Unternehmen

10 essenzielle Eigenschaften, die jeder Unternehmer benötigt

Wachstum, Fortschritt, Durchsetzungsvermögen, Eigenschaften
Wer ein Unternehmen führen möchte, braucht bestimmte Eigenschaften. (Foto: Pixabay.com / ar130405)
geschrieben von Carsten Lexa

Nicht jeder Unternehmer ist auch ein guter Unternehmer. Denn vielen Entscheidern fehlen bestimmte Eigenschaften, um langfristig Erfolg zu haben. Worauf es dabei in meinen Augen ankommt, verrate ich euch in meinem heutigen Artikel.

Unternehmer zu sein, hat in Deutschland nicht den besten Ruf.

Dabei sind Unternehmer in meinen Augen sehr interessante Menschen, weil sie nach vorne blicken, etwas erreichen wollen und sich dabei von Fehlschlägen nicht aufhalten lassen. Doch was braucht es an Eigenschaften, um als Unternehmer erfolgreich zu sein?


Neue Stellenangebote

Senior Brand Consultant (m/w/d)
ProSiebenSat.1 Media SE in Berlin
Produktmanager (m|w|d) für unsere Käsemarken
Zott SE & Co. KG in Mertingen
Sales Steering Manager (m/w/d)
ProSiebenSat.1 Media SE in Berlin

Alle Stellenanzeigen


Aus meinen zahlreichen Gesprächen mit Mandanten, aus meiner eigenen Erfahrung und aus meinen Recherchen für Artikel und die kommenden Bücher weiß ich, dass nicht jeder Mensch einen guten Unternehmer abgibt.

Die wichtigsten Eigenschaften für Unternehmer

Gleich vorweg sei gesagt: Das muss auch gar nicht sein. Allerdings kann ich auch aus Erfahrung sagen, dass das Unternehmertum für viele Menschen – trotz des geringen Ansehens – eine gewisse Faszination ausübt.

Das Bild des Entscheidungen treffenden Unternehmers, der dabei auch noch viel Geld verdient und den Lauf der Welt verändert – mir ist klar, dass ich hier etwas übertreibe – sieht auf den ersten Blick sehr erstrebenswert aus.

In der Realität jedoch zeigt sich schnell, dass das obige, von mir etwas überzeichnete Bild des Unternehmers auch seine Schattenseiten hat.

Das beginnt bei der Sorge um den Bestand des Unternehmens, wenn die Kunden weniger bestellen, Mitarbeiter in Schlüsselpositionen das Unternehmen verlassen oder das eigene Privatleben unter den Herausforderungen leidet. All das taucht in Diskussionen nicht auf oder wird einfach verdrängt.

Aus diesem Grund möchte ich in diesem Beitrag kurz aufzeigen, welche Eigenschaften ich als wesentlich für einen Unternehmer erachte. Ich erhebe natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern freue mich vielmehr auf weitere Anregungen in den Kommentaren.

1. Selbstvertrauen

Unternehmer brauchen in meinen Augen eine Menge Selbstvertrauen. Oftmals sind sie die einzigen, die an ihre Idee glauben. Darüber hinaus müssen sie ihr Team, ihre Mitarbeiter und ihre Partner immer wieder überzeugen, dass sich der betriebene Aufwand lohnt und am Ende ein Erfolg steht.

Wer schnell Angst bekommt, zu versagen, wird es als Unternehmer schwer haben.

2. Durchhaltevermögen

Es gibt den schönen Spruch: „Alles dauert länger als man glaubt!“ Wie oft habe ich diesen Satz schon von Gründern gehört.

Das beginnt bei der Gewährung einer Genehmigung und endet bei der Entscheidung eines potenziellen Mitarbeiters, den Arbeitsvertrag zu unterzeichnen. Hierbei kommt es immer wieder zu Verzögerungen.

Und da habe ich noch nicht einmal angefangen, von Verzögerungen in Entwicklung, Produktion und Co. zu sprechen. Hier nicht aufzugeben, sondern durchzuhalten, zeichnet einen Unternehmer aus.

3. Begeisterungsfähigkeit

Meiner Meinung nach ist eine extrem wichtige Eigenschaft eines Unternehmers, dass er andere begeistern kann. Damit meine ich nicht, dass er falsche Hoffnungen weckt.

Es geht vielmehr darum, andere davon zu überzeugen, dass seine Idee, sein Produkt und sein Team gut ist. Unternehmer müssen andere mit der eigenen Begeisterung anstecken – und auch sich selbst jeden Tag aufs Neue für die eigene Idee begeistern.

4. Motivationsfähigkeit

Gleich nach der Fähigkeit, andere zu begeistern und ein Feuer zu entfachen, kommt für mich die Fähigkeit, andere zu motivieren und anzutreiben.

Das meine ich natürlich im positiven Sinne. Ich habe nicht den Unternehmer vor Augen, der vor seinen Mitarbeitern die Peitsche schwingt. Es geht mir um denjenigen, der versteht, dass seine Führungskräfte, Mitarbeiter und Kunden immer noch andere Optionen haben.

Sie können an anderer Stelle einkaufen oder arbeiten. Hier positiv einzuwirken, die eigenen Stärken und die Stärken des Produkts herauszustellen und Fans aufzubauen, sind wichtige Eigenschaften auf dem Weg zum Erfolg.

5. Kaufmännisches Wissen

Auch sogenannte „Hard Abilities“ sind wichtig. Geldströme nachzuvollziehen, Kosten und Gewinn zu kalkulieren und eine Finanzplanung aufzustellen – all das sollte ein Unternehmer können, um den Überblick nicht zu verlieren.

Damit ist übrigens nicht gemeint, dass ein Unternehmer selbst die Buchhaltung oder die Steuererklärung macht. Aber er sollte ein grundlegendes Verständnis haben, was in seinem Unternehmen auf der kaufmännischen Seite passiert.

6. Kritikfähigkeit

Wer immer gleich erzürnt ist, wenn jemand mal nicht seiner Meinung ist, der wird als Unternehmer Probleme bekommen. Denn es gibt immer jemanden, der es besser weiß oder zumindest behauptet, dass er es besser weiß. Manche Kritik ist außerdem durchaus berechtigt.

Wie jemand mit Kritik umgeht, ob er sie überhaupt annehmen kann und wie er kritische Anmerkungen bewertet, zeigt letztendlich, ob er mit Gegenwind zurechtkommt.

7. Führungsstärke

In meinen Augen ganz wichtig ist Führungsstärke und soziale Kompetenz. Denn letztendlich geht es in einem Unternehmen um Menschen, mit all deren guten und weniger guten Seiten. Damit muss ein Unternehmer umgehen.

Am Ende des Tages fallen seine Umgangsformen wieder auf ihn zurück, wenn es darum geht, ob zum Beispiel Mitarbeiter gerne in einem Unternehmen arbeiten und mithelfen, das Unternehmen voranzubringen, oder ob sie innerlich schon gekündigt haben. Die richtige Balance aus Fördern und Fordern ist immens wichtig.

8. Entscheidungsfähigkeit

Das ist in meinen Augen ein No-Brainer. Wer es nicht schafft, eine Situation durch eine Entscheidung zu einem Ende zu bringen – insbesondere in der notwendigen Geschwindigkeit – der wird als Unternehmer in meinen Augen Probleme bekommen.

Denn die Zahl der zu treffenden Entscheidungen ist hoch. Es gibt eigentlich keine Phasen ohne Entscheidungen. Und diese Entscheidungen zu treffen und dazu zu stehen, zeichnet in meinen Augen einen Unternehmer aus.

Und ja, Entscheidungen können falsch sein. Dann müssen sie korrigiert werden. Was übrigens auch wieder einer Entscheidung bedarf.

9. Flexibilität

Wie gerade erwähnt, gibt es immer wieder falsche Entscheidungen und ungeplante Entwicklungen. Was macht man dann? Meiner Ansicht nach kommt es nun darauf an, wie gut jemand darin ist, sich an die neuen Umstände anzupassen und mit diesen umzugehen.

Wer stur an dem festhält, was er erst mühevoll entschieden hat, wird in schweres Fahrwasser geraten. Die Umstände – seien es Märkte, Kundenwünsche oder technische Gegebenheiten – ändern sich sehr schnell. Die Fähigkeit, hier angemessen und nicht nur einfach schnell zu reagieren, ist extrem wichtig.

10. Kreativität

Zuletzt sollte ein jeder Unternehmer kreativ sein. In meinen Augen zeichnet es gerade einen Unternehmer aus, dass er nicht am Status quo festhält, sondern neue Wege geht und die Welt mit anderen Augen betrachtet. Dadurch kommt er zu Schlüssen, zu denen andere nicht kommen.

Das wären also meine zehn Eigenschaften, über die Unternehmerinnen und Unternehmer verfügen sollten. Wie seht ihr das? Habt ihr Ergänzungen oder stimmt ihr mit dem einen oder anderen Punkt nicht überein? Lasst es mich wissen und schreibt es in die Kommentare. Ich freue mich auf eure Meinungen!

Auch interessant:


Zahle nicht zu viel für deine Verträge!

Nutze lieber unsere Vergleichsrechner und finde die günstigsten Angebot, die zu dir passen – egal ob Internet, Handy, Finanzen oder Versicherungen. Worauf wartest du noch? Probiere es direkt aus!

Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Carsten Lexa

Carsten Lexa, LL.M. ist seit November 2005 als Rechtsanwalt tätig. Er berät Unternehmen in allen Angelegenheiten wirtschafts- und unternehmensrechtlicher Art. Bei BASIC thinking schreibt er über Start-ups und Unternehmen aus der juristischen Perspektive.

Kommentieren