Wirtschaft

Bildergalerie: Ein Blick hinter die Kulissen bei Artnight in Berlin

Einen Abend lang die kreative Seite ausleben – ob beim Malen, beim Backen, beim Kreieren von Cocktails oder bei einem Blumen-Workshop. Genau das ermöglicht Artnight seit 2016. Wir haben im heutigen Standort-Porträt einen Blick hinter die Kulissen in Berlin geworfen.

Das Smartphone ist unser täglicher Begleiter, der Computer gehört bei den meisten fest zur Arbeit und selbst das TV-Programm am Abend läuft mittlerweile oftmals komplett digital ab.

Bei so viel Digitalisierung in unserem Leben und in unserer Gesellschaft wächst der Wunsch, auch manchmal Zeit fernab von den modernen Helferlein und der ständigen Erreichbarkeit zu verbringen. Eine Möglichkeit dafür bietet das Berliner Unternehmen Artnight an.

Die Idee dahinter stammt ursprünglich aus den USA. Dort lernte Mitbegründer David Neisinger das Konzept von „Paint and Sip“ kennen. Dabei geht es darum, in Form von Workshops eine kreative und zugleich unterhaltsame Abendgestaltung anzubieten.

Zurück in Deutschland überzeugte er seine Gründer-Kollegin Aimie-Sarah Carstensen und schon sechs Wochen später haben die beiden ihr gemeinsames Unternehmen Artnight gegründet.

Zu Gast bei Artnight in Berlin

Die erste Stadt im Portfolio der beiden Gründer war Berlin. Und genau dort befindet sich auch die Unternehmenszentrale von Artnight. Wie es bei den kreativen Köpfen hinter den Kulissen aussieht, zeigen wir dir im heutigen Standort-Porträt.

Artnight, ArtNight, ShakeNight, BakeNight, PlantNight

Seinen Sitz hat Artnight am Mariendorfer Damm in Berlin. (Foto: Unternehmen)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.


Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Sein Weg zu BASIC thinking führte über die Nürnberger Nachrichten, Focus Online und die INTERNET WORLD Business. Beruflich und privat liebt und lebt er Social Media.

Kommentieren