Medien Unternehmen

Homescreen! Ein Blick auf das Smartphone von Rüdiger Maeßen

Rüdiger Maeßen, Hill+Knowlton Strategies, Hill Knowlton Strategies, Homescreen, iPhone
Der Homescreen von Rüdiger Maeßen, CEO von Hill+Knowlton Strategies.
geschrieben von Christian Erxleben

In der Serie „Homescreen!“ präsentieren wir dir regelmäßig die Homescreens von Menschen aus der Social Media-, Marketing-, Medien- und Tech-Welt – inklusive spannender App-Empfehlungen und Tipps für alles von To-Do-Listen bis zum kleinen Game für zwischendurch. Heute: Rüdiger Maeßen, CEO von Hill+Knowlton Strategies.

Eine klare Struktur und der schnelle Zugriff auf meine wichtigsten Apps stehen bei mir im Vordergrund. Entsprechend gibt es keine Ordner und der Homescreen meines iPhone 7s ist damit auch recht unspektakulär aufgebaut.

Social Media – immer vernetzt

Social Media ist ein integraler Bestandteil meines beruflichen als auch privaten Lebens, verbindet mich jederzeit mit meiner Familie, Freunden und natürlich meinen Kollegen und Kolleginnen.


Neue Stellenangebote

Senior Expert / Projektmanager (m/w/d) digitale Kommunikation
MUUUH! GmbH in Osnabrück
Marketing Consultant (m/w/d)
PERCONEX GmbH in Frankfurt
Junior Performance Marketing Manager (m|f|d)
Regiondo GmbH in Munich

Alle Stellenanzeigen


Daher sind Facebook (für Android), Twitter (für Android) und Instagram (für Android) genauso wie Xing (für Android) und LinkedIn (für Android) täglich mehrfach genutzte Apps. Das gilt ebenso für den Facebook Messenger (für Android) und natürlich WhatsApp (für Android).

Aber auch Swarm (für Android), der Nachfolger von Foursquare, hat seine Position auf meinem Homescreen verteidigt. Auch wenn die App auch nicht mehr so „in“ ist, reizt es mich doch noch, meinen Status als Mayor an ausgewählten Locations zu verteidigen. Ein bisschen Spaß muss ja sein.

Rüdiger Maeßen, Hill+Knowlton Strategies, Hill Knowlton Strategies

Rüdiger Maeßen, CEO von Hill+Knowlton Strategies.

Auf Reisen

Da ich beruflich drei bis vier Tage die Woche unterwegs bin, sind Uber (für Android), Mytaxi (für Android), Wallet und vor allem der DB Navigator (für Android) meine ständigen Begleiter.

Insbesondere die Check-in-Funktion des DB Navigator ist ein echter Zugewinn an Komfort geworden und reduziert die lästigen Fahrkartenkontrollen. Da wird das Arbeiten im Zug noch einmal etwas produktiver.

Damit ich dann auch meine Ziele erreiche, sind die Karten-Apps von Google (für Android) und Apple ebenfalls unverzichtbar.

Um meine Reisezeit produktiv zu nutzen, ist neben Spotify (für Android) für Musik und Podcasts auch TED (für Android) auf meinem Homescreen zu finden. Mit TED kann ich mir jederzeit inspirierende Themenbeiträge anhören und ansehen.

Für das virtuelle Büro reicht eine App?

Fast: Mit Microsoft Teams (für Android) habe ich immer Zugriff auf unsere Daten in der Cloud, kann mit meinen Teams chatten und an unseren Videokonferenzen teilnehmen.

Durch die vollständige Integration in Microsoft 365 sind auch alle Termine und Notifications immer im Blick. Und damit keine To-Dos verloren gehen, nutze ich Notizen für meine To-Do-Listen – ganz simpel und immer synchronisiert mit meinem Notebook und Tablet.

Rüdiger Maeßen, Hill+Knowlton Strategies, Hill Knowlton Strategies, Homescreen, iPhone

Der Homescreen von Rüdiger Maeßen, CEO von Hill+Knowlton Strategies.

Zur Entspannung Meditation, wann immer ich will

Für die Entspannung zwischendurch nutze ich Headspace (für Android). Die Meditations-App unseres Kunden bietet mir – inzwischen auch deutschsprachig – einfache und kurze Übungen.

Die kürzeste Lektion dauert drei Minuten, die längste eine knappe Stunde. Vor allem zum Ausgleich nach einem hektischen Arbeitstag kann ich Headspace sehr empfehlen.

Und wenn ich dann mal richtig Zeit habe, geht es in die Natur zu ausgedehnten Wanderungen. Dafür nutze ich Maps.me (für Android), lade mir die entsprechenden Regionen lokal aufs Handy und bin bestens mit Offline-Material für die ganze Welt versorgt.

Das ist besonders dann praktisch, wenn der Empfang mich mal wieder im Stich lässt. Ergänzend nutze ich die Bergfex-App (für Android), die wirklich gute Touren anbietet.

Auch interessant:


Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Sein Weg zu BASIC thinking führte über die Nürnberger Nachrichten, Focus Online und die INTERNET WORLD Business. Beruflich und privat liebt und lebt er Social Media.

Kommentieren