Anzeige Social Media

Blog-Marketing: Unternehmen sollten zunehmende Professionalität belohnen

Blogger-Relations sind eines der jüngsten Felder in der Unternehmenskommunikation. Die Professionalisierung auf Seiten der Blogger nimmt jedoch zu – das müssen Unternehmen und Agenturen zur Kenntnis nehmen, um dieses Instrument erfolgreich zu nutzen. Denn einfach mit kleinen Brötchen lassen sich diese Micro-Influencer nicht mehr abspeisen.

Worauf es ankommt, zeigt die aktuelle trusted blogs-Studie. Das Team um Eduard Andrae hat über 300 Bloggerinnen und Blogger befragt, welche Grundmotivation sie haben, wenn sie über Kooperationen mit Agenturen und Unternehmen nachdenken.

Zu Beginn der Studie konnten die Befragten sich selbst dem Status „Profi“ oder „Amateur“ zuordnen. 162 bezeichnen sich selbst als Amateur, während 145 sich zu den Profis zählen. 

Geld wichtiger als Sachangebote

Kooperationen mit Agenturen und Unternehmen sind Amateure (89%) und Profis (96%) gleichermaßen aufgeschlossen. Bei der Vergütung bevorzugen beide Gruppen eine Bezahlung per Überweisung aufs Konto. Eine rein materielle Vergütung, darunter Gutscheine oder beworbene Produkte, lehnt ein Großteil der Befragten ab.

Die Höhe des Honorars unterscheidet bei Amateuren und Profis. Während erstere zu zwei Dritteln weniger als 100 Euro für eine Kooperation bekommen, liegt dieser Betrag bei jedem zweiten der Profis bereits zwischen 100 und 400 Euro. Damit einher geht der Aufwand seitens der Blogger. 

Zunehmende Professionalität in Kooperationen

In der Befragung werden hier die Unterschiede unter den Bloggern deutlich. Professionell orientierte Blogger investieren mehr Zeit als ein Hobby-Blogger. Sie veröffentlichen häufiger Beiträge, ihr Blog ist meist schon mehrere Jahre alt und sie sind sich ihrer Rolle als Influencer durchaus bewusst.

Während fast jeder zweite Profi mehr als einen Arbeitstag benötigt, um einen Beitrag fertigzustellen, sind es bei den Amateuren nur 27 Prozent. Mit zunehmender Professionalität steigt also der zeitliche Aufwand der Blogger.

→ Die Infografik zur Studie gibt es unter trusted.blog/studie18

Das ist bei Kooperationen von Vorteil: Unternehmen und Agenturen können von einer verlässlichen Umsetzung ausgehen. Und dies ist, neben einer Leserschaft, die der eigenen Fokusgruppe ähnelt, ein entscheidendes Kriterium für die Unternehmen, die ein positives Image über die Blogger als Multiplikatoren transportieren möchten. 

Profis sind über die rechtlichen Rahmenbedingungen informiert und kennen die Regeln für die Rechnungsstellung, die Kennzeichnung von Sponsored Posts, das Impressum und den Datenschutz, was eine Zusammenarbeit erleichtert.

Für Eduard Andrae, Gründer von trusted blogs, ergibt sich aus der Studie ein klares Bild. Er sieht das Blog-Marketing den Kinderschuhen entwachsen. Firmen und Agenturen sollten den Aufwand der Blogger anerkennen und entsprechend entlohnen. Dann erhalten sie die gewünschten Ergebnisse in diesem wertvollen Kommunikationskanal.

Strukturierte Vorbereitung erforderlich

Die Zusammenarbeit mit Bloggern erfordert eine fundierte Planung und Expertise. Es gilt, sich intensiv mit Stil, Ansichten und Zielgruppe der Blogger als potenzielle Markenbotschafter auseinanderzusetzen, um diese dann auf Augenhöhe anzusprechen und ihnen die erforderliche Wertschätzung für ihre Arbeit entgegenzubringen.

Dabei müssen die Ziele klar definiert sein. Denn der Erfolg einer Zusammenarbeit mit einem Micro-Influencer lässt sich nicht sofort durch eine Steigerung der Umsätze messen. Es geht darum, das Unternehmen selbst, oder dessen Marken und Produkte, nachhaltig und ohne Streuverluste bei einer relevanten Zielgruppe zu bewerben und eine gute Reputation zu fördern.

Unternehmen, die nicht über zeitliche oder personelle Ressourcen verfügen, um die sorgfältige Planung einer Kampagne und die aufwändige Recherche der passenden Influencer selbst zu übernehmen, finden in Plattformen wie trusted blogs zuverlässige Geschäftspartner mit umfangreichen Datenbanken und praktischen Tools. 

Weitere Infos zur Studie und die Infografik gibt es unter trusted.blog/studie18


Über trusted blogs: Eduard Andrae, Blogger und Social-Media-Experte, hatte 2014 die Idee zu trusted blogs. Gemeinsam mit Rüdiger Schmidt und der Bremer team neusta GmbH gründete er die trusted blogs GmbH. Basis der Plattform bildet ein Blog-Magazin mit über 650.000 Beiträgen aus mehr als 4.700 Blogs. Agenturen können mit Hilfe eines selbst entwickelten Kampagnentools diese Daten nutzen, um Micro-Influencer für Marketing-Kooperationen per Mausklick zu ermitteln und direkt anzusprechen. Weitere Informationen unter www.trusted-blogs.com.


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!

Kommentieren