BT

Kurzmeldungen: Google Jobs-Klage, Daimlers erster elektrischer LKW und Nespresso-Rad

Bild: AbsolutVision
geschrieben von Felix Baumann

Klage gegen Google Jobs

Google hat es in letzter Zeit nicht gerade leicht. Momentan reiht sich Klage an Klage, die dem Unternehmen das Ausnutzen der eigenen Vormachtstellung vorwerfen. Nach dem Ranking von Suchergebnissen und der standardmäßig eingestellten Android-Suchmaschine, trifft es jetzt den international verfügbaren Dienst Google Jobs.

Nutzt Google seine Marktmacht aus (Bild: Paweł Czerwiński)?

Wie engadget berichtet, haben 23 Webseiten, die ebenfalls Jobs vermitteln, einen Brief an die Europäische Kommission gesendet, in dem die Mittel des Internetgiganten als unfair und wettbewerbsfeindlich dargestellt werden. Ob die Aktion eine Klage nach sich zieht, ist noch offen.

Daimlers erster E-LKW ist fertig

Die Elektromobilität wird in vielerlei Hinsicht als Zukunft der Fortbewegung gesehen. Häufig hören wir von neuen Autos, die elektrisch oder teilweise elektrisch ihre Runden drehen. Aber auch der Bereich rund um Nutzfahrzeuge ist für die Hersteller durchaus relevant. Wie engadget berichtet, hat Daimler nun seinen ersten großen E-LKW fertig.

Daimler hat seinen ersten elektrischen Truck fertig (Bild: engadget).

Der eCascadia hat eine Reichweite von rund 400 Kilometern und dürfte daher für Fahrten zwischen Städten durchaus Relevanz haben. Mit dem Modell macht Daimler einen großen Schritt und schafft es sogar noch vor Tesla, das mit seinem Truck auch den Markt erobern möchte, seinen LKW vorzustellen.

Schwedisches Rad aus Nespresso-Kapseln

Während ihr diese Kurzmeldungen liest, habt ihr vielleicht eine Tasse Kaffee in der Hand, die ihr euch kurzerhand per Nespresso-Kapsel zubereitet habt. Da die beschichteten Kapseln neben ihrem hohen Preis nicht gerade umweltfreundlich sind, hat sich eine schwedische Firma eine Lösung für das Problem ausgedacht: Ein Rad aus Nespresso-Kapseln.

Das Nespresso-Rad (Bild: Quartz).

Das berichtet Quartz. Das Rad besteht aus 300 Kapseln und wurde vom Startup Vélosophy in Zusammenarbeit mit Nespresso entwickelt. Damit will das Unternehmen darstellen, welche Möglichkeiten es gibt, um entstehenden Müll ganz einfach zu vermeiden. Wer Interesse hat, kann sich das limitierte Rad für 1.290 Euro bestellen.

Mehr News:

Werbung

Über den Autor

Felix Baumann

Felix Baumann ist seit März 2022 Redakteur bei Basic Thinking. Bereits vorher schrieb er 4 Jahre für den Online-Blog Mobilegeeks, der 2022 in Basic Thinking aufging. Nebenher arbeitet Felix in einem IT-Unternehmen und beschäftigt sich daher nicht nur beim Schreiben mit zukunftsfähigen Technologien.

Kommentieren