Sonstiges

Ab in den Urlaub: Mit diesen App-Tipps ist man für die Reise gewappnet

reise-apps
geschrieben von Jürgen Kroder

Wer eine Reise macht, der hat viel zu erzählen. Aber erst hinterher. Vorher steht die Arbeit: Ziel suchen, Hotel buchen, Koffer packen und tausend andere Dinge erledigen. Urlaub kann ganz schön stressig sein! Damit das nicht passiert, gibt es zum Glück ein paar Helferlein in Form von Apps. Ich stelle euch meine Favoriten für die Planung und Vorbereitung vor.

Hinweis: Da ich meine Android-Geräte meinem iPhone und iPad vorziehe (oh je, ich sehe jetzt einen Shitstorm aufziehen :), konzentriere ich mich bei meinen Empfehlungen auf Apps aus dem Google Play Store. Sicherlich gibt es die meisten Apps auch für iOS – zumindest in ähnlicher Form.

„World Holidays“: Wann ist wo welcher Feiertag?

feiertage-app

Diese Situation kennt sicher jeder: Man kommt bei seinem Feriendomizil an – und es herrscht tote Hose. Oder Remmidemmi. Schuld sind daran Feiertage, die man nicht bedacht hat. Und die man auch niemals bedenken kann, weil man noch nie von ihnen gehört hat. Wer kennt schon den Geburtstag von Buddha oder weiß, wann der Groundhog Day ist? Damit man nicht in solche Fettnäpfchen tappt, empfehle ich „World Holidays“, welches die wichtigsten Feiertage rund um den Globus kennt.

Wer nur in Deutschland Urlaub macht, dem sei die App „Feiertage und Schulferien“ empfohlen.

„ReiseCheck Liste“ – Habe ich an alles gedacht?

reisecheckliste

Jeans, Schuhe, Unterhosen, Zahnbürste … und was muss noch mit? Impftermin, AB bequatschen, Wasser abschalten … und was wollte ich noch dringend erledigen, bevor es in die Ferne geht? Bei diesen und ähnlichen Fragen hilft „ReiseCheck Liste“.

Die App fällt nicht gerade hübsch, aber dafür praktisch aus. Mir hat sie in der gigantischen Auswahl an gleichartiger Reminder-Tools am besten gefallen, da sie auf einen Blick alle wichtigen Dinge bietet und keine Schnörkel hat. So soll’s sein.

„Sicher reisen“ – Für den Notfall

sicher-reisen

Wer ins Ausland reist, begibt sich oft in unbewusste Gefahren. OK, nicht unbedingt der Tourist, der „nur“ zum Ballermann oder nach Bibione fährt. Wer aber weiter weg fliegt, sollte sich zum Beispiel über Schutzimpfungen Gedanken machen. Und über die Sicherheitslage am Zielort. Passend zu seinem Namen klärt einen „Sicher reisen“ über mögliche Unsicherheiten auf. Zum Beispiel, ob gerade ein Bürgerkrieg herrscht oder eine Seuche grassiert – und was dann im Fall der Fälle zu tun ist.

Befindet man sich in dem Land und hat eine Not-Situation, so bietet die App die Kontaktdaten der Botschaften, klärt über die Schritte beim Passverlust oder Todesfall auf. Lauter nützliche Infos also. Deswegen sollte meiner Meinung nach jeder Weltenbummer „Sicher reisen“ herunterladen.

 „Trip Advisor City Guide“ – Wo gibt’s was?

trip-advisor-city-guide

„Trip Advisor“ ist eine Institution. Wer wissen möchte, was in einer Stadt geht, welche Sehenswürdigkeiten man gesehen haben muss und wo es gute Restaurants gibt, lädt sich die beliebte App herunter. Zurecht.

Sie hat allerdings einen Haken: Man benötigt eine aktive Internet-Verbindung, was gerade im Ausland schwer und/oder teuer werden kann. Hierfür empfiehlt sich die Offline-Variante „Trip Advisor City Guide“. Mit diesem Ableger kann man sich alle Informationen herunterladen und ohne Netz nutzen. Der Nachteil hieran: „Trip Advisor City Guide“ bietet aktuell leider nur 80 Städte weltweit an.

„Zoll und Reise“ – Für eine reibungslose Einreise

zoll-app

Die angesagtesten Marken-Klamotten für sich selbst, für die Verwandtschaft mehrere Flaschen Alkohol, für die Kumpels ein paar Stangen Zigaretten und dann noch für die Freundin ein neues iPhone: Im Urlaubt neigen viele zu exzessiven Shopping-Touren. Doch das kann bei der Einreise nach hinten losgehen, wenn man bei seinen Einkäufen die strengen Zollbestimmungen missachtet hat.

Damit das nicht passiert, sollte man einen Blick auf „Zoll und Reise“ vom Bundesministerium der Finanzen werfen. Hier sieht man, wie viel man von was mit Heim nehmen darf. Sehr praktisch, so bleibt man vor unangenehmen Zoll-Strafen verschont,

 Bilder: Screenshots / Google Play Store

 

 


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Kroder

Jürgen bezeichnet sich als Blogger, Gamer, Tech-Nerd, Autor, Hobby-Fotograf, Medien-Junkie, Kreativer und Mensch. Er hat seine unzähligen Hobbies zum Beruf gemacht. Und seinen Beruf zum Hobby. Obwohl er in Mainz wohnt, isst er weiterhin gerne die Maultaschen aus seiner Heimat.

3 Kommentare

  • Also ich finde die App “ReiseCheck Liste” für mich am nützlichsten. Ich vergesse oft Sachen und im Urlaubsstress vergisst man auch mal das ein oder andere. Wird wohl die nächsten Wochen mal zum Einsatz kommen. Von der App “Trip Advisor City Guide” habe ich noch nichts gehört. Sieht aber sehr interessant aus und wird wohl auch bald ausprobiert. Bin ich richtig in der Annahme, dass alle Apps kostenlos sind?

Kommentieren