Unternehmen

Die Höhle der Löwen: 8 Fragen an den Gründer von Ruwi Multiharke

Ruwi Multiharke, Gartenarbeit, DHDL, Die Höhle der Löwen, Rudolf Wild
Die Ruwi Multiharke von Rudolf Wild. (Foto: DS-Produkte ; Ruwi Multiharke)
geschrieben von Christian Erxleben

In diesem Fragebogen stellen wir Gründern und Teilnehmern der VOX-Gründershow „Die Höhle der Löwen“, richtig geraten, Fragen zu ihrem Produkt und ihren Erfahrungen mit der Show. Diesmal: Rudolf Wild, Erfinder der Ruwi Multiharke.

Stell unseren Lesern dein Produkt kurz vor.

Das Arbeiten im Garten gehört zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen der Deutschen. Egal ob Hobbygärtner oder Profi: Das richtige Gartenwerkzeug erleichtert die oft mühsamen Arbeitsschritte im Beet und auf dem Rasen ungemein.

Wenn dabei aber gleiche mehrere Geräte zum Einsatz kommen müssen, kann das selbst die schönste Gartenarbeit trüben. Eine geniale Lösung bietet die Ruwi Multiharke aus 3-Millimeter-Edelstahl, die dank ihrer verschiedenen Seiten ein echter Alleskönner ist.

Das innovative Tool bewältigt nahezu jede Aufgabe – vom Hacken, über das Jäten bis hin zum Einebnen und Zerkleinern des Erdreichs.

Durch eine optimale Kraftumsetzung schont die durchdachte Ruwi Multiharke sogar den Rücken und die Gelenke der fleißigen Gärtner. So macht die Gartenpflege bis ins hohe Alter Freude.

Wie bist du auf die Idee zu Ruwi Multiharke gekommen?

Neben meiner Tätigkeit als selbständiger Tischlermeister bin ich seit 1965 auch begeisterter Hobbygärtner. Seit einigen Jahren verbringe ich noch mehr Zeit mit der Anzucht von Blumen und Bäumen aus Samen und Kernen sowie Rosen und Veredlungen.

Doch auch wenn der Erfolg soviel Spaß macht, wird diese Arbeit mit zunehmendem Alter anstrengender.

So war vor allem das Entfernen von Unkraut im Stehen nicht mehr unbeschwerlich möglich. Als ich vor meinem Beet kniend das Unkraut herauszupfte, hatte ich eine Blitzidee.

Ich nahm einen kleinen Winkelschleifer und schnitt aus einer Hacke spitze Dreiecke heraus und konnte damit das Unkraut im Stehen mit den Wurzeln herausziehen, die Erde abtrennen und zum Abfall geben.

Doch damit nicht genug. Ich tüftelte und grübelte oft bis zum Einschlafen an der Idee eines mehrseitig verwendbaren Gartenwerkzeugs. So fertigte ich in meiner Firma mehrere Prototypen, bis letztendlich das fertige Produkt die Ruwi Multiharke entstand.

Wie bist du zu „Die Höhle der Löwen“ gekommen?

Stefan Wild, mein 31-jähriger Sohn, hatte sich schon länger überlegt, dass mein Produkt sehr gut in „Die Höhle der Löwen“ passen würde. Nach einem kurzen Besuch auf der Internetseite von Vox meldete er mich ohne mein Wissen beim Open Pitch in München an.

Er überraschte mich damit, dass ich dort meine Ruwi Multiharke vorstellen durfte. Nachdem der Pitch erfolgreich verlaufen und auch das Team von Vox überzeugt war, kam die Einladung das Produkt schließlich auch bei „Die Höhle der Löwen“ in Köln vorstellen zu dürfen.

Kurz vor deinem Pitch: Was ging in dir vor?

Obwohl ich meine Erfindung mit den vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten aus dem „FF“ kenne, habe ich noch während der Anfahrt nach Köln den Ablauf intensiv trainiert und bestimmte Pitch-Details mit meinem Sohn besprochen. Eine gewisse Nervosität war schon auch vorhanden, die mir jedoch sofort genommen wurde.

Bekleidet in einem Gärtner-Outfit und mit der Harke in der Hand bin ich durch den Löwen-Käfig getreten. Alle fünf Löwen haben mich mit riesigem Applaus empfangen. Die Grundlage für einen lockeren Auftritt war somit schon geschaffen.

Wie liefen die Verhandlungen?

Alle Löwen waren von meinem Produkt total begeistert. Sowohl in der Verarbeitungsqualität als auch in den vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten gab es keine Zweifel.

Schließlich kam zum Schluss Ralf Dümmel zu Wort. Er bestätigte seine Überzeugung damit, dass er ohne jegliches Nachverhandeln in den Deal zu meinen gestellten Konditionen einstieg.

Was ist seit der Aufzeichnung passiert?

Etwa zwei Wochen nach Aufzeichnung der Sendung haben uns Ralf Dümmel und sein Team zu sich nach Stapelfeld bei Hamburg zum Hauptsitz der Firma DS eingeladen.

Bei diesem Treffen haben wir mit allen Verantwortlichen aus Ralf Dümmels Team das Konzept ausgearbeitet, wie wir den Product Life Cycle am effizientesten gestalten können.

Angefangen von der Produktion, über Verpackung, Logistik und Rechtssicherheit bis schließlich hin zu Vertrieb und Marketing wurden alle essenziellen Schritte besprochen und ausgearbeitet.

Des Weiteren haben wir beim Home-Shopping-Sender QVC in Düsseldorf Probeaufnahmen für die Sendung durchgeführt. Diese sind unmittelbar nach Ausstrahlung der „Höhle der Löwen“ live auf QVC zu sehen.

Die nächsten Schritte für Ruwi Multiharke?

Aufgrund der Tatsache, dass die 8 in 1 Ruwi Multiharke ein absolut hilfreiches Werkzeug für jeden Gartenbesitzer, Haus und Gartenservice, die Kommunen, Stadt- und Friedhofsgärtnereien ist, sehen wir ein riesiges Potenzial.

Das ist auch durch den Auftritt in der Sendung „Die Höhle der Löwen“ begründet. Wir streben den flächendeckenden Vertrieb in Deutschland, Österreich und der Schweiz an.

Wie bewertest du rückblickend die bisherige Erfahrung „Die Höhle der Löwen“ für dich persönlich und für dein Produkt?

Rückblickend betrachtet, war „Die Höhle der Löwen“ für mich und mein Produkt eine der besten Dinge, die mir passieren konnten.

Schon allein die Anerkennung für mein Produkt, die ich von solch erfahrenen Unternehmern und Investoren bekommen habe, ist eine wirklich große Bestätigung für die Arbeit und Leidenschaft, die ich jahrelang in die Ruwi Multiharke gesteckt habe.

Darüber hinaus haben sich natürlich durch „Die Höhle der Löwen“ Möglichkeiten für mich und mein Produkt ergeben, wie ich sie mir größer nie hätte wünschen können. Deshalb kann ich nur sagen, dass „Die Höhle der Löwen“ für mich ein voller Erfolg war.

Vielen Dank für das Gespräch.


→ Ruwi Multiharke gibt es hier bei Amazon zu kaufen.


Auch interessant:


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Sein Weg zu BASIC thinking führte über die Nürnberger Nachrichten, Focus Online und die INTERNET WORLD Business. Beruflich und privat liebt und lebt er Social Media.

Kommentieren