Social Media Wirtschaft

Der große Slack-Guide: Das sind die wichtigsten Funktionen für die Arbeit

Slack, Slack-Features
Slack hilft dir, online mit deinen Mitarbeitern zu kommunizieren. (Foto: Pixabay.com / StockSnap)
geschrieben von Vivien Stellmach

Slack vernetzt dich mit deinem Team, auch wenn du gerade am anderen Ende der Welt sitzt. Der Dienst verfügt in der kostenlosen und kostenpflichtigen Version über hilfreiche Funktionen, die Kommunikation und Arbeit sehr erleichtern. Diese wollen wir dir in unserem Guide vorstellen.

Slack ist ein webbasierter Instant-Messaging-Dienst, der sich hervorragend für die berufliche Kommunikation eignet. Du kannst Nachrichten austauschen und mit Einzelpersonen oder mehreren Teilnehmern in Gruppen chatten.

Der Messaging-Dienst ist in einer kostenfreien und kostenpflichtigen Version verfügbar. Wenn du nicht für Slack zahlen möchtest, unterliegst du natürlich einigen Einschränkungen. Trotzdem erfüllt das Tool dann auch schon seinen Dienst.


Neue Stellenangebote

Social Media & Community Manager (m/w/d)
Intermate Media GmbH in Berlin
Studentisches Praktikum im Bereich Marketing / Social Media
Taunus Sparkasse in Bad Homburg vor der Höhe
Online Marketing Manager (m/w/d) Social Media
altina Fuchsenthaler & Diedrich GbR in Kempten im Allgäu

Alle Stellenanzeigen


Kostenlose Version von Slack: Channels und Chat-Räume nutzen

Slack ermöglicht es dir, in deinem Workspace beliebig viele Channels und Chat-Räume zu erstellen. Du kannst Channels zu bestimmten Themen oder Projekten erstellen, die dir anschließend strukturierte Diskussionen ermöglichen. Die Nachrichten in den Channels können alle Workspace-Nutzer lesen.

Wenn du private Unterhaltungen mit bestimmten Personen führen möchtest, kannst du Chat-Räume für Eins-zu-Eins- oder Gruppen-Konversationen erstellen. Neben einfachen Textnachrichten kannst du auch Emojis, GIFs, Bilder und andere Dateien versenden.

Die kostenlose Version ermöglicht es dir zudem, Verläufe mit bis zu 10.000 Nachrichten in einem Chat zu durchsuchen. Außerdem kannst du Einzelgespräche per Video führen und bis zu zehn Apps wie zum Beispiel Giphy in dein Workspace integrieren.

Welche Apps kannst du bei Slack integrieren?

Die Drittanbieter-Apps findest du entweder direkt im Slack-Messenger in der linken Seitenleiste oder im Slack-App-Verzeichnis.

Es gibt zahlreiche Anwendungen in verschiedenen Kategorien, darunter sind zum Beispiel „Datei-Management“, „Marketing“ und „Finanzwesen“, aber auch „Soziales und Spaß“.

Beliebt sind zum Beispiel der Google Calender für Büro-Management, Zoom für Audio- und Videoanrufe und Google Drive für Datei-Management.

Auf welchen Endgeräten kann ich Slack nutzen?

Du kannst den Messenger webbasiert mit dem Internet verwenden oder die entsprechende Desktop-Anwendung für Windows, Mac oder Linux herunterladen.

Mobil ist das Tool natürlich auch für iOS und Android verfügbar. Du kannst also auch unterwegs mit deinen Kollegen kommunizieren.

Kostenpflichtige Slack-Versionen: Standard, Plus oder Enterprise Grid

Wenn dir die Funktionen der kostenlosen Version nicht ausreichen, bietet das Tool dir auch drei kostenpflichtige Versionen für kleinere, mittlere, große und sehr große Unternehmen.

Ein Upgrade auf den Standard-Plan kostet dich entweder 6,25 Euro pro aktivem Nutzer und Monat bei jährlicher Abrechnung oder 7,50 Euro pro aktivem Nutzer und Monat bei monatlicher Abrechnung.

Dann erhältst du Zugriff auf ein unbegrenztes Nachrichtenarchiv, kannst deinem Workspace beliebig viele Apps hinzufügen und Video-Anrufe mit bis zu 15 Teilnehmern durchführen.

Die Standard-Lizenz ermöglicht es dir sogar, mit Leuten außerhalb deines Teams oder außerhalb deines Unternehmens zusammen zu arbeiten. Du kannst sie nämlich zu einem oder mehreren Slack-Channels einladen.

Slack-Plus-Version bietet garantierte Service-Zeit

Die Plus-Version richtet sich an mittlere und große Unternehmen. Sie kostet 11,75 Euro pro aktivem Nutzer und Monat bei jährlicher Abrechnung und 14,10 Euro pro aktivem Nutzer und Monat bei monatlicher Abrechnung.

Den größten Bonus liefert hier eine garantierte Service-Zeit. Wenn der Messenger also einmal nicht verfügbar ist, kommt Slack dafür auf. Außerdem erhältst du als zahlender Kunde jederzeit Support.

Zudem kannst du Slack mit deinem vorhandenen SAML-Identitäts-Provider verbinden, damit deine Mitarbeiter immer sicher auf den Messenger zugreifen können.

Slack Enterprise Grid für sehr große Unternehmen

Wenn du ein sehr großes Unternehmen führst und unbegrenzt viele Workspaces für deine zentrale Kommunikation benötigst, ist die Enterprise-Grid-Version die richtige für dich.

Einen festen Preis für dieses Modell gibt es nicht. Um einen Kostenvoranschlag zu erhalten, kannst du aber das Slack-Vertriebsteam kontaktieren.

Mit Enterprise Grid können also einzelne Teams online in eigenen Workspaces miteinander kommunizieren und arbeiten. Alle Workspaces sind aber auch durch Suche, Direktnachrichten und ein Verzeichnis miteinander verbunden.

Du brauchst also nur einen einzigen Account, um auf mehrere Workspaces in deinem Unternehmen zuzugreifen.

Wie ist es um die Datensicherheit bei Slack bestellt?

Egal, für welche Version sich dein Unternehmen auch entscheidet: Die Datensicherheit spielt natürlich immer eine große Rolle. Slack verschlüsselt deshalb standardmäßig alle Daten bei der Übertragung und im Ruhezustand. Die Daten in einem Workspace besitzt und kontrolliert immer der Kunde, also du.

Der Messenger schützt deine Daten laut eigenen Angaben auch mit Tools wie Slack Enterprise Key Management, Audit-Logs und Integrationen vor einem möglichen Datenverlust.


LinkedIn-Guide gratis!

Melde dich für unser wöchentliches BT kompakt an und erhalte als Dank unseren großen LinkedIn-Guide kostenlos dazu!

Auch interessant:


Über den Autor

Vivien Stellmach

Vivien Stellmach ist seit Mai 2019 Redakteurin bei BASIC thinking. Nebenbei schreibt sie als freie Autorin über alternative Musik für das VISIONS Magazin. Sie liebt Fußball, steht seit ihrem siebten Lebensjahr selbst auf dem Rasen und hält zum SV Werder Bremen.

Kommentieren