Social Media

Chatible Bot ausprobiert: Chatroulette im Facebook Messenger?

Chat Bot Facebook
geschrieben von Tobias Gillen

Die Bots für den Facebook Messenger schießen aktuell wie die Pilze aus dem Boden. Nach einem, der dir deinen Traumjob finden soll – hier unser Test – gibt es nun Chatible, der dich mit fremden Facebook-Nutzern auf der ganzen Welt verbinden soll.

Erinnert ihr euch an Chatroulette, diese Seite, die euch mit Fremden auf der ganzen Welt via Videochat verbindet? 2009 vom Russen Andrei Ternowski ins Leben gerufen, wurde aus der Seite trotz ihres tollen Ansatzes leider schnell ein Sammelplatz für allerlei exhibitionistisch veranlagte meist männliche Gestalten mit starker Brustbehaarung, die voller Sehnsucht immer weiter auf „Next“ geklickt haben, bis sie ein weibliches Gegenüber gefunden haben.

Inzwischen ist das Chatten mit Fremden freilich aus der Mode geraten, bei Facebook, WhatsApp oder Tinder ist nichts mehr anonym und man versucht immer die Personen in seiner Umgebung zu finden und zu kontaktieren. Dass es aber sehr reizvoll sein kann, mit Menschen überall auf der Welt einen kurzen Plausch zu halten und etwas über sie und ihre Kultur, lokale Sehenswürdigkeiten oder einfach nur die Sprache zu erfahren, macht sich nun der Messenger-Bot Chatible zunutze.

Chatible verbindet euch im Facebook Messenger

Ganz ohne Videos kommt zum Glück der Chatible Bot aus, der dich im Facebook Messenger mit anderen Personen rund um den Globus verbinden will. Dabei tritt er als Vermittler auf, der die Nachrichten zweier Nutzer verteilt, wie t3n erklärt. Man bleibt also anonym und nur im Chat-Fenster mit Chatible. Solange man also seinen Namen oder einen Link zu seinem Profil nicht im Gespräch mit dem Gegenüber verrät, wird man diese Person (vermutlich) nie wieder treffen.

Ein neuer Chat kann über den Button „New Chat“ gestartet werden, will man einen bestehenden Chat beenden, drückt man den „Like“-Button im Messenger. Mir persönlich wird bei unserem Test zu undeutlich, wann genau nun ein Nutzer verbunden ist. Das kann aber auch mit den aktuellen Serverproblemen von Chatible zutun haben, wie die Macher auf der Facebook-Seite schreiben. Gestern lief das Ding wesentlich runder und es hat für einen kurzen Chat gereicht. Heute habe ich enorme Probleme, ein chatwilliges Gegenüber zu finden.

Chatible stößt an seine Grnezen

Insgesamt kommt Chatible hier an die Grenzen, die Facebook im Messenger setzt. Während man bei Chatroulette simple „Start“-, „Stop“- und „Next“-Buttons hatte und direktes Feedback in Form vom Videobildern bekam, lässt einen Chatible meist etwas fragend zurück – auch technischer Natur, was einen vorsichtig bei der Herausgabe seiner Informationen machen sollte.

Trotzdem: Die Idee ist einen Versuch wert und wir sind gespannt, wie sich das Projekt einpendeln wird. Bei Product Hunt sind auf jeden Fall schon witzige Chats zu finden. Ausprobieren könnt ihr Chatible, wenn ihr im Messenger nach @chatible sucht oder die „Nachricht senden“-Funktion auf der Facebook-Seite nutzt.

Auch interessant für dich:


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Tobias Gillen

Tobias Gillen ist seit August 2014 Chefredakteur und seit Mai 2015 Geschäftsführer von BASIC thinking. Erreichen kann man ihn immer per E-Mail oder in den Netzwerken.

1 Kommentar

Kommentieren