Anzeige Unternehmen

Ungerechtfertigte negative Google-Bewertungen – Was kannst du tun?

Du hast dein Geschäft gerade eröffnet und deine Werkstatt, dein Café oder dein Online-shop sind dein ganzer Stolz. Du freust dich schon mit deinem Traum richtig durchzustarten- und dann kriegst du, völlig unerwartet, eine negative Bewertung auf GoogleMyBusiness oder Google Maps. Die erste negative Bewertung ist besonders schmerzlich, und nicht selten besonders für Einsteiger bedrohlich für das Geschäft.

Umso ärgerlicher ist es, wenn die Ein-Stern-Bewertung keinen Bezug zu deinem Laden hat.

„Leider kam die Pizza viel zu spät und war auch noch kalt, nur ein Stern!“

Eine solche Bewertung als Friseur zu erhalten, ist zunächst lustig, aber dann vor allem nervig. Potenzielle Kunden sehen auf Google erst einmal nur, dass deine Bewertung 1/5 Sternen beträgt, gelesen wird diese Bewertung jedoch nicht zwingend.

Mittlerweile orientieren sich bereits 9 von 10 Kunden an Onlinebewertungen. 60% aller Internetnutzer geben sogar an, schon einmal von der Bewertungsfunktion von Google Maps gebraucht gemacht zu haben. Der Online-Ruf deines Geschäfts wird also immer bedeutender, und negative Bewertungen auch zunehmend gefährlich.

Glücklicherweise müssen solche negativen Bewertungen nicht hingenommen werden. Jeder Inhaber eines Geschäfts hat einen Anspruch auf die Entfernung von Google Bewertungen, welche sein allgemeines Persönlichkeitsrecht verletzen. Um diesen Anspruch effektiv und schnell durchzusetzen hilft es, einen auf das Reputationsrecht spezialisierten Anwalt zu beauftragen.

Wie funktioniert die Löschung?

Eine unerlaubte Bewertung auf Google kann in drei Schritten gelöscht werden.

  1. Melden der Bewertung

a. Zunächst kannst du die Bewertung selbstständig bei Google melden. Dazu loggst du dich mit deinem Geschäftsaccount an und öffnest die gewünschte Filiale beziehungsweise Firma, für welche die Bewertung gelöscht werden soll.

b. Dann klickst du auf den Schalter „Rezensionen“ im Menü.

c. Bei der infrage stehenden Bewertung kannst du dann einfach auf die Punkte am Rand klicken und die Bewertung als unangemessen melden.

Daraufhin wirst du zu einem Online-Formular weitergeleitet werden. Hier kannst du beschreiben, warum die Bewertung gelöscht werden muss. Google überprüft dann die Bewertung und löscht sie gegebenenfalls.

Das Problem: Google braucht sehr lange um Bewertungen nach diesem Vorgehen zu prüfen. Außerdem fehlt dem Laien häufig die Erfahrung um die Bewertung richtig anzugreifen.

  1. Bewertung bei Google Maps beanstanden

a. Genauso kannst du auch die Bewertung bei Google Maps angreifen. Öffne dazu Google Maps in deinem Browser und suche nach deinem Unternehmen.

b. Hast du die negative Bewertung gefunden, kannst du einfach auf das Fähnchen daneben klicken und auf „als unangemessen melden“ klicken.

Auch hier dauert die Löschung jedoch sehr lange.

  1. Anwaltliche Entfernung der Google-Bewertung

Um von Anfang an effektiv gegen die Bewertung vorzugehen, kann es ratsam sein, einen spezialisierten Anwalt zur Löschung einzuschalten. Für dich ist diese Prozedur nicht nur am einfachsten, sondern auch am sichersten, denn du musst dich um fast gar nichts kümmern.

a. Erstelle einen Screenshot von der Bewertung und schick diese an die Kanzlei, zum Beispiel an unternehmer@anwalt-kg.de

b. Die Bewertung wird dann geprüft, um sicherzugehen, dass es eine Aussicht auf Erfolg gibt.

c. Daraufhin wird ein anwaltliches Schreiben erstellt, ein so genanntes „notice-and-take-down-letter“, und an Google geschickt.

d. Google löscht schon oft nach dem ersten anwaltlichen Anschreiben solche ungerechtfertigten negativen Bewertungen.

e. Daneben kannst du außerdem ein gerichtliches Vorgehen gegen den Verfasser prüfen lassen, um beispielsweise eine Unterlassungserklärung zu erstreiten.

Mit diesem Verfahren wird dir die ganze Arbeit abgenommen und du kannst dich wieder entspannt deinem Unternehmen widmen.

Beispiele für löschbare Bewertungen

Zum Abschluss zeigen wir dir noch die drei häufigsten Fälle der Google Bewertung.

  1. Die Bewertung ohne Text

Der Bewerter gibt dir und deinem Restaurant eine Bewertung mit einem Stern, ohne auch nur ein Wort zu schreiben. Solche Kritik ist weder konstruktiv, noch kannst du aus ihr lernen. Glücklicherweise kannst du sie einfach löschen. Noch besser, wenn der Name anonym ist.

  1. Die unwahre Tatsachenbehauptung

Der Bewerter behauptet etwas, was gar nicht stimmt und nachweisbar falsch ist:

„Der Arzt gab mir die falsche Diagnose!“

Dabei war die Diagnose richtig. Solche Bewertungen können ebenfalls gelöscht werden.

  1. Die Beleidigung

Bewertungen, die beleidigend sind, verstoßen immer gegen das Persönlichkeitsrecht und müssen gelöscht werden. Leider ist nicht jede Beleidigung gleich offensichtlich.

Mit diesem kurzen Einblick weißt du jetzt schon, wie du gegen Bewertungen vorgehen kannst, die nicht nur nerven, sondern auch deinem Geschäft schaden.

  • Kostenlose Erstberatung und Überprüfung nutzen
  • Gerne prüfen wir bei einer negativen Bewertung kostenfrei die Erfolgsaussicht einer Abwehr.
  • Kontaktiere uns zu deiner kostenfreien Erfolgsaussichtsprüfung

KRAUS GHENDLER RUVINSKIJ Anwaltskanzlei bietet dir

  • Erfahrung mit mehreren Tausend begleiteten Unternehmensrechtsfällen
  • Kostenfreie Prüfung der negativen Bewertung
  • Auf Reputationsrecht spezialisiertes Team
  • Bundesweite Begleitung
  • Schnelle Bearbeitung
  • Faire Festhonorare

Gerne hilft dir die Anwaltskanzlei KRAUS GHENDLER RUVINSKIJ gegen eine schlechte Bewertung! Wenn du mehr erfahren willst, findest du weitergehende Informationen hier.

Jetzt mehr erfahren


Teile diesen Beitrag!

Kommentieren