Wirtschaft

10 digitale Jobs, die es vor 10 Jahren noch nicht gab

Nicht nur unser Alltag, sondern auch die Berufswelt befindet sich im ständigen Wandel. Heute gibt es zahlreiche digitale Jobs, die uns vor zehn Jahren nicht einmal im Traum eingefallen wären. Zehn von diesen neuen Berufen stellen wir dir im wöchentlichen Ranking vor.

Seit den 1970er-Jahren sprechen wir von einer Digitalisierung. Damals bezog sich diese allerdings primär auf das Speichern von Daten in digitalen Systemen. Wenn wir das Jahr 2020 mit 1970 vergleichen, können wir von einer regelrechten digitalen Revolution sprechen.

Wer es nicht persönlich miterlebt hat, kann sich die Entwicklung der letzten 50 Jahre gar nicht richtig vorstellen. Das gilt nicht nur für unseren Alltag. Der wird in der Zwischenzeit selbstverständlich von Smartphones, Smart TVs und Computern geprägt und dominiert. Was nicht digital ist, gilt als überholt.


Neue Stellenangebote

Social Media Working Student
PM-International AG in Schengen
Praktikant (m/w/d) – Social Media & Influencer Marketing
Peter Hahn GmbH in Winterbach bei Stuttgart
Social- Media- Manager (m/w/d)
Flux Design Products GmbH in Bad Dürkheim

Alle Stellenanzeigen


Digitale Jobs: Kurios, aber zukunftsfähig

Genau so ist es auch in der Berufswelt. Wir kommunizieren nicht mehr ausschließlich per Telefon oder E-Mail, sondern können komplett dezentral arbeiten und über Dienste wie Slack kommunizieren. Oder unsere Gehaltsabrechnungen: Die kommen heute zum Glück oftmals als PDF und nicht mehr in ihrer Papier-Variante.

Doch das war es noch nicht. Die Digitalisierung hat in den letzten zehn Jahren auch zahlreiche neue, digitale Jobs hervorgebracht. Zum zehnjährigen Jubiläum hat der Freelancer-Marktplatz Fiverr eine Liste mit neu entstandenen Berufen erstellt.

In unserem wöchentlichen Ranking wollen wir dir die zehn Berufe einmal vorstellen, die Fiverr herausgearbeitet hat.

4K-Videoproduzent

Ob jetzt 4K oder gar 8K: Die Zeiten von ruckeligen, unscharfen Videos sind vorbei. Da die hochauflösenden Videos immer gefragter sind, steigt natürlich auch der personelle Bedarf in der Produktion der kreativen und qualitativ hochwertigen Videoaufnahmen.

Videoproduktion, Filmen

Platz 10: 4k-Videoproduzent/-Animator. (Foto: Unsplash.com / Anastase Maragos)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.


Über den Autor

Andrea Keller

Andrea arbeitet neben ihrem Studium in einer Kölner Online-Agentur und als freie Journalistin für Tageszeitungen sowie Blogs. Ihre Themenschwerpunkte sind neben Social-Media vor allem Politik, Gesellschaft und Sport.

Kommentieren