Anzeige Technologie

Home Office: So klappt die Arbeit im Team reibungslos

Home Office Software factro
Bild: factro.de

Die Corona-Krise hat es uns deutlich gezeigt: Die Arbeit im Home Office ist für fast jedes Unternehmen wichtig, aber oft Neuland. Bei der digitalen Zusammenarbeit innerhalb des Teams kann es daher leicht zu Problemen kommen. factro bietet genau hier Lösungen, damit die Arbeit im Home Office in jedem Team klappt.

Die Arbeit im Home Office ist durchaus positiv für Mitarbeiter und Arbeitgeber. Das Team ist durch den Wegfall der Fahrtzeiten flexibler, motivierter und schafft mehr. Die Arbeitgeber können Prozesse optimieren, effizienter gestalten und somit Geld sparen.

Aber Home Office ist mehr als nur ein paar Chats oder Videokonferenzen im Team, nach denen sich jeder wieder um seine Aufgaben kümmert. Es bedarf einer guten Planung, damit jeder Mitarbeiter genau weiß, welche Aufgabe bis zu welcher Deadline erledigt sein muss.

Eine Collaboration-Software, die das Aufgaben- und Projektmanagement erleichtert, kann an dieser Stelle helfen. Welche Features sollte so ein Tool für dein Unternehmen mitbringen? Wir haben die fünf wichtigsten Funktionen zusammengestellt.

1. Projekte und Aufgaben managen

Du kannst für dich und dein Team alle kurzfristigen Aufgaben und langfristigen Projekte eintragen. Dadurch hast du etwa Start- und Endtermine, Ziele oder Prioritäten griffbereit.

2. Deadlines auf einen Blick

Deadlines sollten bestenfalls nie überschritten werden. Die unterschiedlichen Fristen im Blick zu behalten, kann für die Kollegen im Home Office eine Herausforderung sein. Deswegen sollten alle Deadlines nach Fälligkeit sortiert und auf einen Blick erkennbar sein.

3. Verantwortlichkeiten festlegen

Welcher Mitarbeiter ist für welche Aufgabe verantwortlich? Das kann schnell durcheinander geraten, wenn man sich nicht täglich sieht und bespricht. In der Software können genau diese Verantwortlichkeiten festgelegt werden. So weiß jeder, wer für was zuständig ist.

factro Dashboard

So könnte die Aufgabenzuteilung bei factro aussehen. (Bild: factro.de)

4. Freigabe-Status

Wenn es bei dir im Team Prozesse gibt, die beispielsweise mit Zahlungen zusammenhängen und freigegeben werden müssen, kann das Home Office eine Hürde sein. Damit diese wichtigen Schritte nicht untergehen oder vergessen werden sollte es einen Review-Status geben. Dieser informiert direkt den Verantwortlichen, der die Aufgabe prüft und freigibt.

5. Persönliches Dashboard

Jeder Mitarbeiter bekommt ein persönliches Dashboard, das die aktuellen sowie zukünftigen Aufgaben und Projekte umfasst. Alle Mitarbeiter sehen Ihre Aufgaben und alle wichtigen Infos auf einen Blick.

Mit factro bekommst du diese fünf Funktionen, darüber hinaus aber noch viel mehr. Die Software ist einfach bedienbar und kann direkt eingesetzt werden. Sie wird in Deutschland entwickelt und betrieben.

factro gibt es in der Basic Cloud für bis zu zehn Nutzer kostenlos. Die kostenpflichtigen Versionen mit erweitertem Funktionsumfang können 14 Tage lang unverbindlich und kostenfrei getestet werden. Anschließend kann man seinen Wunschtarif buchen, oder in der Basic Cloud kostenfrei weiterarbeiten. Alle Daten bleiben dabei erhalten.

Hier mehr erfahren


Kommentieren