Technologie

Gewusst wie: So unterdrückst du bei Android-Smartphones deine Rufnummer

Du möchtest eine Person anrufen und möchtest zugleich nicht, dass sie weiß, wer anruft? Dann solltest du deine Rufnummer unterdrücken. In „Gewusst wie“ erklären wir dir heute Schritt für Schritt, wie du deine Android-Nummer unterdrücken kannst.

Anonymität ist in Zeiten der digitalen Überwachung und des ausufernden Trackings durch digitale Konzerne, Apps und soziale Netzwerke eine begehrte Eigenschaft. So entscheiden sich beispielsweise immer mehr Menschen ganz bewusst dafür, (relativ) unerkannt im Internet unterwegs zu sein.

Viele Nutzer verwenden deshalb auf Facebook, Instagram und Co. nicht mehr ihren Klarnamen. Ebenso entwickelt ein immer größer werdender Teil der Gesellschaft ein Bewusstsein dafür, dass wir nicht einfach überall unsere Daten hinterlegen und speichern sollten.

Android-Nummer unterdrücken: So geht’s!

Und selbstverständlich gilt dieser Wunsch nach Privatsphäre auch für unser Smartphone und unsere Telefonate. Wir wollen nicht immer, dass unser virtueller Gegenüber weiß, wer ihn gerade versucht, zu erreichen.

Deshalb verbergen wir ab und an unsere Identität bei Telefonaten. Doch wie gelingt es dir, dass du deine Android-Nummer unterdrücken kannst? Das wollen wir dir im heutigen „Gewusst wie“ einmal erklären.

(Hinweis: Die Screenshots stammen von einem Samsung Galaxy S9 Plus. Auf anderen Smartphones können die Klickpfade leicht abweichen. Grundsätzlich ist der Aufbau jedoch bei allen Android-Smartphones ähnlich.)

Wenn du deine Android-Nummer unterdrücken willst, musst du zunächst die Telefon-Anwendung öffnen.


LinkedIn-Guide gratis!

Melde dich für unser wöchentliches BT kompakt an und erhalte als Dank unseren großen LinkedIn-Guide kostenlos dazu!

Android-Rufnummer unterdrücke, Android-Nummer unterdrücken, Samsung Galaxy S9 Plus

So unterdrückst du auf deinem Android-Smartphone deine Rufnummer. Schritt 1.

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.


Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Sein Weg zu BASIC thinking führte über die Nürnberger Nachrichten, Focus Online und die INTERNET WORLD Business. Beruflich und privat liebt und lebt er Social Media.

Kommentieren