Marketing Social Media

MLS-Klub setzt auf papierloses Ticketing

MLS-Klub setzt auf papierloses Ticketing
geschrieben von Philipp Ostsieker

Mit dem Umzug ins Orlando City Stadium wechselt Orlando City SC zur neuen MLS-Saison gleichzeitig zum papierlosen Ticketing. Der Hebel dafür ist die neue und kostenlose LionNation Mobile App.

Nicht nur für die MLS-Fußballspiele, sondern für alle Events, die im Orlando City Stadium stattfinden, sollen papierlose Tickets über die LionNation App oder Ticketmaster erworben werden. LionNation-Mitglieder, die Dauerkarteninhaber sind, können ihre Mitgliedskarten am Spieltag beim Eintritt einscannen. Inhaber eines Einzeltickets nutzen elektronische Tickets als Bestandteil der App.

„Dieser Schritt ist für unsere Fans und uns sehr wichtig“, sagt Renato Reis, Chief Information Officer von Orlando City SC. „Wir haben das Glück, eine technisch versierte Fanbasis im Fußball zu haben und wir haben ihr Feedback und auch ihr Verhalten rund um die Spiele berücksichtigt, um das Erlebnis bei Spielen und Events zu verbessern.“

Die Entscheidung pro papierlose Tickets wurde getroffen, nachdem der Partner Ticketmaster den Klub basierend auf gesammelten Nutzerdaten überzeugen konnte. „Es ist ein ziemlich großer Schritt“, sagt Chris Gallagher, Vice President of Sales. „Wie auch bei anderen Entscheidungen, berücksichtigen wir das Feedback von Fans und Kunden bzw. deren Umgang mit Tickets. Unsere Fans haben eine hohe technische Affinität, was auch für die MLS-Fans an sich gilt.“

Die LionNation App als zentrales Element

Nach dem Download der LionNation App, via Apple Store oder Google Play Store, müssen die Nutzer einen Account erstellen. LionNation-Mitglieder nutzen ihre existierende Mail-Adresse und erstellen Nutzernamen und Passwort, um die Registrierung abzuschließen.

„Die Mobile App ist für all unsere Fans gemacht, nicht nur für die LionNation-Mitglieder“, sagt Teresa Tatlonghari, Vice President of Marketing. „Die meisten Fans werden es bevorzugen, am Spieltag auf elektronische Tickets zurückzugreifen. Es wird zwei unterschiedliche Interfaces geben: eines für Mitglieder und ihre erweiterten Accounts, eines für Nicht-Mitglieder mit der Option, Tickets zu kaufen und in der App zu verwalten.“

Falls Fans aus irgendeinem Grund nicht auf ihre papierlosen Tickets zugreifen können, können sie ersatzweise ein Papierticket am Ticketschalter des Stadions beantragen. Das soll dann aber auch die einzige Optionen sein, um mit einem physischen Ticket das Stadion zu betreten.


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!

Über den Autor

Philipp Ostsieker

Philipp Ostsieker ist Medienmanager und Digitalstratege aus Hamburg. Neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit schreibt Philipp für BASIC thinking die Kolumne „Matchplan“, in der er über den Tellerrand blickt und durch die innovativen Ideen der Sportbranche führt.

Kommentieren