Wirtschaft

Wie dein Paket zu dir kommt: Ein exklusiver Einblick bei der DHL

Weißt du, welchen Weg dein Paket zurückgelegt hat, bis es bei dir zu Hause ankommt? Für Paketlieferanten wie DHL steckt dahinter ein riesiger logistischer Aufwand. Wie das genau funktioniert, zeigen wir dir in einer Sonderausgabe unserer Standort-Porträts.

Jedes Mal, wenn du etwas online bestellst, startest du damit einen großen logistischen Prozess. Denn ein Paket durchläuft mehrere Stationen, bis es bei dir ankommt.

Beim Paket-Express-Dienst DHL, der zur Deutschen Post AG gehört, läuft dies über viele verschiedene Logistik-Zentren auf der ganzen Welt. Besonders spannend wird es dabei in den ganz großen Zentren. Das sind die sogenannten „Hubs“.


Neue Stellenangebote

Social Media & Community Manager (m/w/d)
Intermate Media GmbH in Berlin
Online Marketing Manager/in – Schwerpunkt Content- & SocialMedia Marketing
AustauschKompass GmbH in Berlin
Praktikant Content- & Social Media Marketing (m/w/d)
DIGITALE SCHMIEDE Inh. Maria Horozoglou in Düsseldorf

Alle Stellenanzeigen


DHL verfügt rund um den Globus über drei solcher Hubs: die Europa-Zentrale in Leipzig, ein kleiner Asien-Pazifik-Hub in Hongkong und schließlich der große Amerika-Hub in Cincinnati.

Zu Gast bei DHL in Cincinnati

Groß ist dabei nicht untertrieben. Der DHL-Standort in den USA erstreckt sich über 785.000 Quadratmeter und umfasst eine Bürofläche, ein großes Lagerhaus sowie einen eigenen Flughafen. Etwa 3.000 Mitarbeiter sind hier dafür zuständig, dass Pakete verarbeitet werden.

Genau genommen liegt der Amerika-Hub von DHL nicht in Cincinnati, sondern am regionalen Flughafen „Cincinnati / Northern Kentucky International Airport“ in der Stadt Erlanger in Kentucky. Diese gehört aber zum Großraum Cincinnati.

Genau hier waren wir zu Besuch und haben uns für unser heutiges Standort-Porträt auf einer Tour durch die Anlage zeigen lassen, welchen Weg ein Paket bei DHL durchläuft.

DHL, DHL Cincinnati, Deutsche Post DHL, DHL Logistikzentrum

Alles beginnt auf dem eigenen Flughafen. Hier landen Flugzeuge mit Paketen aus aller Welt.

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.


Über den Autor

Marinela Potor

Marinela Potor ist Journalistin mit einer Leidenschaft für alles, was mobil ist. Sie selbst pendelt regelmäßig vorwiegend zwischen Europa, Südamerika und den USA hin und her und berichtet über Mobilitäts- und Technologietrends aus der ganzen Welt. Seit 2016 ist sie Chefredakteurin von Mobility Mag.

1 Kommentar

  • Wirklich krass. Ich hab auch schon mal so ein HUB von UPS in Köln/Bonn besucht. Das war aber bei weitem nicht so groß. Man glaubt gar nicht wie groß der Apparat ist, der dahintersteckt um ein Paket versenden zu können. Man klickt und es kommt. Aber da sieht man mal was da für Abläufe stattfinden. Immer wieder interessant und kaum vorstellbar, wenn man es nicht gesehen hat.

Kommentieren