Social Media

Gewusst wie: So löschst du deinen Twitter-Account für immer

Twitter ist eines der beliebtesten sozialen Netzwerke. Doch nicht jeder mag die ständige Nachrichten-Berieselung der Plattform. Wir erklären dir daher im heutigen „Gewusst wie„, wie du deinen Twitter-Account löschen kannst – und zwar für immer.

Sobald irgendetwas auf der Welt passiert (oder auch nicht passiert), kann man es Sekunden später garantiert auf Twitter lesen. Im Schnitt werden weltweit 6.000 Tweets pro Sekunde gepostet.

Für manche birgt die Nachrichtenplattform deshalb sogar Suchtpotential. Anderen Nutzern wird das pausenlose Gezwitscher dagegen einfach zu viel und sie wollen ihren Twitter-Account für immer löschen. Wir erklären dir Schritt für Schritt, wie das geht.


Neue Stellenangebote

Marketing- und Vertriebsassistenz (m/w/d)
Poolia Deutschland GmbH * in Köln
Werkstudent Web Content Management (m/w/d)
Uniper SE in Düsseldorf
Projektleiter Entwicklung E-Learning-Module (w/m/div)
HZD Hessische Zentrale für Datenverarbeitung in Wiesbaden

Alle Stellenanzeigen


Doch bevor du auf „löschen“ klickst, vorab noch ein Hinweis: Einmal gelöscht, kann der gleiche Twitter-Account nicht mehr wiederhergestellt werden. Überlege dir also vorher gut, ob du dein Konto wirklich löschen möchtest.

Wichtig zu wissen ist auch, dass das Löschen des Accounts Probleme mit Missbrauch, Spam-Nachrichten oder falschen Angaben zu Followern nicht lösen kann. Dazu musst du dich direkt an den Support von Twitter wenden.

Wenn du aber definitiv nichts mehr mit dem blauen Vögelchen zu tun haben willst, loggst du dich in dein Konto ein und wählst das Drop-Down-Menü, indem du auf dein Profilfoto klickst.

Wähle hier die Option „Einstellungen und Datenschutz“.

Twitter-Account löschen Menü

So kannst du deinen Twitter-Account löschen. Schritt 1.

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.


Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Marinela Potor

Marinela Potor hat als klassische Radiojournalistin angefangen, und ist dann unklassisch (und nicht ganz freiwillig) zur digitalen Nomadin geworden. Seit 3 Jahren reist sie um die Welt und schreibt zu politischen, sozialen und digitalen Themen.

1 Kommentar

  • @BasicThinkingTeam: Die Pfeile zur Navigation sollten nach unten. Scrollt man runter zum Bild, muss man wieder hoch, um zum nächsten zu gelangen. Das macht keinen Spaß^^

Kommentieren