Anzeige Technologie

Deutsche Telekom: Smart City bringt WLAN in die Städte

smart-cities-deutsche-telekom

Metropolen und große Städte werden in unserer Gesellschaft immer wichtiger. Städte werden größer und benötigen intelligente Lösungen, um das Leben vernetzter, effizienter und nachhaltiger zu machen. Die Deutsche Telekom möchte mit Smart City genau da ansetzen.

Smart City Expo World Congress in Barcelona

Das sieht man vor allem auf dem Smart City Expo World Congress, den die Telekom auch dieses Jahr (vom 13. bis zum 15. November 2018) in Barcelona in Spanien veranstaltet.

Dort wird schon seit sieben Jahren jährlich mit Experten aus Stadtverwaltungen, Unternehmen, Startups, Forschungszentren und Bürgerinitiativen darüber diskutiert, wie man die Städte intelligenter machen kann.

smart-cities-deutsche-telekom-1

Vernetzte Städte: Kostenloses WLAN für alle

Neben Ansätzen zu smart Street Lighting (mehr und bessere Lichter zur Sicherheit), smart Parking (z.B.: mit gratis Parken in Städten), zur Zukunft der Mobilität und vielem mehr ist dabei auch wichtig, den Bürgern Zugang zum Internet anzubieten.

Gemeinsam mit der EU-Kommission sollen in den kommenden Jahren zahlreiche öffentliche Bereiche – sowohl indoor als auch outdoor und in Transportmitteln – mit freien WLAN-Netzwerken ausgestattet werden.

Konkret geht es dabei um Parks, Bibliotheken, Gesundheitszentren oder Museen. Als Ziel sind bis 2020 – also schon in zwei Jahren – die Installation von 7.000 Hotspots geplant, die in den genannten Bereichen dafür sorgen, dass wir künftig auf öffentlichen Plätzen gratis WIFI haben.

Durch WLAN in Städten ortsunabhängiger sein

Das soll vor allem praktisch sein für Einheimische, die dadurch noch ortsunabhängiger werden und an vielen Plätzen und Orten Zugang zum Internet haben.

Aber auch für Besucher und Touristen kann das sehr hilfreich sein: mobiles Internet in einem fremden Land ist teuer, über WLAN können dann kostenlos Stadtpläne heruntergeladen, Tickets gebucht oder Informationen zum Bauwerk direkt vor einem gelesen werden.

deutsche-telekom-smart-cities

Städte werden interessanter für Touristen

So werden Städte interessanter und attraktiver für Besucher von außerhalb. Gleichzeitig bekommen die Verantwortlichen, zum Beispiel Städteplaner, einen genaueren Überblick, wo die größten Menschenmengen sind. So lassen sich Sicherheitskonzepte, Informationsstände und Co. noch besser und zielgerichtetet erstellen bzw. aufstellen.

Die WIFI4EU Initiative ist nur eine von vielen Ideen und konstruktiven Ansätzen der Telekom, das Leben in Städten und Metropolen zu verbessern. Je mehr Menschen in die Großstädte – Berlin, Paris, London, Madrid und Co. – ziehen, desto mehr Aufgaben wird es geben für diese Städte, das Leben für Einheimische und Besucher besser, effizienter, gesünder und intelligenter zu machen.

Man darf also gespannt sein, wie sich die WIFI4EU-Initiative entwickelt und vor allem, wie wir in Zukunft in großen Städten und Metropolen leben werden. Eins ist sicher: Auch dieses Jahr werden auf dem Smart City Expo World Congress kluge Köpfe darüber nachdenken und passende Lösungen entwickeln.


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!

1 Kommentar

Kommentieren