Social Media Wirtschaft

5 lustige und coole Slack-Features, mit denen du mehr Spaß hast

Slack, Slack-Features
Slack hilft dir, online mit deinen Mitarbeitern zu kommunizieren. (Foto: Pixabay.com / StockSnap)
geschrieben von Vivien Stellmach

Slack ermöglicht dir die zentrale Online-Kommunikation mit deinen Mitarbeitern, auch wenn sie am anderen Ende der Welt sitzen. Darüber hinaus kann der Team-Messenger richtig unterhaltsam sein. Wir zeigen dir fünf lustige und coole Slack-Features, mit denen du mehr Spaß hast.

Dafür, dass Slack kinderleicht zu bedienen ist und es uns ermöglicht, immer und überall mit unseren Kunden, Kollegen und Vorgesetzten zu kommunizieren, sollten wir schon einmal dankbar sein.

Immerhin genießen wir das Privileg, mittlerweile von überall auf der Welt online arbeiten und unseren Lebensunterhalt verdienen zu dürfen. Ohne einen Team-Messenger wie Slack wäre das aufgrund fehlender Kommunikationsmöglichkeiten oft nicht ohne Weiteres möglich.


Neue Stellenangebote

Social Media & Community Manager (m/w/d)
Intermate Media GmbH in Berlin
Studentisches Praktikum im Bereich Marketing / Social Media
Taunus Sparkasse in Bad Homburg vor der Höhe
Online Marketing Manager (m/w/d) Social Media
altina Fuchsenthaler & Diedrich GbR in Kempten im Allgäu

Alle Stellenanzeigen


Wenn du in einem tollen Team arbeitest, kann Slack darüber hinaus aber auch noch richtig unterhaltsam sein. Der Messenger bietet einige Features, mit denen du und deine Kollegen viel Spaß haben können.

Diese fünf Slack-Features machen richtig Laune

Deshalb möchten wir dir einmal zeigen, welche fünf Slack-Features wir besonders mögen. Sie lockern die Kommunikation im Alltag auf und helfen, ein schönes soziales Klima im Team zu erhalten.

Mit Emojis auf Nachrichten reagieren

Ein kleines, aber feines Slack-Feature ist die Möglichkeit, auf Nachrichten deiner Kollegen mit Emojis zu reagieren. Das funktioniert ähnlich wie bei Facebook, allerdings steht dir beim Team-Messenger sogar die ganze Emoji-Palette zur Verfügung.

Eigene Emojis basteln

Falls dir trotzdem mal bestimmte Emojis fehlen, kannst du im Slack-Backend sogar weitere Emojis basteln und mit einem passenden Kürzel beschreiben. Dabei kannst du dich frei austoben, solange deine Bilder nicht größer als 128 Pixel und 64 Kilobyte sind.

Auf Slackmoji findest du auch eine große Auswahl an fertigen Emojis. Du kannst sie einzeln herunterladen und anschließend in Slack hochladen. Wenn du ihnen dann noch einen Namen gibst, kannst du die neuen Emojis natürlich auch jederzeit im Chat verwenden.

GIFs benutzen

Noch unterhaltsamer und lebendiger als Emojis machen einen Chat nur die richtigen GIFs. In Slack kannst du mit dem Befehl /giphy und einem bestimmten Begriff jedes animierte GIF via Giphy verwenden.

Statt deine Kollegen mit einem langweiligen „Guten Morgen“ zu begrüßen, kannst du also in Zukunft nach dem passenden GIF suchen. Im Arbeitsalltag schenken uns GIFs täglich einen Grund zum Lachen.

Slackbot konfigurieren

Für Spaß kann auch Slacks bester Freund und Helfer sorgen: der Slackbot. Du kannst ihm zahlreiche benutzerdefinierte Antworten beibringen, mit denen Slackbot dann auf entsprechende Fragen in den Channels reagiert.

Du kannst dazu spezifische Fragen, Wörter und Ausdrücke festlegen. Wenn Mitglieder in deinem Channel diese verwenden, antwortet der Slackbot dann automatisch.

Lass Slackbot zum Beispiel auf Fragen wie „Wo gehen wir Mittag essen?“ oder „Wie lautet das WLAN-Passwort?“ einspringen. Und da dir keine kreativen Grenzen gesetzt sind, dürfte Spaß eigentlich vorprogrammiert sein.

Apps hinzufügen

Zu guter Letzt hast du in Slack die Möglichkeit, Apps hinzuzufügen und den Team-Messenger somit aufzupeppen. Du kannst Apps zu deinem Workspace hinzufügen, um nützliche Tools und Services zu verbinden.

Du kannst passende Drittanbieter-Apps entweder direkt im Slack-Messenger in der linken Seitenleiste oder im Slack-App-Verzeichnis suchen. Unterhaltsame Anwendungen sind zum Beispiel Twitter, Birthday Bot, Hey Taco oder Tic Tac Toe – eine kleine Spielpause tut zwischendurch schließlich immer gut.


LinkedIn-Guide gratis!

Melde dich für unser wöchentliches BT kompakt an und erhalte als Dank unseren großen LinkedIn-Guide kostenlos dazu!

Auch interessant:


Über den Autor

Vivien Stellmach

Vivien Stellmach ist seit Mai 2019 Redakteurin bei BASIC thinking. Nebenbei schreibt sie als freie Autorin über alternative Musik für das VISIONS Magazin. Sie liebt Fußball, steht seit ihrem siebten Lebensjahr selbst auf dem Rasen und hält zum SV Werder Bremen.

Kommentieren