Marketing Medien

European Handball HackDays: It’s all about match data

European Handball HackDays: It's all about match data
EHF
geschrieben von Philipp Ostsieker

“Revolutioniere die Visualisierung und Nutzung von Matchdaten!” Das ist die Idee des ersten Hackathons im europäischen Handball. Die EHF Marketing GmbH ist auf der Suche nach Programmierern, Entwicklern, Handball Experten, Fans, Studenten, und Sport Enthusiasten mit kreativen und innovativen Ideen.

Bei den European Handball HackDays kommen Experten aus den verschiedensten Bereichen zusammen. Entwickler, Manager oder Designer entwickeln gemeinsam kreativen Lösungen für Problemstellungen. Die Teams bestehen aus zwei bis fünf Experten, die ihre Idee abschließend vor einer Jury präsentieren.

Die EHF Marketing ist die Tochtergesellschaft der Europäischen Handball Föderation (EHF). Sie veranstaltet die European Handball HackDays als Teil des Business Side Events „European Handball Talks“. Den Rahmen bildet das VELUX EHF FINAL4. Das Event findet am 24. und 25. Mai 2018 in Köln statt.

European Handball HackDays: Spieldaten im Fokus

Bei den European Handball HackDays stehen Use Cases rund um das Thema Spieldaten im Fokus. Die EHF Marketing GmbH organisiert das Event gemeinsam mit Sportradar, sowie den Unternehmen Kinexon und Athletia Sports. Athletia veranstaltete bereits einen gemeinsamen Hackathon mit Schalke 04.

Im Rahmen der Veranstaltung haben 20 TeilnehmerInnen die Möglichkeit, ihre Ideen vor einer Experten-Jury zu präsentieren. Bereits am 24. Mai 2018 treffen sich die TeilnehmerInnen, um sich kennen zu lernen und Teams zu bilden. Der Folgetag wird intensiv genutzt, um an verschiedenen Challenges zu arbeiten:

  • Fan Engagement und Fan Experience
  • Marketing
  • Livestreaming

Was beinhaltet eine Teilnahme an den European Handball HackDays? Die TeilnehmerInnen erhalten Tickets für das VELUX EHF FINAL4, sowie für die Opening Party am Freitag und die Player’s Night am Sonntag.

Die EHF Marketing GmbH stellt gemeinsam mit den Partnerunternehmen vor Ort Experten für Fragen Verfügung. Die TeilnehmerInnen erhalten Zugriff auf Spieldaten und Video-Material. Interessenten schicken ihre Bewerbung per E-Mail an: eht@ehffinal4.com. Die Bewerbungsfrist ist der 6. Mai 2018.

EHF setzt auf den iBall

Passend dazu präsentieren EHF, SELECT und KINEXON den iBall und die Ball-Tracking-Technologie. Der iBall kommt in allen Partien zum Einsatz. Dadurch werden Informationen zur Ballgeschwindigkeit, Wurferkennung, Wurfposition und zur Position des Balls im Tor erfasst.

Die Zuschauer können die Ballgeschwindigkeit sowie die Entfernung zum Tor direkt beobachten. Alle erfassten Informationen werden den klassischen und digitalen TV-Kanälen in Echtzeit zur Verfügung gestellt.

David Szlezak, Geschäftsführer der EHF Marketing GmbH: „Der iBall ist ein wichtiger Schritt für die digitale Zukunft des europäischen Handballs. Die so gesammelten Daten erlauben es uns und unseren Medienpartnern, den schnellen und dynamischen Handballsport besser zu erklären und sorgen für ganz neue Geschichten rund um das Spielgeschehen.“ […]

Der KINEXON-Geschäftsführer Maximilian Schmidt ergänzt: „Unser Ziel bei KINEXON ist es, völlig neue Einblicke in den großartigen Handballsport zu ermöglichen. Mit dem iBall erhalten die Besucher des VELUX EHF FINAL4 alle Statistiken rund um den Ball automatisch und in Echtzeit.“ […]


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!

Über den Autor

Philipp Ostsieker

Philipp Ostsieker ist Medienmanager und Digitalstratege aus Hamburg. Neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit schreibt Philipp für BASIC thinking die Kolumne „Matchplan“, in der er über den Tellerrand blickt und durch die innovativen Ideen der Sportbranche führt.

Kommentieren