Unterhaltung

Erschreckend: Das sind die beliebtesten Passwörter der Deutschen 2019

Die beliebtesten Passwörter der Deutschen, Datenschutz, Passwort
Die Deutschen legen offenbar keinen großen Wert auf sichere Passwörter. (Foto: Pixabay.com / qimono)
geschrieben von Vivien Stellmach

Offenbar scheint den Deutschen nicht wichtig zu sein, wie sicher ihr Passwort ist. Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) hat nämlich die beliebtesten Passwörter der Deutschen 2019 veröffentlicht – und die sind erschreckend und peinlich simpel.

Wahrscheinlich zählen zu den beliebtesten Passwörtern der Deutschen grundsätzlich die eigenen Geburtstage, weil sie einfach zu merken sind. Offenbar machen sich allerdings die Wenigsten darüber Gedanken, dass sie damit E-Mail- und Bankkonten kaum sicher schützen.

Das HPI hat die beliebtesten Passwörter der Deutschen nun für das Jahr 2019 aufgeschlüsselt – und die sind eigentlich noch erschreckender als die eigenen Geburtstage.


Neue Stellenangebote

Social Media- und PR-Manager (m/w/d)
EWR Aktiengesellschaft in Worms
Junior Social Media Manager (m/w/d)
Vodafone GmbH in Düsseldorf
Trainee Social Media (m/w/d)
PB3C GmbH in Berlin

Alle Stellenanzeigen


Die beliebtesten Passwörter der Deutschen 2019

Denn tatsächlich benutzen die meisten Deutschen wie schon 2018 auch in diesem Jahr einfach die Zahlenfolge „123456“ als Kennwort. Und mit „123456789“ auf Platz zwei, „12345678“ auf Platz drei und „1234567“ werden die Passwörter nicht kreativer.

Im Gegenteil: Was das eigene Kennwort angeht, scheinen Nutzer ihren Datenschutz hierzulande auf die leichte Schulter zu nehmen. Das zeigt auch das fünfte beliebteste Kennwort „password“.

Professor Christoph Meinel ist Direktor des HPI und sagt dazu verständnisvoll: „Viele Internetnutzer verwalten bereits mehr als hundert Online-Konten. Denn egal ob wir eine Reise buchen, einkaufen oder einen Kurs belegen – für alle Online-Dienste benötigen wir derzeit ein Passwort.“

Es sei lästig, sich für jeden Dienst ein anderes Passwort zu merken. Das würde laut Meinel viele Nutzer überfordern.

Eine Passwortstrategie ausdenken

Leicht zu merkende beziehungsweise leicht zu knackende Passwörter sind dafür aber keine Lösung. Stattdessen sollte jeder Internetnutzer sich eine Passwortstrategie ausdenken und zum Beispiel einen Passwortmanager benutzen.

Jeder kann seine verschiedenen Kennworte beispielsweise auch ganz klassisch in einem Notizbuch eintragen und zusammen mir wichtigen Dokumenten aufbewahren.

Was, wenn mein Passwort gehackt wurde?

Denn mit einem simplen Passwort ist das Risiko natürlich größer, dass der dazugehörige Account Hackern zum Opfer fällt. Doch wie findet man das überhaupt heraus?

Mit dem sogenannten Identity Leak Checker des HPI kann jeder Internetnutzer kostenlos durch Eingabe seiner E-Mail-Adresse etwa prüfen lassen, ob sein Kennwort gehackt und veröffentlicht wurde.


LinkedIn-Guide gratis!

Melde dich für unser wöchentliches BT kompakt an und erhalte als Dank unseren großen LinkedIn-Guide kostenlos dazu!

Auch interessant:


Über den Autor

Vivien Stellmach

Vivien Stellmach ist seit Mai 2019 Redakteurin bei BASIC thinking. Nebenbei schreibt sie als freie Autorin über alternative Musik für das VISIONS Magazin. Sie liebt Fußball, steht seit ihrem siebten Lebensjahr selbst auf dem Rasen und hält zum SV Werder Bremen.

Kommentieren