Social Media

Gewusst wie: So verbirgst du deinen WhatsApp Online-Status

Deine Freunde, deine Familie und dein Chef: Alle können sehen, wann du zuletzt bei WhatsApp online warst. Da das nicht immer zu deinem Vorteil ist, erklären wir dir im heutigen „Gewusst wie„, wie du deinen WhatsApp Online-Status verbirgst.

Wenn nach Feierabend am Freitag eine WhatsApp-Nachricht vom Chef eintrudelt, steht so mancher Arbeitnehmer vor einer schwierigen Entscheidung: Lese ich die Nachricht jetzt und zeige damit, dass ich sie gesehen habe oder ignoriere ich sie bis Montag?

Für wen die letztere Variante nicht akzeptabel ist, wird die Nachricht öffnen. Dank dem WhatsApp Online-Status und den Lesebestätigungen kann der Gegenüber sofort erkennen, ob du die Nachricht bereits gelesen hast. Bleibt die Antwort aus, wirft das Fragen auf.

Um dein berufliches und dein privates Leben besser voneinander zu trennen und deine Privatsphäre zu erhöhen, kannst du deinen WhatsApp Online-Status deaktivieren. Wie dir das gelingt, erklären wir dir im heutigen Teil unserer „Gewusst wie“ -Reihe.

Dafür öffnest du deine „Einstellungen“ und wählst den Reiter „Account“ aus.

WhatsApp, WhatsApp Online-Status verbergen, Zuletzt online verbergen

So schaltest du die „Zuletzt Online“-Funktion aus. Schritt 1.

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Sein Weg zu BASIC thinking führte über die Nürnberger Nachrichten, Focus Online und die INTERNET WORLD Business. Beruflich und privat liebt und lebt er Social Media.

2 Kommentare

Kommentieren