Sonstiges

Kooperation und neue Werbemöglichkeiten: Facebook bekommt 500 Mio. US-Dollar von Publicis

geschrieben von Tobias Gillen

Bildschirmfoto 2013-12-17 um 15.17.17

500 Mio. Dollar für exklusive Werbeformate

Nachdem Facebook im Dezember vergangenen Jahres schon ankündigte, auf neue Video-Werbeformate zu setzen, wird das Engagement nun wohl intensiviert. Wie das Branchenmagazin „Ad Age“ berichtet, hat Facebook jüngst einen millionenschweren Werbedeal mit Publicis geschlossen. Demnach soll der in Europa größte und weltweit drittgrößte Werbedienstleister 500 Millionen US-Dollar springen gelassen haben, offizielle Angaben gibt es aber nicht.

Laut „Ad Age“ beinhaltet der Vertrag auch das entwickeln von Video-Werbung und Rabatte für die Kunden der Publicis Gruppe, die in Deutschland den Hauptsitz in Düsseldorf hat. Zu den Kunden gehören etwa Procter&Gamble, Verizon, Walmart und Coca-Cola. Des Weiteren gehe es um exklusive Werbemöglichkeiten bei Instagram. Dort hat es Facebook noch immer nicht wirklich geschafft, eine funktionierende Werbestrategie einzuführen, auch wenn im März ein erster größerer Deal geschlossen wurde.

Im Gegenzug gibt Facebook aber auch Daten an Publicis für das Monitoring der Werbemöglichkeiten frei. Nähere Details sind noch nicht bekannt. Die Zukunft wird zeigen, welche neuen Werbeformate Facebook künftig für die Publicis-Kunden schafft. Die Verhandlungen haben, so der Bericht, etwa ein halbes Jahr gebraucht.


Neue Stellenangebote

Social Media Marketing Manager (m/w/d)
sitegeist media solutions GmbH in Hamburg-Winterhude
Praktikant Social Media (m/w/d)
Snipes SE in Köln
Online Marketing & Social Media Manager (m/w/d)
Melitta Group Management GmbH & Co. KG in Minden

Alle Stellenanzeigen


Bild: Facebook

Über den Autor

Tobias Gillen

Tobias Gillen ist Geschäftsführer der BASIC thinking GmbH und damit verantwortlich für BASIC thinking und BASIC thinking International. Seit 2017 leitet er zudem die Medienmarke FINANZENTDECKER.de. Erreichen kann man ihn immer per E-Mail oder in den sozialen Netzwerken.

Kommentieren