Grün

Aus diesen Bundesländern kommen die aggressivsten Autofahrer

Egal ob Rasen, Drängeln oder zu langsames Fahren: Aggressionen im Straßenverkehr sind keine Seltenheit auf deutschen Straßen. Doch wo sind die aggressivsten Autofahrer unterwegs? Wir zeigen dir heute, in welchen Bundesländern die Autofahrer am häufigsten ausrasten. 

Was bringt dich im Straßenverkehr so richtig zur Weißglut? Auch wenn wir wissen, dass es erstens meist nichts bringt und zweitens unsere Wut im Extremfall andere gefährden kann, haben wir natürlich alle schon Momente gehabt, in denen wir uns über andere Verkehrsteilnehmer aufgeregt haben.

Doch offenbar gibt es beim Stress-Level deutschlandweite Unterschiede, wie eine Übersicht des Mietwagenportals Car del Mar offenbart.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Home Office
Content Management (Web/Social Media)
Hochschule Trier University of Applied Sciences in Trier
Social-Media-Manager (m/w/d) ab sofort in Vollzeit
Freier Verband Deutscher Zahnärzte e.V. in Berlin, Bonn

Alle Stellenanzeigen


Das Portal fragte mehr als 1.000 Autofahrer, ob sie sich selbst als besonders aggressiv einschätzen. Teilnehmer gaben dabei an, ob sie täglich beim Fahren die Beherrschung verlieren. So ist ein Verkehrsindex herausgekommen, der zeigt, in welchen Bundesländern die aggressivsten Autofahrer unterwegs sind.

Platz 8: Thüringen / Sachsen

Auf dem achten Platz im deutschen Vergleich liegen die Autofahrer aus den Bundesländern Thüringen und Sachsen. 18 Prozent der aggressivsten Autofahrer kommen laut Car-del-Mar-Umfrage von hier. Besonders häufig rasten Autofahrer offenbar über Radfahrer aus.

Dresden, Auto

Platz 8: Thüringen / Sachsen. (Foto: Unsplash / Fotografie_Dirk_Kortus)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.

Über den Autor

Andrea Keller

Andrea war von 2017 bis 2023 für BASIC thinking tätig. Bereits während ihrer Schulzeit begann 2011 ihre Arbeit als freie Journalistin, die 2013 durch das Studium im Fachbereich Journalismus und Unternehmenskommunikation fortgeführt wurde. Privat sowie beruflich fokussiert sie sich auf die Themen Social Media, Automobilbranche, Technologie und Sport.

3 Kommentare

  • Ich finde, man sollte erst einmal auf sich selbst schauen bevor man Anderen verurteilt.
    Denn wenn man selbst sich im Straßenverkehr schlecht verhält und von Anderen verlangt nach eigenen Ego Vorstellungen fahren sollten, kann ich sagen: dass klappt nicht!
    Man sollte zumindest erst bei sich selbst mit gutem Vorbild anfangen, bevor man Andere erzieht!
    Sprichwort: „Man sollte erst vor seiner eigenen Haustüre kehren“, oder „Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen“.

    • ABSOLUT!!! Es ist natürlich einfacher mit dem Finger auf andere zu zeigen. Es gibt natürlich immer Ausnahmen, aber wenn man aber mal generell etwas selbstkritischer wäre, gäbe es a) bestimmt weniger Aggressionen und b) mehr Rücksicht auf der Straße.