Anzeige Marketing

So wird dein Unternehmen im E-Commerce erfolgreich

Der Online-Handel von Produkten und Services wächst nach wie vor. Um trotz stärker werdender Konkurrenz die Aufmerksamkeit der Kunden zu gewinnen, gilt es für Unternehmen auch digital, das Kundenerlebnis auf ein neues Level zu heben. Bestimmte Faktoren und Weiterentwicklungen entscheiden im E-Commerce über den nachhaltigen Erfolg.

Das geänderte Shopping- und Konsumentenverhalten macht heutzutage permanent Anpassungen am eigenen (Online-) Auftritt notwendig.

Markentreue gerät aufgrund der einfachen Vergleichbarkeit von Preis und Kundenservices immer mehr in den Hintergrund. Möglichst viele Vertriebskanäle zu bedienen, um potenzielle Kunden an allen möglichen Touchpoints zu erreichen, reicht heutzutage nicht mehr aus.

Auch ein üppiges Sortiment, eine eingängige und kundenfreundliche Usability und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis entscheiden nicht mehr darüber, ob der Nutzer auch zum Kunden wird. Eher werden diese Faktoren vorausgesetzt und führen nicht automatisch zu Markentreue und -bindung.

Diese Erfolgsfaktoren solltest du in deiner E-Commerce-Strategie berücksichtigen

Lege Wert auf ein optimales User Interface und eine stimmige User Experience

Eine intuitive und einladende Gestaltung deines Online-Auftritts ist zwar weniger ein Erfolgsgarant, als ein Must-have für deinen Erfolg im E-Commerce. Eine eigene Website zu erstellen inklusive Online-Shop, lässt sich heute auch ohne Entwickler- und Programmierhilfe realisieren.

Doch auch hier drehen sich die Schaufeln der Entwicklungen weiter. Denn gängige Standards und Bedürfnisse sollten stets optimiert werden und aktuell sein.

Ein responsives Design ist zwingend notwendig, da Nutzer zunehmend mobil per Tablet und Smartphone Online-Shops besuchen und dort bestellen.

Doch nicht nur die problemlose mobile Navigation ist Voraussetzung. Auch innerhalb des Einkaufsvorgangs sollte sich dein Kunde wohlfühlen und ohne Hindernisse orientieren können.

Auch SEO-Faktoren solltest du beachten; ebenso eine einfache Navigation, ein stimmiger Seitenaufbau, stets relevante Suchbegriffe, schnelle Ladezeiten und die Einbindung von Grafiken, Animationen und Videos.

Verwende eine individuelle Kundenansprache

Um Wörter zu nutzen, die deine Zielgruppen auch verstehen, solltest du sie bestmöglich kennen. Denn jeder Online-Kunde will individuell angesprochen werden.

Doch nicht nur die Tonalität ist essenziell; auch die Angebote und Inhalte solltest du an die persönliche Situation deines Kunden anpassen. Damit sind insbesondere Micro-Moments gemeint: Diese kurzen Zeitspannen nutzt der Kunde online für die Suche sowie das Beobachten und Abschätzen von Produkten.

Verschaffe ein konsistentes Markenerlebnis

Berücksichtigst du diese „Real-Time“-Bedürfnisse über alle Endgeräte der Nutzer hinweg, gehst du intensiv auf sie ein. Somit verschaffst du dir einen exakten Überblick über ihre Präferenzen und kannst dein Angebot weiter optimieren.

Diese Begehrlichkeiten kannst du mit folgenden Maßnahmen erfassen:

  • optimiere die Erreichbarkeit deines Unternehmens über alle Kanäle,
  • fördere aktiv die Bewertungen der Kunden für deine Produkte und deinen Service,
  • bringe Kundenempfehlungen an geeigneter Position unter, wenn du mit dem Erstellen eines Online-Shops beschäftigt bist,
  • betreibe aktives Social Media Marketing inklusive Adverstising, achte dabei auf eine gleichbleibend hohe Interaktionsrate deiner Follower und rege zu Impulskäufen an,
  • biete deinen Kunden zahlreiche Wahloptionen bei Versand, Versandzeitpunkt und Bezahlung,
  • integriere nachhaltige Kundenbindungsprogramme, um deine Kunden auch emotional zu binden,
  • gehe verständnisvoll mit Retouren und Beschwerden um und
  • optimiere deine Conversion Rate und den Customer Lifetime Value.

Biete deinen Kunden mit nutzerorientiertem Content spannende und hilfreiche Inhalte

Auch im E-Commerce gilt es mit Content Marketing deinen E-Commerce zielgerichtet zu unterstützen. Wie bereits erwähnt, ist die personalisierte Ansprache wichtig, um Interessenten zu Käufern zu machen und Kunden weiterhin zu begeistern.

Redaktionell aufbereite Ratgeberartikel oder spannende Stories sprechen Kunden bildlich an und wecken ihren Bedarf – sowohl im B2C- als auch B2B-Segment.

Fazit

Der Erfolg im E-Commerce ist häufig eine logische Reaktion auf Trends und ein verändertes Nutzerverhalten. Denn die Art und Weise, wie Kunden heute Angebote und Inhalte konsumieren, ändert sich permanent.

Daher gilt es, sich den aktuellen Entwicklungen anzupassen und darauf schnellstmöglich zu reagieren – um der Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein und die Loyalität der Kunden zu sichern.


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!


Teile diesen Beitrag!

Kommentieren