Technologie Unterhaltung

Dieser YouTuber erweckt 100 Jahre alte Videos zum Leben

San Francisco, Kalifornien, Cable Car, Zeitreise, Upscaling, YouTuber
Wolltest du schon immer einmal das San Francisco vor dem großen Erdbeben sehen? (Foto: Screenshot / YouTube)
geschrieben von Christian Erxleben

Die ersten Film-Aufnahmen der Geschichte sind meist sehr ruckelig. Ein Gefühl des Genusses kommt beim Ansehen eher selten auf. Diesem Problem setzt Denis Shirayaev ein Ende. Mittels Künstlicher Intelligenz holt der YouTuber die Videos in die Gegenwart.

Hast du schon einmal eine neue Technologie, ein neues Gerät oder ein neues Format getestet? Vielleicht war es ja ein Live-Video auf Facebook vor einigen Jahren oder eine Story bei Snapchat.

Was all diese kleinen Experimente gemeinsam haben, ist, dass sie meistens relativ banale Situationen wiedergeben – und das war auch schon immer so. Wer sich beispielsweise die ersten Film-Aufnahmen anschaut, sieht dabei oftmals Aufnahmen von Innenstädten. Die Highlights kommen meist erst im Lauf der Zeit.


Neue Stellenangebote

Trainee Social Media & Community Management (m/w/d) inkl. Master Fernstudium
Career Partner GmbH in München
Social Media Specialist (m/w/d)
ORLEN Deutschland GmbH in Elmshorn bei Hamburg
Praktikant (m/w/d) Medienkommunikation mit Schwerpunkt Social Media
ENSO Energie Sachsen Ost AG in Dresden

Alle Stellenanzeigen


Die Tücken der ersten Filme der Welt

Einige berühmte Beispiele der ersten Bewegtbildformate der Menschheit zeigen beispielsweise das geschäftige Treiben in San Francisco im Jahr 1906 oder die Ankunft eines Zuges in einem Bahnhof im Jahr 1896.

Fast alle Videos aus dieser Zeit weisen einige Gemeinsamkeiten auf.

So handelt es sich in den allermeisten Fällen um Schwarz-Weiß-Aufnahmen. Ebenfalls verfügen die Videos in der Regel über eine deutlich geringere Bildfrequenz. Weil also weniger Einzelbilder pro Sekunde aufgenommen worden sind, wirken die Aufnahmen für unsere Augen oftmals abgehakt und sprunghaft.

Künstliche Intelligenz erhöht Bildfrequenz

Für eben jene Probleme hat Denis Shirayaev eine Lösung entwickelt – oder umgesetzt. So hat der YouTuber durch den Einsatz von Künstlicher Intelligenz einige historische Videos überarbeitet. Die Ergebnisse präsentiert er auf seinem YouTube-Kanal.

Konkret haben ihm beispielsweise neuronale Netzwerke dabei geholfen, die Bildfrequenz von 20 Motiven pro Sekunde auf 60 Motive pro Sekunde zu erhöhen.

Möglich wird das, indem die Künstliche Intelligenz durch den Konsum von unzähligen Videos lernt, wie sich beispielsweise Menschen bewegen. Dadurch ist sie in der Lage, die nicht vorhandenen Bilder künstlich zu erstellen und somit ein normales Video zu simulieren.

YouTuber nimmt uns mit auf eine Zeitreise ins 19. und 20. Jahrhundert

Doch an dieser Stelle ist das sogenannte Upscaling noch nicht vorbei.

So hat Denis Shirayaev ebenfalls die Auflösung der alten Filme signifikant verbessert und zum Teil die Aufnahmen koloriert. Die Farben stimmen selbstverständlich nicht mit dem Original überein. Die Menschen, Fahrzeuge und Geschehnisse entsprechen jedoch der Wirklichkeit.

Und wenn du jetzt Lust auf eine kleine Zeitreise hast, kannst du dank Denis Shirayaev ins späte 19. Jahrhundert oder frühe 20. Jahrhundert nach Paris, Moskau, Amsterdam oder eben San Francisco reisen.


LinkedIn-Guide gratis!

Melde dich für unser wöchentliches BT kompakt an und erhalte als Dank unseren großen LinkedIn-Guide kostenlos dazu!

Auch interessant:


Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Sein Weg zu BASIC thinking führte über die Nürnberger Nachrichten, Focus Online und die INTERNET WORLD Business. Beruflich und privat liebt und lebt er Social Media.

Kommentieren