Social Media

Gewusst wie: So verbirgst du deinen WhatsApp Online-Status

Deine Freunde, deine Familie und dein Chef: Alle können sehen, wann du zuletzt bei WhatsApp online warst. Da das nicht immer zu deinem Vorteil ist, erklären wir dir im heutigen „Gewusst wie„, wie du deinen WhatsApp Online-Status verbirgst.

Wenn nach Feierabend am Freitag eine WhatsApp-Nachricht vom Chef eintrudelt, steht so mancher Arbeitnehmer vor einer schwierigen Entscheidung: Lese ich die Nachricht jetzt und zeige damit, dass ich sie gesehen habe oder ignoriere ich sie bis Montag?

Für wen die letztere Variante nicht akzeptabel ist, wird die Nachricht öffnen. Dank dem WhatsApp Online-Status und den Lesebestätigungen kann der Gegenüber sofort erkennen, ob du die Nachricht bereits gelesen hast. Bleibt die Antwort aus, wirft das Fragen auf.


Neue Stellenangebote

Praktikum Social-Media-Texter im Skydeck (w/m/d)
Deutsche Bahn AG in Frankfurt (Main)
Social Media Manager (m|w|d)
LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH in Rellingen
Social Media Manager (m/w/d) – befristet für 1,5 Jahre
Westfalen AG in Münster

Alle Stellenanzeigen


Um dein berufliches und dein privates Leben besser voneinander zu trennen und deine Privatsphäre zu erhöhen, kannst du deinen WhatsApp Online-Status deaktivieren. Wie dir das gelingt, erklären wir dir im heutigen Teil unserer „Gewusst wie“ -Reihe.

Dafür öffnest du deine „Einstellungen“ und wählst den Reiter „Account“ aus.

WhatsApp, WhatsApp Online-Status verbergen, Zuletzt online verbergen

So schaltest du die „Zuletzt Online“-Funktion aus. Schritt 1.

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Durch seine Arbeit im Social-Media- und Marketing-Ressort der INTERNET WORLD Business, am Newsdesk von Focus Online und durch sein Journalismus-Studium sowie sein redaktionelles Volontariat hat er in den Bereichen der Redaktion und des Social Media Managements mehrjährige, fundierte Erfahrung gesammelt. Beruflich und privat beschäftigt er sich mit Social Media, New-Work-Konzepten und persönlicher Entwicklung.

3 Kommentare

Kommentieren