Marketing Medien

FC Bayern.tv: die neue Pay-TV-Plattform des Rekordmeisters

geschrieben von Philipp Ostsieker

Der FC Bayern München hat seinen eigenen linearen TV-Sender FC Bayern.tv gelauncht. Partner ist die Deutsche Telekom.

Die Plattform FC Bayern.tv geht heute, am 27. Februar, live und bietet den Fans eine Ansammlung an News und Inhalten in HD und 24 Stunden pro Tag.

Der Pay-TV-Kanal kostet 5,95 Euro pro Monat und kann sowohl über die Telekom-eigene IPTV-Plattform Entertain TV als auch die Website und App des FC Bayern empfangen werden.


Neue Stellenangebote

(Junior) Social Media Manager (m/f/d)
IUBH Internationale Hochschule in Berlin
Senior Expert / Projektmanager (m/w/d) digitale Kommunikation
MUUUH! GmbH in Osnabrück
Praktikant (m/w/d) Employer Branding & Content
XING Young Professionals GmbH in Hamburg

Alle Stellenanzeigen


„Mit dem Start von FC Bayern.tv sind wir der erste deutsche Klub mit einem eigenen linearen TV-Sender“, sagt FCB-Boss Karl-Heinz Rummenigge. „Wir sind stolz, diesen Sender in Zusammenarbeit mit unserem Hauptsponsor Telekom zu realisieren. Es ist ein neuer Weg, um unsere zahlreichen Fans zu erreichen.“

FC Bayern München 24/7

Stefan Mennerich, Director of Media & Communication, fügt hinzu: „FC Bayern.tv ist ein weiteres entscheidendes Element in unserem Medien-Mix. Wir bieten den Fans Hintergrundgeschichten, Talkshow-Formate, Exklusiv-Interviews und Live-Inhalte. Das Team von Carlo Ancelotti steht dabei im Mittelpunkt, aber wir berichten ebenfalls über die Basketballer, die Fußball-Frauen, die U23, die Nachwuchs-Teams und andere Bereiche.“

Um den Launch des Senders zu promoten, ist er in der ersten Woche für alle frei zugänglich. Telekom-Vertragskunden, die eine Internet Flatrate nutzen, kommen ein Jahr lang in den Genuss eines kosenlosen Abonnements von FC Bayern.tv.


Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Philipp Ostsieker

Philipp Ostsieker ist Medien- und Digitalmanager aus Hamburg. Neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit als selbstständiger Digital Content Strategist schreibt Philipp für BASIC thinking die Kolumne „Matchplan“, in der er über den Tellerrand blickt und durch die innovativen Ideen der Sportbranche führt.

Kommentare

Kommentieren