Anzeige Technologie

5 Tipps für eine längere Akku-Ausdauer Deines Smartphones

Wenn Du unterwegs bist und der Akku Deines Smartphones ausgeht, ist das alles anderen als angenehm. Oft hilft einem das iPhone oder das Android-Smartphone bei der Wegsuche als Navi, unterstützt uns als Telefonbuch oder ist als Kalender ein hilfreicher Begleiter.

Damit die Ausdauer des Akkus nicht so schnell verloren geht und unser Helfer, von beispielsweise Samsung, nicht zu schnell der Saft ausgeht, gibt es seitens handy-reparatur-berlin.com fünf Tipps für Dich, die eine längere Akku-Ausdauer ermöglichen. Wer diese Tipps anwendet, spart in der Regel mehr Energie und hat länger Freude an der Benutzung des mobilen Telefons.

Tipp 1: Energiefresser ausschalten

Am besten ist es, wenn die Energie vom Smartphone erst gar nicht verbraucht wird. Deshalb schaltet man bei iPhone und Co. die Stromfresser am besten direkt ab, wenn man sie nicht braucht. Die Ausdauer des Akkus bei Samsung-Handys wird beispielsweise durch Trennung der WLAN- oder Bluetooth-Verbindung verbessert.

Außerdem sollte das GPS am Smartphone ausgeschalten werden, wenn man es nicht benötigt. Wenn Du mit Deinem Android-Device oder iPhone vor der Qual der Wahl stehst, ob Du das WLAN oder eine mobile Datennutzung verwendet sollst, ist in Puncto Akku-Ausdauer die WLAN-Verbindung die sparsamere.

Am besten ist es, wenn man sich mit seinem Smartphone in der Nähe eines Routers befindet. Somit kann die Ausdauer des Smartphones gesteigert werden. Kleiner Tipp für Vielnutzer: Eine Powerbank ist ein hilfreiches externes Zubehör, das Dein Smartphone mit zusätzlichem Strom für das Wiederaufladen des Handys versorgt.

Tipp 2: Apps am Smartphone zügeln

Apps, die man am iPhone oder am Handy mit dem Betriebssystem Android herunterlädt, kosten nicht nur viel Datenvolumen, sondern sie verbrauchen auch sehr viel Energie. Apps, die häufig Nachrichten automatisch abrufen oder Push-Mitteilungen senden, sind absolute Stromfresser.

Ein Tipp wäre hier, am Smartphone die Einstellung zu treffen, dass die Synchronisierung manuell stattfindet. Somit kann man beispielsweise am Smartphone selbst entscheiden, wann und wie oft es Neuigkeiten aktualisiert. Bei Android-Smartphones kann dies etwa unter Konten festgelegt werden.

Tipp 3: Die Helligkeit dimmen

Die Laufzeit des Akkus eines Smartphones lebt länger, wenn die Helligkeit des Bildschirmes reduziert wird. Amoled-Displays, wie sie etwa bei Samsung verbaut sind, verbrauchen für Schwarz kaum Energie. Bei den meisten iPhones gibt es Flüssigkeitskristall-Bildschirme, die eine große Rolle spielen, wenn es um das Thema Helligkeitseinstellung geht.

Bei diesen iPhone-Modellen und Android-Devices kann die Helligkeit manuell eingestellt werden oder auch automatisch der Sonneneinstrahlung angepasst werden. Hier sollte man auf die manuelle Einstellung zurückgreifen, da die automatische Voreinstellung oft zu hell gewählt wird.

Tipp 4: Gut auf den Akku achten

Wichtig ist es, egal ob beim iPhone oder Android-Gerät, den Akku zu pflegen. Lithium-Ionen-Akkus verkraften in etwa bis zu 3.000 Ladezyklen, ohne dass Einbußen in der Leistung entstehen. Überladen sollten die Akkus nicht werden, deshalb gibt es Akku-Ladegeräte, die erkennen, wann der Akku voll ist und dann automatisch die Stromzufuhr abstellen.

Das Smartphone sollte weder Hitze noch Kälte ausgesetzt werden, damit es an Ausdauer gewinnt. Deshalb solltest Du im Winter oder auch im Sommer das Handy nicht ungeschützt bei extremen Temperaturen, beispielsweise im Auto, liegen lassen.

Akkus halten nicht für die Ewigkeit, daher ist es ratsam, nach einer gewissen Zeit den Smartphone-Akku austauschen zu lassen – sofern dieser nicht mehr über die ursprüngliche Kapazität verfügt.

Akkus, die schwer zugänglich sind, wie z.B. beim iPhone, sollten von einem Fachhandel bzw. Shop für Smartphone-Reparaturen ausgetauscht werden.

Tipp 5: Ausdauer steigern: Haptisches Feedback ausschalten

Damit die Ausdauer des Smartphones gesteigert werden kann, sollte das haptische Feedback – beispielsweise, dass es bei Berührung vibriert – ausgeschalten werden. Bei Android-Handys kann dies ganz einfach beim Menüpunkt Töne abgeschaltet werden. Somit wird die Funktion, die kein notwendiges Feature darstellt, beendet und man spart sehr viel Energie.


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!


Teile diesen Beitrag!

Kommentieren