Anzeige Social Media

Wie du mit Chatbots 80 Prozent deiner Kundenkommunikation automatisierst

Chatbots, Bot, Computer, Automation, Automatisierung
Mit IOX kannst du deine eigenen Chatbots implementieren.

Chatbots haben das Potenzial, die Kundenkommunikation effizienter zu gestalten. Denn immer mehr Menschen nutzen Chats – auch um mit Unternehmen in Kontakt zu treten. Doch welche Vorteile bieten Chatbots im Marketing und welche Probleme lösen die automatisierten Dialoge?

Dank der Digitalisierung lassen sich immer mehr Marketing-Maßnahmen automatisieren. Der Nutzen ist klar: Dem richtigen Kunden die richtigen Informationen zur richtigen Zeit liefern – und das alles automatisiert.

Sei es das Versenden von E-Mails oder der aktuelle Post in den sozialen Netzwerken: Marketing-Automation-Tools sparen Zeit, Geld und Aufwand.

Künstliche Intelligenz ermöglicht nun eine neue Form der automatisierten Vermarktung. Sie schafft ein Marketing, das den Kunden persönlich anspricht. Dadurch entsteht ein personalisiertes Marketing, von dem Werbeschaffende vor vielen Jahren nur träumen konnten.

Die Rede ist von intelligenter Automatisierung in Form von Chatbots.

Die Vorteile von Chatbots im Marketing

Bei einem Chatbot handelt es sich um ein programmiertes System, das automatisierte Dialoge mit Kunden führt. Die Bots funktionieren mit Hilfe von strukturierten Fragen und Antworten oder mit definierten Regeln und künstlicher Intelligenz.

Einsetzbar sind sie auf Webseiten, aber auch in Messenger-Diensten oder über Sprachassistenten wie Alexa.

Mit Chatbots lässt sich das konversationelle Marketing automatisieren – mit großem Zukunftspotenzial. Denn sie verhelfen zu einer individualisierten Kommunikation auf persönlicher Ebene.

Der Kundendialog per Chatbot ist für Unternehmen die Möglichkeit, einen schnellen und direkten Kontakt zum Kunden zu halten. Und das zu jeder Tages- und Nachtzeit. Eine höhere Kundenbindung geht nicht.

Wiederholende Anfragen oder FAQs beantwortet das System einfach automatisiert. Gleichzeitig werden bei dem Gespräch mit dem Kunden natürlich auch wichtige Informationen über die Zielgruppe gesammelt. Und wo? Im Cloud-Gedächtnis des Chatbots.

Die Power vom Messenger Marketing

Doch die virtuellen Helfer bieten darüber hinaus einen weiteren großen Vorteil: Sie sind unter anderem in Messenger-Plattformen zu Hause. Und agieren damit genau dort, wo sich die Kunden aufhalten.

Auf beinahe jedem Smartphone ist inzwischen eine Messaging App installiert. Alleine der Facebook Messenger und WhatsApp zählten Anfang des Jahres monatlich jeweils 1,3 Milliarden aktive Nutzer.

Und so sind Menschen, die in der U-Bahn, im Park oder im Restaurant auf ihr Smartphone schauen, mit hoher Wahrscheinlichkeit gerade in einem Messenger unterwegs.

Für die Kundenkommunikation macht es also nur Sinn, die Vorteile von künstlicher Intelligenz und Chatbots im Marketing zu nutzen. Es kann mit Kunden kommuniziert werden – und zwar auf eine Art und Weise, die ihnen vertraut ist und für die sie nicht extra die Plattform wechseln müssen.

Kein Wunder also, dass Facebook, WhatsApp und Co. mit auf den Zug gesprungen sind und Schnittstellen zur Implementierung von Bots zur Verfügung stellen. Messenger werden damit immer stärker zu Plattformen.

Dass dies Nutzern entgegenkommt, zeigen Studien: Demnach haben die vier großen Messenger-Plattformen die sozialen Netzwerke in Hinblick auf die Nutzung überholt. Weltweit sind mehr Leute in Messenger-Apps aktiv als auf Social-Media-Plattformen.

Zudem liegt die durchschnittliche Öffnungsrate von Messenger-Nachrichten bei 84 Prozent. Im Vergleich zu traditionellen E-Mails ist das mehr als das Dreifache (25 Prozent).

Fazit: Welche Probleme lösen Chatbots im Marketing?

Die Künstliche Intelligenz des Marketings hat längst eine Stimme bekommen. Laut dem Software-Unternehmen Oracle nutzen bereits 80 Prozent der Sales- und Marketingleiter Chatbots oder wollen es bis 2020 tun.

Chatbots gehören also inzwischen zur Marketing-Automatisierung wie die Schlagsahne zum Erdbeerkuchen – und lösen dabei Probleme der digitalen Kundenkommunikation. Hier noch einmal zusammengefasst:

  • User Experience verbessern: Kunden, die auf der Suche nach Informationen sind, wollen diese schnell und einfach erhalten. Was wäre also, wenn sie diese bekommen könnten, ohne überhaupt den Kommunikationskanal zu wechseln? Mit Chatbots gelingt genau das: ein voll-integriertes Kundenerlebnis. Sie müssen sich nicht durch 100 Seiten klicken, sondern erhalten maßgeschneiderte Informationen direkt.
  • Direkten Kontakt ermöglichen: Kundenanfragen über den Messenger können direkt beantwortet werden, was zu einer höheren Effizienz im Kundenservice und der gesamten Markenwahrnehmung führt.
  • Keine Wartezeiten: Chatbots sind 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr aktiv. Damit werden Zeit für sich wiederholende Fragen und Kosten drastisch gespart.
  • Kosten reduzieren: Mit Bots und Marketing-Automatisierung kannst du mehr Umsatz generieren ohne die Kosten stark zu erhöhen. Chatbots werden dazu führen, dass 2022 jährlich acht Milliarden US-Dollar Kosten gespart werden.

In den letzten Monaten hat IOX viel über Chatbots gelernt und wie User auf die automatisierten Gespräche reagieren.

Am 12. und 13. September zeigt das Unternehmen auf der Dmexco in Köln persönlich, wie die Implementierung von Chatbots gelingt. Wer vorher schon den ersten Bot erstellen möchte, kann das IOX Bot Management System kostenlos testen.

Jetzt kostenlos testen


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!

Kommentieren