Sonstiges

1 – 2 – 3: So kann man mit wenigen Klicks einen eigenen „Flappy Bird“-Klon erstellen

flappy-bird-clone
geschrieben von Jürgen Kroder

Der „Flappy Creator“ hält, was er verspricht: Mit dem kostenlosen Online-Tool kann man seine eigene „Parodie“ des bekannten Spiels erstellen. Und das mit wenigen Klicks, ganz ohne Programmier-Kenntnisse. // von Jürgen Kroder

Das Tool für „Flappy Bird“-Klone

„Flappy Bird“ ist eines dieser Spiele, das innerhalb kürzester Zeit dank eines weltweiten Hypes zum Mega-Erfolg wurde, und dann – weil es der Entwickler Dong Nguyen so wollte – schnell wieder in der Versenkung verschwand. Nichtsdestotrotz ist der Titel heute noch bekannt und sorgt für manch vergnügliche Runde in Bus und Bahn. Deswegen könnte der „Flappy Creator“ auf Interesse stoßen.

„Flappy Creator“ ist ein einfach gehaltenes Online-Tool, mit dem man sich seinen eigenen „Flappy Bird“-Klon erstellen kann. Wobei „Klon“ ein unschönes Wort ist – das könnte ja Copyright-Verfechter auf den Plan rufen. Deswegen wird auf der Webseite von „create your very own custom Flappy Bird parody game“ geredet. Wobei es natürlich ein Leichtes ist, mit „Flappy Creator“ eine fast identische Adaption des Originals zu kreieren.

Wie das geht? Ganz einfach. In drei Schritten erhält man ein Onlinespiel, das kostenlos auf flappybirdcreator.com gehostet wird. Das geht so:

1) Man gibt seiner künftigen „Flappy Bird“-artigen Kreation einen Namen, überlegt sich eine kurze Spielanleitung (äh … was gibt’s da großartig zu erklären?) und erwähnt vielleicht noch, wer die „Parodie“ erstellt hat.

flappy-creator-1
2) Als Nächstes geht an die Grafik des Spielchens. Hier gilt es, das fliegende Objekt sowie die Hindernisse und den Hintergrund hochzuladen. Wichtig ist hierbei, dass man sich an die Größenvorgaben hält. Und dass man selbstverständlich keinerlei Bildrechte oder Ähnliches verletzt.

flappy-creator-2
3) Drei verschiedene Soundeffekte (Kollision, Score und Flattern) können hochgeladen werden. Ein Muss sind die aber nicht.

flappy-creator-3

Nun noch den „Create“-Button drücken – fertig!

Hat man sich an alle Vorgaben gehalten, generiert das Tool innerhalb weniger Sekunden die eigene „Flappy Bird“-Umsetzung, welche kostenlos im Browser gespielt wird.

Das macht Laune

Auch wenn „Flappy Bird“ seinen Zenit längst überschritten hat, ist der „Flappy Creator“ eine nette Spielerei, um seine eigene Variante des bekannten Spielprinzips zu erschaffen. Die Möglichkeiten sind zwar extrem beschränkt, dafür fällt die Bedienung kinderleicht aus und die Erstellung geht flink von der Hand. Deswegen bin mir sicher, dass man der „Flappy Creator“-Webseite in nächster Zeit sicherlich einige witzige und kuriose Parodien finden wird.

PS: Meine (zugegeben, nicht wirklich hübsche) Kreation ist übrigens hier spielbar.

Bilder: Screenshots / Flappy Creator


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Kroder

Jürgen bezeichnet sich als Blogger, Gamer, Tech-Nerd, Autor, Hobby-Fotograf, Medien-Junkie, Kreativer und Mensch. Er hat seine unzähligen Hobbies zum Beruf gemacht. Und seinen Beruf zum Hobby. Obwohl er in Mainz wohnt, isst er weiterhin gerne die Maultaschen aus seiner Heimat.

2 Kommentare

Kommentieren