Social Media

Gewusst wie: So blendest du Twitter Replies aus

Dann klickst du bei der gewünschten Antwort auf den nach unten zeigenden Pfeil. Er befindet sich oben rechts.

Twitter, Twitter Replies, Twitter Replies ausblenden

So blendest du eine Antwort auf deinen Tweet aus. Schritt 2.

Werbung

Über den Autor

Vivien Stellmach

Vivien Stellmach war von Mai 2019 bis November 2020 Redakteurin bei BASIC thinking.

1 Kommentar

  • Es wird bei Twitter immer verrückter.

    Erst das Blocken statt dem normalen ignorieren.
    Also das verhindern dass jemand mitliest (was natürlich uneingeloggt noch geht).

    Dann noch die Möglichkeit dass nur Menschen denen der Block-Troll folgt, oder sie erwähnt antworten können. Und das erfährt man erst, wenn man den Tweet senden will, aber nicht kann (eindeutig ein technischer Fehler).

    Und jetzt kann man Tweets ausblenden.
    Komplett für alle ohne einen Knopf der sie doch anzeigt (wie man das bei durch Twitter ausgeblendeten Tweets kennt).
    Das ist absolut Sinnlos. Dann kann man dem Tweet-Autor ja gleich die Möglichkeit geben Tweets zu löschen.

    Da wünsche ich mir dass Elon Musk 51% der Aktien zusammen bekommt und das alles abschafft, und als Ersatz nur „Ignorieren“ einführt, damit die ganzen Safe-Space-Pussies (ich bin Wähler der Linken…) einen anderen Nutzer nicht mehr sehen müssen.
    Wenn Twitter meint dagegen zu stehen indem sie anderen Menschen vergünstigte Aktien zum Kauf anbieten sollen, soll Musk halt seine Unterstützer aufrufen Aktien zu kaufen, um diese dann an ihn zu verkaufen. Natürlich mit Aufschlag.

    Aber dass man diesen Freaks -die ihre Blocklisten mittlerweile tauschen ohne selbst Probleme mit den Personen gehabt zu haben- die Möglichkeit gibt Kritiker Mundtot zu machen ist sehr bedenklich.
    Ganz besonders bei Menschen mit Reichweite.
    Auch, aber nicht nur AFDler und Rechte die Gegenstimmen unterbinden können.
    Das gehört weg.
    Auch beim radikalen Social-Justice-Warrior-Lehrer auf dem Gendersprache-Tripp der zuerst sagt er zwinge keine Schüler, Zensiert nichts, und zwei drei Tweets später ist man geblockt.
    Zugleich erhalte Ich auf harmlose Suchbegriffe wie rtdeutsch telegram (wollte wissen was dazu getwittert wird) zig gleichgeschlechtliche Porno-Gifs, und Twitter schreibt auf Meldung dass das auf Twitter erlaubt ist, und ich selbst den Filter aktivieren muss.
    Ich will keinen Filter gegen harmlose Nacktheit aktivieren.
    Jetzt, eine oder zwei Wochen später dann wenigstens eine Meldung dass das Konto als Missbräuchlich eingestuft wurde…
    Man muss nicht Homophob sein, um sich auf einer Seite wie Twitter an so etwas unerwartetem stören zu können. Wenn man dort im Gegensatz zu Facebook etc. normale „Nudity“ und alte Gemälde, David etc. zeigen kann, kein Problem.

    Ich teile die politische Ausrichtung mit Sixtus, aber er scheint z.B. die Blockliste dieser psychisch „auffälligen“ bösartigen und wie mir scheint rassistischen (Buch: „Woke-Racism“, John McWorther) „Quattro-Milf“ zu übernehmen…

Kommentieren