Anzeige Technologie

Was hochqualifizierte Mitarbeiter von einem modernen Digital Workplace erwarten

Die Erwartungen der Mitarbeiter haben sich geändert. Die Digital Natives von heute haben ganz konkrete Vorstellungen, wie sie jetzt und in Zukunft arbeiten wollen. Viele Unternehmen müssen diesen Erwartungen gerecht werden, um jene hochqualifizierten Mitarbeiter für sich zu gewinnen und als Arbeitgeber attraktiv zu bleiben. 

Mittlerweile stellen Mitarbeiter der Generationen X und Y in vielen Unternehmen einen Großteil der Belegschaft. Ihre generellen Erwartungen an ihre Arbeitgeber kommunizieren sie dabei immer eindeutiger.

Gleichzeitig müssen sich Entscheider in vielen Branchen mit dem Fachkräftemangel auseinandersetzen. Deshalb gilt es, neue Mittel und Wege zu finden, um attraktiv für hochqualifizierte Talente zu sein und diese langfristig zu binden. Dies gilt insbesondere für Firmen aus den Bereichen Finanzdienstleistungen, Technologie und Ingenieurwesen.

Digital Workplace: Warum viele Unternehmen jetzt umdenken sollten

Unternehmen, die an unflexiblen Arbeitsroutinen und traditionellen 9-5-Arbeitszeiten festhalten, werden insbesondere von der noch jüngeren Generation Z gemieden. Neue Job-Modelle und moderne Technologien begreift diese Gruppe mittlerweile eher als Standard und nicht als Benefit, der für einen Arbeitgeber spricht.

Home-Office und die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben stehen bei diesen Mitarbeitern im Fokus. Einige Unternehmen setzen bereits diese Anforderungen um und passen ihre internen Arbeitsstrukturen an, um ihrer jungen Belegschaft mehr Freiheiten zu geben.

Flexibleres Arbeiten und eine moderne Ausgestaltung des Arbeitsumfelds sind also nötig, um einerseits Talente für sich zu gewinnen, zum anderen den immer anspruchsvolleren und schnelleren Business-Alltag erfolgreich zu gestalten.

Die digitale Transformation trägt seit Jahren dazu bei, dass die Diskussionen über den Arbeitsplatz von morgen nicht leiser werden. Ein einfacher PC-Arbeitsplatz reicht nicht mehr aus, um als Unternehmen hochqualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen.

Insbesondere Technologien, die ein ortsunabhängiges, remotes Arbeiten ermöglichen, sind gefragt. Video-Collaboration und Unified Communications sind zwei zentrale Themen, mit denen sich Unternehmen künftig intensiv auseinandersetzen sollten.

Einige Unternehmen fördern den Digital Workplace und investieren in die Zukunft

Vor allem große und finanzstarke Unternehmen investieren in neue Arbeitsmodelle und prüfen Collaboration-Tools sowie modernde Technologien für Video-Konferenzen auf ihre Praxistauglichkeit. Auch Start-ups beschreiten diese neuen Wege: Um Fixkosten für entsprechende Arbeitsräume zu sparen, suchen sie sich daher moderne Alternativen, um einen erfolgreichen und effizienten Workflow ihres Teams zu ermöglichen.

Darüber hinaus haben einige Organisationen sogar in Huddle Rooms investiert: Das sind Kleinst-Besprechungsräume für Gruppen von zwei bis vier Personen, die besonders für Videokonferenzen innerhalb von Arbeitsgruppen optimiert sind.

Das Design dieser Büroraums ist entscheidend, da es die Zusammenarbeit fördert und die Anforderungen der Belegschaft an ein angenehmes Arbeiten erfüllt. Zum einen sollte es möglich sein, in kleineren, ruhigen Räumen konzentriert zu arbeiten, zum anderen dienen offene Räume der intensiven Zusammenarbeit im Team.

Ausschlaggebend sind zudem die passenden Tools, um das Arbeitserlebnis zu optimieren: Nur so können Mitarbeiter vor Ort zusammen mit ihren Kollegen an einem entfernten Standort effektiv zusammenarbeiten. Eine hochwertige Konferenz-Software sowie die passenden Geräte – also Konferenzkamera, Mikrofone, Lautsprecher und Monitor – machen eine unmittelbare Kommunikation möglich. Und zwar sowohl mit Remote-Mitarbeitern als auch mit globalen Kunden.

Video Collaboration für den Digital Workplace

Bei allen offensichtlichen Vorzügen des Digital Workplace müssen bestimmte Voraussetzungen an Technologie und Tools gestellt werden: Und diese betreffen in erster Line die Kommunikation. Feedback einholen, Feedback geben, direkter Dialog mit Managern sowie eine effiziente Team-Kommunikation: Nur wenn ein Austausch per Knopfdruck nahtlos funktioniert, führt die Zusammenarbeit zum Erfolg.

Leistungsstarke Video-Konferenzlösungen von Logitech übertragen Videoanrufe von Smartphones problemlos auf Konferenzbildschirme und bilden die Basis für einen Digital Workplace. Telefonieren von unterwegs wird so einfach und bequem und führt zu einem einzigartigen Arbeitserlebnis.

Zusammen mit Collaboration-Apps spielen diese Video-Lösungen ihre Stärken aus. So lassen sich Bildschirme, Medien und Dateien freigeben, ein Live-Streaming durchführen sowie ein digitales Whiteboard darstellen. Dank eines integrierten Chats stärken diese smarten Lösungen die Zusammenarbeit und versorgen alle Mitarbeiter mit allen wichtigen Informationen, Arbeitsaufgaben und Dokumenten.

Du willst mehr über die umfangreichen Collaboration-Lösungen von Logitech erfahren?  Hier erfährst du alles, was du für eine unkomplizierte und effektive Video-Konferenzlösung benötigst.

Jetzt mehr über Lösungen für die Video-Collaboration von Logitech erfahren

 


Kommentieren