Sonstiges

Wir tun es wieder: BASIC thinking wird erneut versteigert

Website-e1429261716484

Website

Über eine Million Kommentare sind bisher hier aufgelaufen. Von euch, unseren Lesern. Mehr als 18.600 Beiträge habt ihr gelesen, kommentiert, diskutiert, gemocht oder nicht gemocht, gelobt, kritisiert, geteilt und weiterverbreitet. Nun ist es Zeit für uns, neue Wege zu gehen. Neue Wege mit einem neuen Inhaber, der jetzt über eine Auktion bei hood.de ermittelt wird.

Nach 2009, wo BASIC thinking bereits per Auktion den Besitzer wechselte, bleiben wir unserer Geschichte auch diesmal treu und wollen das Blog in einer erneuten Auktion in die besten Hände geben. 11 Jahre Blog-Geschichte, 11 Jahre Berichterstattung über Web- und Tech-Themen, 11 Jahre Arbeit wechseln somit zum zweiten Mal in der Geschichte den Besitzer. Grund für den Verkauf sind Umstrukturierungen in unserer Muttergesellschaft, die sich zukünftig wieder stärker auf ihr Kerngeschäft fokussieren wird.

35.500 Follower, 5.500 Fans

Seit September 2014 mit Übernahme der Chefredaktion durch Tobias Gillen und seinen Stellvertreter Jürgen Kroder hat sich BASIC thinking inhaltlich stark verändert. Wir sind noch meinungsfreudiger geworden, haben bewusst noch mehr die Diskussionen mit euch gesucht und auch gefunden, haben neue Formate wie unsere Kolumnen, Serien und den Newsletter eingeführt und konnten dadurch auch die Besucherzahlen nochmals steigern.

Mit 35.500 Followern auf Twitter und 5.500 Facebook-Fans haben wir die Grundlage, gelesen zu werden, nie verloren. Im Gegenteil: Unsere Beiträge schafften es regelmäßig zu den großen Branchendiensten und immer wieder auch auf große Nachrichtenportale – was zeigt: BASIC thinking wird wahrgenommen.

Nun sind wir gespannt, wie sich die nächsten Tage entwickeln werden. Die Auktion läuft von nun an und endet am 30. April 2015. Wir werden euch selbstverständlich immer dann auf dem Laufenden halten, wenn es etwas Neues zu erzählen gibt. Eure Fragen beantworten wir natürlich gerne unten in den Kommentaren.

FAQ

F Was genau steht zum Verkauf?
A Verkauft werden im Rahmen eines sogenannten „Asset-Deals“ alle zum Übertragungsstichtag zu dem Geschäftsbereich „BASIC thinking“ gehörenden Vermögensgegenstände. Darunter fallen sämtliche relevanten Eigentums- und Nutzungsrechte an allen Texten auf der Domain basicthinking.de sowie sämtliche sonstigen immateriellen Gegenstände, deren Inhaber der Verkäufer ist. Des Weiteren umfasst der Verkauf sämtlich Rechte an Software und vergleichbare Rechte, deren Inhaber der Verkäufer ist, unabhängig davon, ob sie vom Verkäufer selbst entwickelt wurde oder von ihm erworben wurde. Neben den Domains basicthinking.de, basicthinking.eu, basic-thinking.eu umfasst der Verkauf auch die Wortmarke Basic Thinking (Registernummer 302009011549, Aktenzeichen 3020090115494). Soweit Dritte dem Verkauf oder der Übertragung dieser Rechte zustimmen müssen, wird sich der Verkäufer nach besten Kräften um diese Zustimmung bemühen.

F Wer verkauft das Blog BASIC thinking?
A Verkäufer im Zuge eines sogenannten „Asset-Deals“ ist die onlinekosten.de GmbH, Hohenzollernring 72, 50672 Köln.

F Warum steht BASIC thinking zum Verkauf?
A BASIC thinking wird verkauft, weil sich unsere Muttergesellschaft umstrukturiert und sich stärker auf ihr Kerngeschäft fokussieren wird.

F Wie geht es hier weiter?
A Erstmal wie gehabt: An der Arbeit der Redaktion ändert sich solange nichts, bis der neue Inhaber ermittelt wurde und dieser dann seine Vorstellungen von einer möglichen weiteren Zusammenarbeit mit dem Redaktionsteam geäußert hat.

F Gibt es einen eingeschränkten Bieterkreis?
A Der Bieterkreis wurde nicht eingeschränkt, Hood.de wird aber genau darauf achten, dass keine Spaßbieter teilnehmen können.

F Wohin kann ich mich bei (Pressean-)Fragen wenden?
A Sämtliche Anfragen bezüglich des Verkaufs des Blogs BASIC thinking bitte an blog-verkauf@basicthinking.de oder 0221 / 65008 – 350.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Ehemalige BASIC thinking Autoren

Dieses Posting wurde von einem Blogger geschrieben, der nicht mehr für BASIC thinking aktiv ist.

20 Kommentare

  • Gott sei Dank!

    In letzter Zeit waren die Beiträge auch unerträglich geworden. Vielleicht wird es nach einem Besitzerwechsel ja wieder etwas interessanter hier.

  • Schade, dass es so kommt. Ich habe eure Beiträge immer gerne gelesen und verfolgt.

    Kopf hoch => Es wird schon weitergehen 🙂

  • Oway, mit über gehen die zahlreichen E-Mailadressen aus Kommentaren in der Datenbank? Dafür bräuchte man allerdings eine Einwilligung – dran denken 😉

  • Es kommt wie es kommen musst und ehrlich gesagt glaube ich nicht daran, dass der vorige Kaufpreis auch nur annähernd erzielt werden kann. BC heute und vor einigen Jahren ist einfach ein himmelweiter Unterschied.

  • Schade. Ich hoffe, es findet sich ein Käufer, der bereit ist, mindestens 10.000 Euro (ganz schön hoher Startpreis) für BT auszugeben – und dann auch etwas Tolles draus macht. Potenzial gibt es ja eigentlich reichlich. (Es sei denn, die ehemaligen Stammleser sind bereits alle flöten gegangen und kommen nicht mehr zurück.) Und mit Michael Müller habt ihr einen tollen Autoren an Bord, den ich gerne lese.

    Nach netzwertig.com wäre es der zweite große Tech-Blog, der ansonsten die Segel streichen würde. Was für die Blogosphäre kein gutes Zeichen wäre.

  • Blogs und Deutschland das geht einfach nicht. Ich weiß nicht warum das liegt. Die schillerndste Pesönlichkeit ist der Sascha Lobo von dem ich gar nicht weiß ober neben dem Schreiben von Bücher und Kolumnen für Spiegel und Co. einen Blog führt. Dann gibts noch paar special interests wie Fefe und Law Blog und der Rest sind solche komische Sachen wie Basicthinking.

    Für mich ist ein Blog was persönliches, der Blogger spielt die Hauptrolle, kein anonymes „wir“. Ich will dem jeweiligen Menschen, dessen Interessen und Meinungen ich kenne und schätze folgen, keiner Redaktion.

    Wer seid ihr? Unter „Über bt“ sind nicht mal die aktuellen Autoren eingeführt. Das soll ein Blog sein? Lol. Die Bindung fehlt, ein Blog ist keine Nachrichtenseite.

    Gut aktuell scheint der Jürgen Kroder Basic Thinking zu sein, er schreibt die allermeisten Beiträge, dennoch wurde das doch nicht wirklich offen kommuniziert? Und morgen kann es schon wieder ein anderer sein, die Schreiberlinge sind hier wohl ersetzbar.

    Also mein Wunsch wäre- einen Blogger statt einer anonymen „Wir“ Redaktion, das darf ruhig der Jürgen bleiben, der gerne auch mal persönlicher sein könnte, oder halt der neue Käufer, wenn jemand wirklich das Ding haben möchte. Klar dürfen gerne Gastautoren was schreiben. Ab und zu.

  • Kann leider vielen hier nur zustimmen:
    Schade wäre es um diesen Blog doch irgendwie!

    Andererseits: die Qualität der Beiträge hat deutlich abgenommen, man merkt, dass die Autoren inzwischen ihr Herzblut anderswo investieren.

    Mehrmals war ich kurz davor, BT aus meinem Feedreader zu beerdigen. Eine Gnadenfrist gibt es noch, mal sehen, ob es überhaupt einen neuen Eigentümer geben wird, oder das Licht ganz ausgeht.

Kommentieren