Sonstiges

SSL-Leck in Mac OS X : Apple stellt Update bereit

Mavericks
geschrieben von Tobias Gillen

Out now: Apple hat nun endlich wie versprochen nachgebessert beim SSL- und HTTPS-Leck unter Mac OS X.

Mavericks

Wichtiges Update

Nachdem man in Cupertino ja bereits am Freitag eilig ein Update für iOS rausgehauen hat, mit dem das eklatante Sicherheitsproblem bei der SSL-Implementierung behoben wurde, bessert Apple nun auch am Mac nach. Seit gestern Abend ist das Update im Mac App Store erhältlich.

In Version 10.9.2 soll „goto fail“, wie der Fehler genannt wurde, behoben werden. Zudem fügt Apple weitere Funktionen und Verbesserungen hinzu. So ist es mit dem Update künftig möglich, auch mit dem Mac Audioanrufe über Facetime zu führen. Außerdem können eingehende iMessages von bestimmten Absendern nun automatisch abgewiesen werden und die Anzahl der ungelesenen Mails wird genauer angezeigt.

Auch weitere Bugs behoben

Zudem werden noch einige weitere Fehler behoben. So zum Beispiel ein Bug beim automatischen Ausfüllen von Formularen im Safari-Browser oder ein Problem, das die Mail-App daran gehindert hat, E-Mails von bestimmten Absendern zu empfangen. Auch einige Probleme bei der Audiowiedergabe oder der Voice-over-Navigation wurden mit 10.9.2 gefixt.

Das alles soll aber nicht vom eigentlichen Punkt ablenken: Der „goto fail“-Fix. Das neue Update ist keine Option, es sollte zwingend geladen und installiert werden.

Bild: Apple


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Tobias Gillen

Tobias Gillen ist seit August 2014 Chefredakteur und seit Mai 2015 Geschäftsführer von BASIC thinking. Erreichen kann man ihn immer per E-Mail oder in den Netzwerken.

Kommentieren