich eine nette Spielerei, die man sich mal anschauen kann. Und in einem eignet sie sich hervorragend, um mal ein wenig über das eigene Social-Media-Verhalten zu reflektieren und sich darüber Gedanken zu machen, ob man gewisse Dinge wirklich teilen musste.


LinkedIn-Guide gratis!

Melde dich für unser wöchentliches BT kompakt an und erhalte als Dank unseren großen LinkedIn-Guide kostenlos dazu!

Bild: Screenshot


Über den Autor

Tobias Gillen

Tobias Gillen ist Geschäftsführer der BASIC thinking GmbH und damit verantwortlich für BASIC thinking, Mobility Mag und BASIC fitness. Von 2014 bis 2017 war er Chefredakteur von BASIC thinking. Erreichen kann man ihn immer per E-Mail oder in den Netzwerken.

Kommentieren