Anzeige Marketing

commercetools: Ist euer E-Commerce fit für die Zukunft?

Online-Shop E-Commerce

Der E-Commerce ist im Aufbruch. Wenn ein Web-Shop vor einigen Jahren noch als fortschrittlich galt, müssen Unternehmen nun immer mobileren und flexibleren Nutzern gerecht werden. Diese erwarten nicht mehr und nicht weniger als ein personalisiertes Einkaufserlebnis – zu jeder Zeit, von jedem Gerät und auf jedem Kanal. Die gute Nachricht für Unternehmen: All dem kann man gerecht werden – und zwar mit der E-Commerce-Plattform von commercetools.

Wie werden wir eigentlich in Zukunft einkaufen? Werden wir Produkte über VR-Brillen anschauen und anschließend mobil kaufen, über einen smarten Kühlschrank ordern oder per Sprachassistent bestellen? Die Antwort: Alles davon!

Je nach Produkt, Situation und persönlichem Bedürfnis werden wir spontan entscheiden, welche Technologie am besten zu unserem Einkauf passt. Für den E-Commerce bedeutet dies wiederum: Die digitalen Plattformen müssen so flexibel werden wie die Kunden.

Das Unternehmen commercetools bietet genau dafür eine interessante Lösung: cloudbasierte E-Commerce-Plattformen, die von IoT über VR bis hin zum Car Commerce Einkaufserlebnisse auf jedem Kanal ermöglichen.

Smarte Technologie für individuelle Einkaufserlebnisse

Beispiel Riedel Glas. Das Traditionsunternehmen, das vor allem für seine stilvollen Weingläser bekannt ist, geht auf das Jahr 1756 zurück. Offensichtlich hat das Unternehmen mehrere große technologische Wandel erfolgreich mitgemacht. Vor einigen Jahren stand Riedel vor einer neuen Herausforderung – der Internationalisierung des E-Commerce.

Denn mit Geschäften auf aller Welt, gab es auch neue Anforderungen an die Kommunikation, ans Bestellwesen und an den Vertrieb. Die Lösung: die E-Commerce-Plattform von commercetools. Riedel konnte damit seinen Web-Shop, seinen Shop für gastronomische Betriebe sowie die Website einhheitlich verknüpfen und über die Cloud-Technologie weltweit steuern.

Dahinter steckt die API-Technologie von commercetools, die als Schnittstelle zu sämtlichen Kanälen und Endgeräten agiert. Selbst aufwendige Kataloge können über das AI-untersütze Produktinformationsmanagement einfach gemanagt werden.

Das bedeutet: Ganz gleich, welchen Kanal und ganz gleich, welches Gerät Nutzer verwenden – die Plattform passt sich an das jeweilige Kaufverhalten an und bietet Kunden damit ein individuelles Einkaufserlebnis.

E-Commerce der nächsten Generation

Wenn dies wie der E-Commerce der Zukunft wirkt, ist das Absicht. Denn genau das wollten Denis Werner und Dirk Hörig erreichen, als sie commercetools 2006 gründeten. Mit Erfolg! Das Unternehmen beschäftigt mittlerweile mehr als 170 Mitarbeiter in München, Berlin, Amsterdam und Durham im US-Bundesstaat North Carolina und gehört seit 2014 zur REWE Digital GmbH.

Darüber hinaus hat die Technologie des Unternehmens mehrere Auszeichnungen bekommen. Unter anderem erhielt commercetools eine Bewertung als „Contender“ in der Forrester Wave B2C Commerce Suites 2018 Studie. Damit schaffte commercetools es in die Riege der elf wichtigsten Anbieter, gemeinsam mit Branchengrößen wie SAP, IBM oder Oracle.

commercetools spielt damit in der Liga der großen E-Commerce-Plattformen mit, was auch die Auszeichnung „Major Player“ bei der IDC MarketShape-Analyse bestätigt. commercetools sei ein zukunftsorientiertes Unternehmen, das eine ideale Lösung für Organisationen anbietet, um bei der Geschwindigkeit des digitalen Wandels mithalten zu können, hieß es in der Bewertung.

Diese Zukunftsorientiertheit von commercetools zeigt sich ebenfalls in der Bewertung als „Visionär“ im diesjährigen Gartner Magic Quadrant for Digital Commerce Platforms.

commercetools hat damit etwas, das nicht viele E-Commerce-Plattformen bieten: Eine klare Vision für den E-Commerce der Zukunft.


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!

Kommentieren